Startseite
Aktuelles
Termine
Veranstaltungen
Gründung
Vorstand
Sparten
Kränzchen
Kontakt
Mitglied werden
Gästebuch
Impressum
Multimedia Show 1
   
 


Achtung: neue Termine eingestellt in der Rubrik Termine

Das Königshaus 2018
Zum zweiten Mal in Folge stellt das Schützencorps Neuenhäusen den Hauptkönig der Stadt Celle. Als Bester der Könige der "Fünf vereinigten Celler Schützengesellschaften" wurde Stefan Denecke zum Hauptkönig proklamiert.






















"Der elegante Firstläufer" Stefan Denecke (vorne, Mitte) ist nicht nur stolzer König aus Neuenhäusen, sondern mit einem Teiler von 71,5 auch zeitgleich der Hauptkönig. Zu seiner Königin hat er Ehefrau Melanie Denecke (vorne rechts) auserkoren. Die Damen-beste ist Verena Müller "Verena, die treffsichere Sportschützin" (vorne links).

Über einen Titel dürfen sich auch Freihandkönig Sebastian Heine, "Sebastian, der Farbgestalter", mit Königin Sabine,
Jugendkönigin Lena Fiesel, Lena, die Willensstarke" und
Vizekönig Bernd Eggers, "Bernd, der Gerechte", mit Königin Margrit freuen (von links).

Als neue Minicorps-Königin wurde bereits am Sonntag  vor dem Celler Schloss
Jaana Müller, als Jaana, die musikalische Tierfreundin proklamiert.

Bernd Schröder zum Ehren-Mitglied ernannt

Während des diesjährigen Königsfrühstücks
vollzog Corpsführer Frank Schrader eine besondere Ehrung.

Er ernannte Bernd Schröder zum Ehren-Mitglied des Corps.

Bernd Schröder gehörte dem geschäftsführenden Vorstand über 30 Jahre als Schriftführer und 2. Corpsführer an. Weiterhin hat er das Corps 38 Jahre im Großen Schafferrat vertreten, davon 10 Jahre als Vorsitzender des Platzausschusses. Auf dem Foto: Bernd Schröder mit Sohn Christian

Erstmals Damen-Freihandkönigin proklamiert
Erstmals wurde im Damen-Corps eine Freihandkönigin proklamiert. Als erste Erringerin dieses neuen Königinnen-Titels konnte Damenleiterin Dagmar Wendtland ihre Tochter Jaqueline Wendt proklamieren. Herzlichen Glückwunsch.

Unsere amtierenden Könige glänzten mit vollem Ornat beim großen Umzug durch Iserlohn

Die Besuchergruppe beim Schützenfest in Iserlohn

Wolfgang Sauer befördert.
Während des Schützenfestes in Iserlohn wurde Schützenbruder Wolfgang Sauer (rechts) von der 2. Kompanie des IBSV zum ersten Zugführer der Iserlohner Bürger Wache
ernannt.

0,1 Teiler entscheiden den Sieg - Uwe Naleppa erringt Ausflugsorden
Mit dem knappsten möglichen Vorsprung von 0,1 Teilern sicherte sich Uwe Naleppa den Sieg beim Ausschießen des diesjährigen Ausflugsordens.

Anlässlich der 10-Jährigen Verbundenheit mit der 2. Kompanie des IBSV (Iserlohner Bürger-schütze-Verein)  führte der diesjährige Ausflug des Corps zum Schützenfest nach Iserlohn.

Traditionsgemäß wird unter den Teilnehmern ein Erinnerungsorden ausgeschossen. In diesem Jahr ein wahres, wertvolles Schmuck-stück. Kein Wunder also, dass sich alle Schützenschwestern und - brüder viel Mühe gaben, um das gute Stück zu erringen.
Leider kannte man vor dem Schießen die Bedingungen nicht, denn die wurden von den Spendern des Ordens, Wolfgang Sauer, Peter Rieske und Dieter .A. Lankau geheim gehalten. 

Erreicht werden musste, wie Wolfgang Sauer bei der Proklamation bekannt gab, ein Teiler von 268.Denn die Entfernung von Celle nach Iserlohn beträgt 268 Kilometer.

Mit seinem Teiler von 268,2 machte Uwe Naleppa fast eine Punktlandung und verwies damit Rosi Hlawatschke (268,3) auf den 2. Platz. Es folgten Ralf Laumnert 268,9 T., Harald Rösler 267,0 T. und Dagmar Wendtland 265,8 T.


D. A. Lankau befördert.
Während des Schützenfestes in Iserlohn wurde Schützenbruder Dieter-A. Lankau von den
58th Scottish Volunteers Iserlohn e.V. Pipes and Drums zum Sergeant befördert.

Schon am Morgen begrüß-ten die drei Ehrenmitglieder
der II. Kompanie

des IBSV Iserlohn, Peter Rieske, Wolfgang Sauer und Dieter A. Lankau, (von links) 
ihre Einheit mit einem Tablett, dass mit einem Celler Spezialgetränk bestückt war und überreichten darüber hinaus, anlässlich der 10jährigen Verbundenheit auch eine Ehren-Scheibe.

Ehren-Scheibe
Präsentierte die Ehrenscheibe den Anwesen-den. 
Kompaniechef der II. Kompanie des IBSV Major
Volker Tennie.

Auf dem Bild dabei
Peter Rieske mit dem Celler Schützengetränk.


Bernd Eggers neuer Silberkönig
Nach einem spannenden Wettkampf konnte Bernd Eggers vom 1. Schützenmeister Richard Bloore zum Silberkönig 2018 proklamiert. Mit seinen Teilern von 7,6;  21,1; 32,0; gesamt 60,7 Teiler, verwies Bern Eggers die gute Konkurrenz auf die Plätze.


Die Ergebnisse

1. Platz   Bernd Eggers            60,7 T.  6 .PlatzDieter. A. Lankau     105,4 T.
2. PlatzCarola Bloore     67,4 T.  7. PlatzRosi Hlawatschke    115,9 T.
3. PlatzJaqueline Wendt     79,3 T.  8. PlatzWolfgang Sauer   126,4 T.
4. PlatzRamona Barth     96,0 T.  9. PlatzRichard Bloore   135,7 T.
5. PlatzDagmar Wendtland   102,4 T.10. PlatzMomcilo Kolein   140,0 T.

Richard Bloore Kreis-Seniorenkönig



















von Lks.: Richard Bloore, Peter Werner, Rosemarie Hlawatschke, 
                Ralf Laumert, Frank Schrader.

Beim Kreisschützentag 2018 am 10.03.2018 in Eversen wurde unser 1. Schützenmeister Richard Bloore zum Kreis-Seniorenkönig proklamiert. Mit einem 5,5-Teiler schoss sich Richie zum ersten Kreiskönig
aus den Reihen des Corps. Zweiter Kreis-Seniorenritter wurde Rosemarie Hlawatschke mit einem 8,1-Teiler. Weiterhin schoss sich Hans-Dieter Zöllner mit einem 18,3-Teiler zum 1. Kreisritter. 

Weiterhin wurde unser Ehren-Schützenmeister Peter Werner mit der goldenen Verdienstnadel des KSV Celle und Ralf Laumert und Frank Schrader mit der goldenen Verdienstnadel des NSSV ausgezeichnet. 

Herzlichen Glückwunsch an die Platzierten und die Geehrten!

Frank Schrader
1. Corpsführer

Jahreshauptversammlung 2018
Am 2. Februar 2018 konnte der 1. Corpsführer Frank Schrader 63 Schützenschwestern und Schützenbrüder zur Jahreshauptversammlung des Schützencorps Neuenhäusen begrüßen. Ein besonderer Gruß galt dem Königshaus mit dem Hauptkönig der Stadt Celle, Sven Koop und vielen verdienten Schützen.

Die Versammlung gedachte den im 2. Halbjahr 2017 verstorbenen Schützenbrüdern Jürgen Kontlage und Kurt Beyer mit einer Schweigeminute.

In seinem Jahresbericht konnte Corpsführer Frank Schrader viel Positives berichten. Im sportlichen Bereich konnte sich Jessica Schrader für die Junioren-Europameisterschaft mit der Luftpistole qualifizieren und gewann mit der Nationalmannschaft die Silber-medaille. Außerdem erreichte sie als beste Deutsche Platz 7 in der Einzelwertung. Die Pistolenmannschaft wurde Vizemeister in der Bezirksliga Hannover und startet am 04.03.2018 beim Aufstiegsschießen zur Landesliga Nord. Die Schießabende und Veranstaltungen des Corps waren sehr gut besucht. Insgesamt waren im Jahr über 30 Neueintritte zu verzeichnen, so dass die Mitgliederzahl wieder auf über 200 Mitglieder stieg.

Auch der Jahresbericht des Schatzmeisters konnte positiv aufgenommen werden. Der Kassenbestand hat sich nach der Beitragsanpassung im vergangenen Jahr und der großen Beteiligung an den Veranstaltungen überaus positiv entwickelt, so dass der Rotstift etwas weniger angesetzt werden braucht.

Zur Wahl stand in diesem Jahr lediglich der Posten des Vergnügungsausschusses. Anja Fürst stand nicht für eine weitere Amtszeit zur Verfügung. Einstimmig wurde Jaqueline Wendt zu ihrer Nachfolgerin gewählt. Neue Kassenprüferin wurde Monika Utermöhlen.

Nach Abschluss der Wahlen zeichnete der 3. Schützenmeister Torsten Sentner die Vereinsmeister des Jahres 2017 aus.  Nach Bekanntgabe verschiedener Termine und einer Aussprache der Mitglieder beendete der Corpsführer die Versammlung mit dem Absingen des Corpsliedes.

Frank Schrader
1. Corpsführer

Ho, Ho, Ho 
von weit komme ich her,
bald weinachtet es sehr.
Auch wenn man es kaum denkt,
wie die Zeit schon wieder rennt.
Ein Jahr wieder fast vorbei und bald ist so weit,
es naht die schöne Weihnachtszeit.
In den Gärten und Fenstern blinken bunte Lichter,
auf den Weihnachtsmärkten fröhliche Gesichter.
Kerzenschein und Apfelduft,
ja, es liegt Weihnachten in der Luft.
Plätzchen backen, leuchtende Kinderaugen überall Leckereien,
so soll es in dieser Zeit auch sein.
Es ist Zeit für Liebe und Gefühl,
nur draußen bleibt es kühl.
Kein hetzen und rennen, freie Tage Erholung im Kreise der Familie,
das sollte sein, die oberste Devise.
Bevor das alte Jahr vorübergeht,
das neue vor der Türe steht,
möchten wir uns bedanken, für das tolle 2017,
dass wir uns alle mit Spaß, viel Gesundheit und munter in 2018 wiedersehen!!

Vom 1. Corpsführer

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder, liebe Freunde des Schützencorps,

mal wieder neigt sich ein Jahr dem Ende zu. Wir sitzen zu Hause im festlich geschmück-ten  Wohnzimmer, kommen zur Ruhe und schauen zurück, was uns das Jahr 2017 gebracht hat.  

Für das Schützencorps war es wieder ein abwechslungsreiches Jahr. Zwei Schützen-brüdern, denen das Schicksal nicht hold war, wurde aus den Reihen des Corps intensiv beigestanden und den Zeilen unseres früheren Corpsführers Horst Fretzer "Im Neuenhäuser Schützencorps geht Freundschaft und Kameradschaft vor" wurde so auf denkwürdige Weise neues Leben eingehaucht. Die Welle der Hilfsbereitschaft, die uns entgegen schlug, trieb nicht nur den direkt Betroffenen Tränen in die Augen. Hierfür gilt mein  Dank allen Helferinnen und Helfern.  

Das Corps hat sich aber auch weiterentwickelt. Unsere Tontaubensparte erfreut sich großer Beliebtheit, die Schießabende und die Vereinsveranstaltungen sind so gut besucht wie schon lange nicht mehr. Zahlreiche neue Mitglieder konnten wir in unserer Schützenfamilie begrüßen.

Aber auch im sportlichen Bereich ist das Corps in neue Sphären aufgestiegen. Erstmals stieg mit Jessica Schrader eine Schützin des Corps in den deutschen Nationalkader auf..Als Krönung startete sie sogar bei der Junioren-Europameisterschaft und brachte, als beste Deutsche, sogar eine Mannschafts-Silbermedaille mit zurück. Weiterhin steht unsere LP-Bezirksliga-Mannschaft kurz vor der Teilnahme am Aufstiegsschießen zur Landesliga. 

Diese Erfolge und diese Entwicklung im Corps hat viele Mütter und Väter. Jedes einzelne Mitglied trägt auf seine Weise dazu bei. Hierfür möchte ich mich an dieser Stellen ganz herzlich bedanken. 

Nun befinden wir uns in der besinnlichen  Zeit und alle sollten ein paar Gänge zurückschalten und zur Ruhe kommen. Nur so kann man anschließend voller Kraft in ein neues Jahr starten. Ich wünsche allen, diese Ruhe zu finden. Werdet bzw. bleibt gesund, behaltet die Hoffnung auf bessere Zeiten, wenn es derzeit nicht so richtig läuft. Wer in diesem Jahr einen Lieben verloren hat, wir sind in Gedanken bei Euch. 

Im Neuenhäuser Schützencorps geht Freundschaft und Kameradschaft vor.

Herzliche Grüße

Frank Schrader
1. Corpsführer

Jörg Bauhöfer gewinnt Nikolausschießen 2017
Jörg Bauhöfer erreichte Nikolausschießen die höchste Punktzahl, die sich aus dem Schießen auf eine Weihnachts-cheibe (aus 10 m Entfernung konnte man eigentlich nichts darauf erkennen) und einem Knobelwurf zusammensetzte. Als Preis gab es einen großen Stollen. Weitere Stollen-Preise und Schokoladen Nikoläuse wurden ausgegeben und so konnte jeder Teilnehmer einen Gewinn mit nach Hause nehmen.


Peter Werner (lks) und Jörg Bauhöfer

Monika Utermöhlen neue "Schweinekönigin"
Beim desjährigen Schweine-Preis-schießen setzte sich Monika Utermöhlen gegen starke Konkurrenz durch und wurde vom 1. Schützenmeister Richard Bloore zur Schweinekönigin 2017 proklamiert.

Ausflug des Damen-Corps
14 Frauen der Damengruppe haben vom 30.09.-01.10.17 einen 2-Tagesausflug nach Amsterdam unternommen.

Es waren zwei sehr schöne Tage und das Wetter hat auch mitgespielt. Der Spaß ging schon um 7 Uhr auf der Hinfahrt los und endete auf der Rückfahrt um 21:00 Uhr, als alle aus dem Bus waren.

Um 13:30 Uhr sind wir in Amsterdam angekommen. Es  ging sofort weiter mit der Grachtenfahrt durch die schönen Kanäle der Stadt. Anschließend hatten wir 2 Stunden Zeit für die eigene Stadtbesichtigung. Dann ging es weiter zum Strand nach Noordwijk-Binnen, wo wir an der Promenade Abendessen konnten. Um 20:30 Uhr sind wir im Hotel angekommen. Da ließen wir den Abend lustig ausklingen.
Morgens um 09:00 Uhr ging es weiter zum anderen Strand in Den Haag. Wir hatten auch 2 Stunden zur eigenen Verfügung. Um 12:00 Uhr fuhren wir dann gemeinsam zu einer Käserei und einer Holzschuhwerkstatt. Nach der Besichtigung hatten wir die Möglichkeit original holländischen Käse und auch Holzschuhe zu kaufen. Um ca. 14:30 Uhr traten wir die Heimreise an.
Dagmar Wendtland
Damenleiterin


Wikinger Burgdorf auf dem Weihnachtsmarkt
Ein besonderes Konzert gaben das Fanfarencorps Wikinger Burgdorf während des diesjährigen Weihnachtsmarkt es auf dem Gelände des Alten- und Pflegeheims Staschko. Das Fanfarencorps zeigte eindrucksvoll, dass nicht nur Marschmusik sondern auch eine breite Palette an stimmungsvoller, weihnachtlicher Musik zum umfangreichen Repertoire gehört.

Mit dem Konzert bedankte sich das Fanfarencorps Wikinger Burgdorf ganz besonders bei unsere Schützenschwester Brigitte Friedrich für die gastfreundliche Aufnahme und Bewirtung während der Celler Schützenfeste. "Das ist schon außergewöhnlich und nicht selbstverständlich", so der Originalton.

Dieses Dankeschön war eine tolle Aktion und die Bewohner und Gäste hatten eine wunderschöne Stunde schöner Weihnachtsmusik.





Termine zum Jahresende
Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,  
so langsam neigt sich das Jahr dem Ende zu. Im Corps stehen aber noch einige Termine an, auf die ich an dieser Stelle hinweisen möchte. 

1. Kranzniederlegung an der Neuenhäuser Kirche am 19.11.2017, 11.00 Uhr; es wäre schön, wenn mich das ein odere  andere Mitglied begleiten würde (in Schützentracht) 

2. Schweinevergnügen am 25.11.2017 ab 19.00 Uhr in der Theo-Wilkens-Halle; Anmeldungen werden von den Schützenmeistern noch entgegengenommen 

3. Weihnachtsmarkt bei Staschko (siehe Anlage) am 02.12.2017 ab 13.00 Uhr. Als besonderes Highlight werden dieses Jahr ab 14.00 Uhr die Wickinger Burgdorf, die wir von unserem Schützenausmarsch kennen, ein  Weihnachtskonzert geben. Es wird sich bestimmt lohnen.  

 Herzliche Grüße

Frank Schrader
1. Corpsführer


Trap-Schießen
Der vorerst letzte Termin im Schießpark Celler Land in Scheuen für dieses Jahr ist
Samstag, der 25. November - 10:00 Uhr.
Claus -Peter Szablowski

Vereinsmeisterschaft Wurfscheiben-Schießen
Am 28.10.2017, 14:00 Uhr, findet im Schießpark Celler Land in Scheuen die Vereinsmeisterschaft des Schützencorps Neuenhäusen im Wurfscheiben-Schießen statt.
Eine  vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme.
Claus-Peter Szablowski


Zwei neue Talente im Landeskader Pistole 
Im Rahmen der Schülerlehrgänge des Niedersächsischen Sportschützenverbandes wurden mit
Kira Kramer (lks.) und
Jaana Müller zwei weitere Talente des Schützencorps Neuenhäusen in den Landeskader Pistole aufgenommen.

Die zwölfjährige Kira Kramer nahm bereits im vergangenen Jahr an den Schülerlehrgängen in Hannover teil.
Aufgrund ihrer positiven Entwicklung in diesem Jahr entschieden sich die Landestrainer dafür, Kira in den Leistungskader zu berufen.  

Begleitet wird Kira von Jaana Müller. Jana, die wegen Ihres Alters von 11 Jahren aufgrund einer Ausnahmegenehmigung mit Luftdruckwaffen schießen darf, begann erst im Frühjahr dem Training mit der Luftpistole. Sie begeisterte die Landestrainer auf Anhieb und wurde ebenfalls in den Landeskader berufen.

Zusammen mit Neele Walkowiak und der Nationalkaderschützin Jessica Schrader befinden sich damit vier Schützinnen des Schützencorps Neuenhäusen im Landeskader des Niedersächsischen Sportschützenverbandes. 

Frank Schrader
1. Corpsführer

Jessica Schrader - Deutsche Vizemeisterin in der Mannschaft
Bei den Deutschen Meisterschaften der Sportschützen in München sicherte sich Jessica Schrader mit ihren Mannschaftskameradinnen Victoria Dassis und Melanie Wecke die Silbermedaille. In der Disziplin Sportpistole musste sich das Trio, das für den Schützenverein Essel an den Start ging, nur der Mannschaft auf Klein-Welzheim (Hessen) mit der Junioren-Europameisterin Cora Dörr geschlagen geben.

Nach dem Präzisionsdurchgang lag das Trio nach einer soliden Leistung aussichtsreich auf Platz 4. 7 Ring betrug der Rückstand auf Platz 3, auf Platz 2 betrug die Differenz bereits 30 Ring. Im Duell-Durchgang zeigten die drei Mädchen aber keine Nerven und zeigten gute bis sehr gute Leistungen. Insbesondere Jessica Schrader wusste hier zu überzeugen, sie legte mit 291 Ring bei 30 Schuss eine Leistung an den Tag, die man ruhigen Gewissens als Weltklasse bezeichnen darf.

In der Einzelwertung standen am Ende ein Platz 7 für Jessica (554 Ring), Platz 10 für Victoria (539 Ring) und Platz 11 für Melanie (536 Ring).

Dieses Ergebnis entschädigte für das Abschneiden der Mädchen am Vortag mit der Luftpistole. Für den Schützenverein Ahlum als Mitfavoritin gestartet verschlief Jessica die erste Serie total. Nur 83 Ring bedeuteten schon 10 Ring Rückstand auf eine angepeilte Top-Platzierung. Zwar fing sich Jessica im Laufe des Wettbewerbs und beendete den Wettkampf mit drei soliden Serien von 92 bzw. 91 Ring. Am Ende standen 358 Ring und Platz 19 zu Buche. Besser machte es Jessis Mannschaftkameradin Melanie Wecke, die für sie ordentliche 359 Ring schoss und Platz 17 belegte. Ines Miller und Victoria Dassis schossen einheitlich 348 Ring und belegten die Plätze 38 und 40. In der Mannschaftswertung reichte es für Melanie, Jessi und Victoria für Platz 6.
Frank Schrader

Trap-Schießen
Das Trap-Schießen erfreut sich im Schützencorps einer immer größer werdenden Beliebtheit. Am heutigen Samstag waren wieder 11 Teilnehmer auf der Jagd auf die roten Wurfscheiben dabei.

Wer Lust und Laune hat, ist am nächsten Übungsschießen (19.08. 14:00 Uhr, Schießpark Scheuen) herzlich Willkommen.


Salut für den Hauptkönig
mit der Neuenhäuser Kanone

Die Nummer 1 der Stadt sind wir  -  Sven Koop neuer Hauptkönig!
Bei der Proklamation am Dienstag Abend wurde Sven Koop zum Hauptkönig der vereinigten fünf Celler Schützengesellschaften ausgerufen. Mit einem 67,8 Teiler schoß er sich zum König der Könige.


Das Königshaus 2017




















Fotos:
Oliver Knoblich

In der Bildmitte Sven Koop, "der vielseitige Kamerad", flankiert von seiner Königin Jessica Schrader (rechts) und der Damenbesten Silvia Naleppa, "die stimmungsvolle Ehrendamenleiterin". Dahinter befinden sich (von links) Alisa Lunow, Vizekönig Frederik Buntin, "der Nachwuchsförderer", Jugendkönigin Felizitas Wetschoff, "die tanzende Sportschützin", Freihandkönig Harald Rösler, "der Traditionsbewusste" mit Gattin Gabriele. 

Nicht mit auf dem Bild ist die bereits am Sonntag Proklamierte Minicorps-Königin
Jodie Winkelmann, "die Bonbonqueen"

Schützenfest Iserlohn
Während des Iserlohner Schützenfestes 2017 wurden vor der angetretenen 2. Kompanie des IBSV Wolfgang Sauer , Peter Rieske  und  Dieter A. Lankau zu Ehrenmitgliedern ernannt.



Neue Sparte im Aufbau
Wie bereits angekündigt, beabsichtigen wir, das Corps um eine Sparte „Tontaubenschießen“ zu erweitern. 

Das erste Schnupperschießen hat bereits stattgefunden, nun hat unser Schützenbruder Claus-Peter Szablowsky weitere Termine im Schießpark Celler Land in Scheuen festgemacht.

Wer Interesse an diesem Schießen hat merkt sich bitte schon einmal folgende Termine vor: (siehe unten)


Fragen hierzu beantwortet der 1. Corpsführer Frank Schrader


Europameisterschaft der Luftdruckwaffen in Maribor
Jessica Schrader verhilft Juniorenmannschaft zur Silbermedaille

Schon wieder ein neuer Meilenstein in der Karriere von Jessica: Bei der Europameister-schaft der Luftdruckwaffen in Maribor/Slowenien sicherte sich die weibliche Junioren-mannschaft des Deutschen Schützenbundes überraschend die Silbermedaille.

In der Besetzung Jessica Schrader (Neuenhäusen), Lea Kleesattel (Langenpeising) und Miriam Piechaczek (Königsberg) musste sich das Team mit 1.118 Ring nur dem Nachwuchs aus Frankreich geschlagen geben, der ringgleich Europameister wurde.

Nach einem verhaltenen Start steigerten sich die deutschen Mädchen im Verlauf des Wettkampfes Aufgrund der letzten Serie, die Jessica mit 97 Ring und Lea und Miriam mit jeweils 95 Ring bewältigten konnte das Trio sich noch auf den zweiten Platz vorschieben.

In der Einzelwertung belegte Jessica bei ihrer ersten internationalen Meisterschaft als beste Deutsche den überraschenden 7. Platz. Als Vorkampf-Siebte konnte sie sich mit 376 Ring für das Finale qualifizieren. Hier startete sie furios und belegte nach den ersten fünf Schüssen Platz 5. Durch drei Achten bei den zweiten fünf Schüssen verbaute sie sich jedoch leider eine bessere Platzierung. Dennoch hielt sich die Enttäuschung in Grenzen. Dieses Debut bei einer Europameisterschaft war so nicht zu erwarten gewesen. 

Frank Schrader


Jessica Schrader für die Europameisterschaft der Sportschützen qualifiziert
Jessica Schrader vom Schützencorps Neuenhäusen qualifizierte sich für die Junioren-Europameister-schaft Luftdruckwaffen in Maribor. Die 17jährige Schülerin, die erst im November in den C-Kader des Deutschen Schützenbundes berufen wurde, zeigte bei ihrer ersten Ausscheidung für eine internationale Meisterschaft keine Nerven und konnte sich bei ihrer Prämiere gleich in Szene setzen. Damit wird sie zusammen mit Lea Kleesattel (Langenpeising/Bayern) und Miriam Piechaczek Königsberg/Bayern) die deutschen Farben bei der Europameisterschaft vertreten, welche vom 6. bis 12. März 2017 in Maribor/Slowenien stattfinden wird.

Am 11. und 12. Februar 2017 führte der Deutsche Schützenbund in Suhl die Qualifikationswettkämpfe für die Europameisterschaft Luftpistole durch. Am Start war die gesamte Junioren-Nationalmannschaft. In zwei Durchgängen suchten die Juniorinnen ihre drei Besten, welche für den Deutschen Schützenbund bei der Europameisterschaft starten sollen.

Im ersten Durchgang präsentierte sich Jessica in guter Verfassung und erreichte sehr gute 370 Ring, die sie auf Platz 3 der Wertung brachten. Ihr Vorsprung auf den vierten Platz betrug 2 Ringe. Den zweiten Durchgang konnte sie ebenso nervenstark absolvieren. Selbst die Aussicht auf die erstmalige Teilnahme an einer internationalen Meisterschaft konnte die Nervosität nicht spürbar steigen lassen. Am Ende standen 369 Ring und die Verbesserung auf Platz 2 des Gesamtklassements Dieses ist der größte Erfolg in ihrer noch jungen Karriere.

Frank Schrader

Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer des Schützencorps,

im Sauseschritt neigt sich das Jahr schon wieder seinem Ende entgegen. Ein Jahr, das als ein ereignisreiches und gutes Jahr für unseren Verein bezeichnet werden kann. Doch wo ist die Zeit geblieben? Silvester war doch gerade erst. Na ja, gefühlt jedenfalls.

Viel Positives hat sich im zu Ende gehenden Jahr ereignet, sodass unser neuer 1. Corpsführer bei der nächsten Jahreshauptversamm-lung sicher einiges zu berichten haben wird. Besonders erfreulich ist es, dass in diesem Jahr zahlreiche neue Mitglieder den Weg in unser Schützencorps gefunden haben. Auch die gute Beteiligung an den Veranstaltungen und Schießabenden ist hervorzuheben. 

Das Miteinander des Damen-, Schützen-, Jugend- und Mini-Corps funktioniert harmonisch. Unser viel beschworener Corpsgeist wird gelebt. Dafür muss man sehr dankbar sein, denn nur so kann die Zukunftsfähigkeit unseres Corps langfristig gesichert werden. 

Wie sehr das Schützencorps zu einer Schützenfamilie zusammengewachsen ist hat sich bei der Aktion „Für Matze und andere“ gezeigt. Die Hilfsbereitschaft etwas für unseren schwer erkrankten Schützenbruder Matthias Lanski zu tun war einfach nur überwältigend. Dafür herzlichen Dank an jeden Unterstützer. Ein ganz besonderes Dankeschön muss hier aber unserem 1. Corpsführer Frank Schrader gesagt werden, der die Initiative ins Leben gerufen und die Hauptlast der ganzen Organisation getragen hat. 

Auch sportlich hat das Corps in diesem Jahr wieder glänzen können und zahlreiche Titel, Platzierungen und Trophäen sammeln können. Die Berufung einer unserer Jüngsten, Nele Walkowiak, in den Landeskader und die Berufung von Jessica Schrader in die Junioren-Nationalmannschaft, waren neben den vielen anderen Erfolgen sicher besondere Highlights.

Jetzt ist es aber erst einmal an der Zeit etwas Ruhe und Besinnlichkeit einziehen zu lassen. Wir wünschen unseren Mitgliedern, Freunden und Förderern eine beschauliche und gesegnete Weihnachtszeit. Wir wünschen einen guten „Rutsch“ und für das neue Jahr alles erdenklich Gute, viel Glück und Erfolg, die Erfüllung der Wünsche und Träume, vor allem aber die allerbeste Gesundheit.

Allen unseren erkrankten Mitgliedern wünschen wir eine schnelle und gute Genesung. 

Frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr.

Harald Rösler
Ehren-Corpsführer

Weihnachtsmarkt im Alten -und Pflegeheim Staschko:

Vorweihnachtlicher Nachmittag endet mit Feuershow.

Traditionell fand am Samstag vor dem 1. Advent wieder der Weihnachtsmarkt im Herzen von Neuenhäusen, auf dem Hof des Alten-und Pflegeheimes Staschko in der Jägerstrasse statt.

Für viele Menschen ist der Advent und das Weihnachtsfest die schönste Zeit des Jahres. Mitglieder und Freunde des Schützencorps Neuenhäusen, Anwohner des Stadtteils, sowie die Bewohner des Altenheimes konnten auch diesmal wieder ein paar festliche Stunden erleben.

Hatte man hier doch noch einmal in geselliger Runde die Möglichkeit vor dem Weihnachtsfest in Ruhe zu Plaudern und sich zu treffen. Im Schützencorps Neuenhäusen ist der alljährliche Weihnachtsmarkt inzwischen ein fester Bestandteil im Stadtteilleben geworden. Wieder ging es festlich und gemütlich zu. Auch boten wieder die vielen liebevoll geschmückten Buden eine vielfältige Auswahl an Angeboten. So gab es u.a. wieder Weihnachtsdeko, Bastelarbeiten, Gestecke, selbstgebackene Kekse aus den „Corpseigenen Werkstätten". In vielen Wochen Vorbereitung haben die Mini´s und die Jugend des Corps wieder mit viel Kreativität tolle Artikel für diesen Tag hergestellt.

Natürlich wurde auch wieder ausreichend für Essen und Trinken gesorgt. Im Rahmenprogramm sorgten dann Gesang und Musik im stündlich Wechsel für den feierlichen Rahmen. Zum Abschluss des Marktes heizte die Aufführung der Feuerschlucker den Besuchern dann noch einmal richtig ein.

Der Weihnachtsmarkt war auch in diesem Jahr wieder eine rundum gelungene Veranstaltung. An dieser Stelle sei noch einmal Dank gesagt
an die emsige Chefin Brigitte Friedrich, geschäftsführende Gesellschafterin, und ihrem Team vom Alten- und Pflegeheim Staschko für die freundliche und herzliche Unterstützung bei der Durchführung des diesjährigen Marktes.

Oliver Krienke
Pressewart

Jessica Schrader
in Junioren-Nationalmannschaft berufen
Über ein vorgezogenes Weihnachts-geschenk kann sich unsere erfolgreiche Junioren-Schützin Jessica Schrader freuen:

Im September diesen Jahre wurde sie in den Perspektivkader der Nationalmannschaft berufen. Doch nun folgte schon die Steigerung: .

Am 22.11 meldete sich bei Jessica Schrader telefonisch die Bundestrainerin und teilt ihr mit, dass sie ab sofort Mitglied der Junioren-Nationalmannschaft ist.

Nicht nur im Hause Schrader ist die Freude  darüber riesig groß, auch alle Mitglieder des Schützencorps sind mächtig Stolz.
                                                                        Wir gratulieren herzlich!

Schweine-preisschießen im Schützencorps
Rosi Hlawatschke ist neue Schweinekönigin 2016/2017-

Traditionell fand Ende November in der Theo-Wilkens-Halle das Schweinevergnügen des Schützencorps Neuenhäusen statt. Der 1.Corpsführer Frank Schrader konnte wieder zahlreiche Schützenschwestern und -brüder, alle anwesenden amtierenden Könige, die Ehrentitelträger des Corps, sowie Gäste und Freunde zum traditionellen Schweinever-gnügen mit Preisverteilung begrüßen.

In den vergangenen Wochen wurde an den Schießabenden um den Titel des Schweinekönigs, bzw. der Königin hart gerungen. Nach einer herzhaften Schlachteplatte, die keine Wünsche offen lies und allen sehr gut schmeckte, konnten die Schützenmeister Torsten Sentner und Rolf Schrader mit der schon von allen spannungsvoll erwarteten Preisverteilung des Schweinepreisschießens 2016 beginnen.

Großer Jubel herrschte in der Halle dann bei der Proklamation des neuen Schweine-königs, der auch in diesem Jahr eine Königin ist:
„Ganz viel Schwein gehabt” hatte Rosi Hlawatschke. Ein Jahr wird Sie nun die begehrte Ausgehkette tragen, und bekam für den 1.Platz ein halbes Schwein „to go“ gleich mit dazu. 

Mit den Einzelteilern von 9,2 und 26,5 sowie 27,4 und einem Gesamtteiler von 63,1 schoss Sie sich an die Spitze und ließ damit alle anderen Teilnehmer hinter sich. Dicht gefolgt auf den 2.Platz kam Carola Bloore  (20,2 -21,5 -25,9 Teiler, ges.67,6). Den 3.Platz konnte Angela Schrader (20,0 –23,4 -27,4 Teiler, ges.70,8) für sich entscheiden.

Im Anschluss wurden die weiteren Platzierungen des Schweinepreisschießens, sowie die Auszeichnung der Tagesbesten vorgenommen. Die Tagesbesten erhielten zusätzlich zum Fleischpreis zudem noch ein kleines Mettwurst-Schweinchen. Im Anschluss wurde dann bei guter Musik bis in den frühen Morgen hinein ausgiebig getanzt und gefeiert.

Es war wie immer ein sehr gelungener und schöner Abend im Corps der noch vielen bestimmt langer in Erinnerung bleiben wird.

Oliver Krienke
Pressewart

Die Bestplatzierten und Tagessieger:

Ergebnisse           Tagessieger
PlatzName, VornameTeilerDatumName, Vorname          Teiler
  1Hlawatschke Rosi            63,104.10.Rösler, Harald   8,2
  2Bloore, Carola  67,611.10.Bloore, Carola 21,5
  3Schrader, Angela  70,818.10.Naleppa, Silvia   5,1
  4Schrader, Frank  72,825.10.Kluge, Bianca 25,3
  5Sauer, Wolfgang  80,101.11.Werner, Peter 17,1
  6 Naleppa, Silvia  87,1 08.11.Kluge, Bianca 21,5
  7Zöllner, Hans-Dieter  90,215.11.Pippel, Wilhelm 15,4
  8Pippel, Wilhelm  91,6
  9Denecke, Stefan  94,1
10Kluge, Bianka100,4

Hilfsaktion war großer Erfolg
Die Hilfsaktion für Matze und andere war ein großer Erfolg. Dank der vielen freiwilligen Helfer gelang es problemlos die zur Typisierung erschienen Personen zu erfassen und zu versorgen. 280 Personen konnten als neue potentielle Spender registriert werden. Ein Ergebnis, dass wegen in unserer Region hohen Grades an erfassten Personen, von der DKMS als sehr gut bewertet wurde.

Matthias Lansky und unser 1. Corpsführer Frank Schrader, der diese Aktion maßgeblich organisiert hat und verantwortlich zeichnete, waren von der großen Hilfsbereitschaft sehr berührt und danken allen, die zum Erfolg beigetragen haben.

Das Beste aber ist, für "Matze" wurde ein Spender gefunden.

Zwar nicht bei der Typisierung in Celle, aber bei einer vergleichbaren Aktion. Das beweist nochmals eindringlich, wie wichtig, hilfreich und vielleicht lebensrettend derartige Aktionen sind. Hoffen wir, dass in Celle dann eventuell ein Spender "für andere" gefunden wurde. 

Vielen Dank für die großartige Hilfe.  


Sieger beim traditionellen Vergleichsschießen
Beim schon traditionellen Vergleichsschießen der Mannschaften des Schützenvereins aus Lachendorf und den Reservisten der ehem. Stabskompanie Pz.Brig. 33 konnte in diesem Jahr die Herren-Mannschaft des Schützencorps den Sieg erringen. Gefragt war in diesem Jahr das Können mit einem sehr alten Knicklauf-Gewehr, Luftpistole und Dartpfeilen.

Mit sehr deutlichem Abstand verwiesen sie die Damen-Mannschaften Neuenhäusen, die Damen-Mannschaft Lachendorf und die Herren-Mannschaft  Lachendorf auf die Plätze.
Für die Reservisten-Mannschaft konnte in diesem Jahr leider nicht genügend Teilnehmer antreten. 

Das Vergleichsschießen, das sich im kommenden Jahr zum 35. mal stattfindet, fand in gewohnt lustiger und harmonischer Atmosphäre in der Theo-Wilkens-Halle auf dem Celler Schützenplatz statt. Allen die dazu beigetragen haben gilt ein herzliches Dankeschön.














Die Siegermannschaft, v. lks.: Jörg Bauhöfer, Dieter Krienke, Bernd Eggers,
                                                 Harald Rösler, Sven Koop, Frank Schrader

















Die Teilnehmer der Vergleichsschießens:

l

Nele Walkowiak im Landeskader
Ab sofort zählt Nele Walkowiak zum Landeskader des NSSV. Vor gerade erst vier Wochen begann sie das Schießen mit der Luftpistole und hat sofort die Landes-trainer überzeugt.

Nele ist nun die siebte Schützin aus der Neuenhäuser Talentschmiede, die es in den Landeskader geschafft hat und mit 11 Jahren mit Abstand die Jüngste. Wir gratulieren herzlich!

Jessica Schrader im Perspektivkader
für Nationalmannschaft

Tolle Neuigkeiten erreichten das Schützen-corps Neuenhäusen.  

Jessica Schrader wurde in den Perspektivkader der Junioren-Pistolenmannschaft des Deutschen Schützenbundes berufen.

In der abgelaufenen Saison konnte Jessica bei allen wichtigen Wettkämpfen Platzierungen unter den ersten Zehn erreichen. Zuletzt bei der Deutschen Meisterschaft der Sportschützen, wo sie mit der Luftpistole in ihrem ersten Juniorenjahr den 6.Platz erreichte. Zudem stellte sie bei der Landesverbandsmeisterschaft mit 376 Ring den Landesrekord in ihrer Altersklasse ein. Aufgrund ihrer beständigen Leistungen und der kontinuierlichen positiven Entwicklung erfolgte nun die Aufnahme in den Nationalkader.

Herzlichen Glückwunsch!

Königshaus 2016



















Foto: Cellesche Zeitung       

Karl-Heinz Mehlis neuer König des Schützencorps
Mit einem 225,5 Teiler schoss sich Karl-Hein Mehlis zum neuen König. Er trägt den königlichen Beinamen "Karl-Heinz, der gastfreundliche Suppenexperte" (vorne). Auf dem Foto links seine Königin Iris und rechts die Damenbeste Angela Schrader, "Angela, die Vielseitige"..In der oberen Reihe von links: Vizekönig Wolfgang Woitas, "Wolle, der Gesellige" mit seiner Begleitung Stefanie Lorenz, Jugendkönigin Jessica Schrader, "Jessica, die erfolgreiche Meisterschützin" und Freihandkönig Sven Koop, "Sven, der vielseitige Kamerad" mit seiner Begleitung Anja Schneider.

Minicorps
Ergänzt wird das Königshaus um die bereits am Sonntag proklamierte Minicorps-Königin
Jaana Müler, "Jana, die musikalische Tierfreundin".
(rechts)



Bild: Cellesche Zeitung

Richard Bloore neuer Nuckelkönig im Schützencorps Neuenhäusen v.1815 e.V.
In der Theo-Wilkens Halle fand eine Woche nach Schützenfestende das traditionelle Willkommen-Trinken des Schützencorps mit Proklamation des Nuckelkönigs statt.

Der 1.Corpsführer Frank Schrader konnte an diesem Abend wieder zahlreiche Schützenschwestern und -brüder, Ehrentitelträger, sowie alle anwesenden neuen Könige begrüßen.

Nach einem schmackhaften Imbiss, der diesmal vom Partyservice Dirks geliefert wurde, erfolgte die Proklamation des neuen Nuckelkönigs. Es waren wieder knappe Ergebnisse auf den Scheiben. Letztlich konnte sich Richard Bloore an diesem Abend durchsetzen und ist nach 2013 erneut Nuckelkönig. Er darf nun die Nuckelkönigskette für ein Regentschaftsjahr tragen.

Nach der Aushändigung der Königskette wurde dem neuen König das sog. Spaßpaket überreicht. Vom Vorjahreskönig Rolf Schrader folgte, humorvoll vorgetragen, das Auspacken der Scherzpäckchen. Dieses sorgte bei allen Anwesenden für viel Gelächter. Auch führte im Laufe des Abends unser Pokalträger Dieter Krienke das  Willkommen-Trinken durch. Jeder Schützenbruder durfte nach dem Aufsagen eines Gedichtes oder Spruches einen kräftigen Schluck eisgekühlter Bowle aus dem Pokal genießen. Groß war der Durst, genügend Bowle und Sprüche waren vorhanden, sodass alle an diesem Abend sehr viel Spaß hatten und noch lange gemütlich zusammen saßen

 Oliver Krienke
Pressewart

Schützenfestausklang in Neuenhäusen mit Proklamation der neuen Vogelkönigin
Die große Hitze  hielt viele Mitglieder des Schützencorps Neuenhäusen nicht davon ab, sich am zweiten Sonntag am lustigen Umzug zu beteiligen. Unter der Leitung des neuen Stabführers Michael Schewe und seines Spielmannszugs Wietzenbruch ging es nach dem Gottesdienst los, um die Scheiben der neuen Könige an den jeweiligen Residenzen aufzuhängen. Auch die  Böllertruppe war wieder mit dabei, um auch akustisch nochmals für die richtige "Schützenstimmung" zu sorgen. Nach dem Umzug wurde der Polizeidirektion Celle und den dort diensthabenden Beamten ein Ständchen gebracht, um sich stellvertretend im Namen aller fünf vereinigten Celler Schützengesellschaften für die vorbildliche und tolle Absicherung während des Festes  zu bedanken. Sichtlich überrascht nahmen die Beamten das Dankeschön entgegen. Ein Dankeschön dieser Art hatte es so  noch nie gegeben

Nach dem Aufmarsch auf das Gelände des Landgestüts sorgte  das anschließende Platzkonzert des Spielmannszuges noch für einen heiteren Ausklang des diesjährigen Schützenfestes. Zwischen Gegrilltem und kalten Getränken wurde dann im Laufe des Nachmittags die neue Vogelmajestät ermittelt. Der 1.Schützenmeister Richard Bloore konnte die 1.Damenleiterin Dagmar Wendtland zur neuen Vogelkönigin 2016/17 proklamieren.

In der großen Schützenfamilie wurde noch lebhaft bis in den frühen Abend geklönt.

Oliver Krienke
Pressewart

Königsvesper mit Ehrungen des Schützencorps Neuenhäusen
v.1815 e.V.
 
Bei der traditionellen Königsvesper des Corps, die im Schützenheim Westecelle stattfand, wurde nach einem gemeinsamen Abendessen die Nächstplazierten auf die Königss-cheiben mit einem Stadtorden ausgezeichnet. Ebenso wurden zahlreiche Pokale vergeben und auch die Scheiben an die neuen Könige. 

Höhepunkt dieses Abends war natürlich wieder die Proklamation des Schwarzen Königs. Dieses Glück – oder auch Pech – hatte Peter Rieske, der sich über diese Würde sehr freute.

Auch der Seniorenbeste wurde an diesem Abend proklamiert. Es ist Wolfgang Sauer, der in seiner mittlerweile 60-jährigen Zugehörigkeit im Schützencorps Neuenhäusen schon zahlreiche Königstitel errungen hat, u.a. zweimal Haupt- und siebenmal Freihandkönig. Die Ehrenscheibe errang Frederik Buntin. 

Vielen Dank an dieser Stelle an die Schützengesellschaft Westercelle v. 1644 e.V.für die Mithilfe sowie die Bereitstellung der Räumlichkeiten; es war wieder ein gelungener Abend.

Oliver Krienke
Pressewart

Ehrenscheibenerringer
Frederik Buntin

Seniorenbester
Wolfgang Sauer

Schützencorps Neuenhäusen zu Gast beim Alten- und Pflegeheim Staschko 
Am Sonntag vor dem Abmarsch zum Celler Schloss durfte das Schützencorps
Neuenhäusen wieder in die Königsresidenz beim Alten- und Pflegeheim Staschko
in der Jägerstraße einmarschieren.

Auch in diesem Jahr wurde das Corps mit einer sehr großen Anzahl von Gästen
vom Team des Pflegeheims unter Leitung der Inhaberin Frau Brigitte Friedrich herzlich aufgenommen und hervorragend bewirtet. Der 1. Corpsführer Frank Schrader überreichte ihr als Anerkennung ein kleines Präsent und einen Blumenstrauß.

Das Corps freut sich auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Oliver Krienke
Pressewart des Schützencorps

60 Jahre Mitgliedschaft
Während des diesjährigen Königsfrühstücks wurde der Schützenbruder Wolfgang Sauer durch den Kreisverband Celle Stadt und Land, sowie durch das Schützencorps für seine 
60-Jährige Mitgliedschaft im Schützencorps Neuenhäusen geehrt und ausgezeichnet.

in seiner langjährigen Vereinszugehörigkeit konnte Wolfgang Sauer eine Vielzahl von Würden erringen. Zweimal gelang es ihm sogar Hauptkönig der Stadt Celle zu werden. Er ist auch der einzige Schütze des Corps der auf Grund der 7 errungenen Freihand-Königstitel den Zusatz Freihand-Kaiser tragen darf.

Das Bild zeigt das zweite Hauptkönigs-gemälde von 2005 in das sein erstes Hauptkönigsbild aus dem Jahr 1965 integriert wurde.     

Was sind schon 60 Jahre, lieber Wolfgang Sauer?

Mein lieber Wolfgang, was haben wir beide für Zeiten erlebt? Du bist nun schon 60 Jahre im Schützencorps Neuenhäusen und versetzt bis heute Deine Schützenbrüder immer noch in Angst und Schrecken, sobald Du mit dem Quittungsblock  für die Königsversicherung 'wedelnd'  um die Ecke kommst. Gern denke ich noch an die früheren Zeiten im Unterstand der Theo-Wilkens-Halle zurück, als wir weiße und schwarze Punkte auf die Trefferscheibe kleben mußten einschl. der weißen und roten Fahnen und der Benutzung des Feldtelefons. Das waren noch Zeiten!! Ich denke noch heute gerne daran zurück. Was haben wir mit Heinz Schrader und 'Konsorten' oft bis tief in die Nächte alles erlebt. Erwähnen möchte ich nur noch das 'Heinz Körner Würstchen' bei Friedel Röseler im damaligen Residenztheater (altes Celler Schützenhaus auf der Allerinsel). Kannst Du Dich noch daran erinnern?

Auf alte Freundschaft!

Dein Dieter Krienke
Ehrenpressewart-

"Schützencorps Neuenhäusen von 1815 e.V." aus Celle gestaltet die Sendung Plattenkiste von
NDR 1 Niedersachsen

Viel zu erzählen gab es in der Sendung „Plattenkiste“ bei NDR 1 Niedersachsen. Am 26. Mai zwischen 12 und 13 Uhr unterhielten sich Frank Schrader, Ralf Laumbert und Harald Rösler mit Moderatorin Martina Gilica über die Arbeit des Schützencorps Neuenhäusen von 1815.

Da er mitten im Bezirk von Neuenhäusen wohnte, kam Harald Rösler zum Schützencorps. Bei Frank Schrader war es die familiäre Tradition; seit er die Altersgrenze erreichte, war er dabei. Anfang der 80er Jahre kam Ralf Laumert dazu. Auch ihm macht es bis heute Spaß. Der Schießsport ist ein geistiger Sport, da man sich konzentrieren muss. Auf den Körper, auf den technischen Ablauf zu achten, das beruhigt auch. Viele nutzen den Schießstand und die Handhabung der Kurzwaffe deshalb durchaus zum Entspannen, erzählen die Gäste in der Sendung. Im Vordergrund steht längst auch die Förderung der Jugend. So wurden auch entsprechend moderne Waffen angeschafft. Schon Kinder von 6 Jahren an kommen zum Verein und werden angeleitet.

Das Training kann man nicht nur aufs Schießen anlegen. Mentaltraining gehört ebenso dazu wie Muskelaufbau. Bei simulierten Wettkämpfen lernen die Schützen, dass auch noch der letzte Schuss mit Konzentration abgegeben werden muss. Frank Schrader gibt heiter zu: "Als Vater ist es das Schlimmste, hinter dem Kind zu stehen und nur zu beobachten." Sein Sohn hat mit 13 Jahren die Deutsche Meisterschaft gewonnen. Coachen ist verboten - also müssen die Trainer dabei zusehen, wie der Schütze ganz allein und ohne Hinweise trifft - oder nicht. Oft ist der Schütze dann ruhiger als sein Trainer im Hintergrund.

Bei vielen Veranstaltungen treffen die Neuenhäuser Schützen der unterschiedlichen Altersgruppen zusammen. 1994 wurde das Minicorps für die unter 12jährigen gegründet, aber natürlich sind auch die Jugendlichen, die Damen und Herren immer überall dabei und leben harmonisch zusammen, wie eine Familie, betonen die Gäste.

Von Montag bis Freitag heißt es zwischen 12 und 13 Uhr bei NDR 1 Niedersachsen „Die Plattenkiste – Hörer machen ein Musikprogramm“ und die Sendung wird komplett von den Gästen gestaltet.  In der Sendung können sich Vereine, Clubs, Organisationen vorstellen – egal ob Chor, Surfclub, Theater- oder Selbsthilfe-Gruppe. Informationen zur Bewerbung unter www.ndr1niedersachsen.de

Für Rückfragen und für die Veröffentlichung dieser Kontaktdaten setzen Sie sich bitte mit Frank Schrader | Tel.: 0 51 41-54 06 68 | oder per Mail: Schrader29229@t-online.de in Verbindung.

Auf dem Foto kann (v.l. vorn Frank Schrader und Ralf Laumbert, hinten Harald Rösler und Martina Gilica).

Weitere Fragen zur Sendung beantwortet Ihnen gern NDR 1 Niedersachsen | Petra Stegmann | Tel.: 05 11-9 88-21 71.

(Originalbericht NDR1)

Jörg Bauhöfer Merkoferpokal-Erringer
Bei Kaiserwetter trafen sich am Vatertag auch diesmal wieder zahlreiche Mitglieder, Gönner und Freunde des Corps, um einen schönen Tag zu verbringen. In diesem Jahr war der Treffpunkt der Corps-Familie im Garten unseres neuen Corpsführers Frank Schrader.

Hier waren im Vorfeld wieder viele fleissige Hände iaktiv, um aus dem "Schraderschen Garten" ein ein Idyll zu schaffen. So gab es zahlreiche Sitzmöglichkeiten und auch Pavillons wurden aufgestellt. Unsere Grillmeister Uwe Naleppa und Peter Werner sorgten den ganzen Tag über für die Versorgung mit Grillfleisch und Würstchen. Das Damencorps hielt für alle Kaffee und Kuchen sowie Coctails bereit. Hier hat es wieder einmal an nichts gefehlt.
 

Sieger und Pokalerringer 2016 wurde Jörg Bauhöfer. Mit einem tollen Schussergebnis konnte sich dieser den Pokal erneut sichern. Der 2.Schützenmeister Rolf Schrader konnte den Pokal an Bauhöfer während der Proklamation überreichen. Alle teilnehmenden Schützen konnten sich im Anschluss jeweils einen der bereitgestellten tollen Sachpreise aussuchen. Auch wurden die besten Mini´s unseres Corps feierlich proklamiert und es wurden an die besten kleinen Schützen Präsente vergeben.

Nach der Proklamation sollte der Familientag aber noch lange nicht enden, so wurde an den Tischen noch rege bis in den späten Abend geklönt.
Oliver Krienke
Pressewart

Die 10 Besten Teilnehmer:

PlatzName, VornamePlatzName, Vorname       
  1Bauhöfer, Jörg  6Schleinitz, Heidrun
  2Werner, Peter  7Cremers, Claudia
  3Sentner, Torsten  8Müller, Verena
  4Hlawatschke, Rosi      9Schrader, Angela
  5Schrader, Rolf10Naleppa, Silvia

Frühlingsblumenschießen des Damencorps
Vor kurzem fand in der Theo-Wilkens-Halle das Frühlingsblumenschießen des Damencorps statt. Insgesamt nahmen in diesem Jahr 11 Schützen-schwestern an dem von der neuen 1. Damen-leiterin Dagmar Wendtland organisierten Schießen teil. 

Der Frühlingspokal des Damencorps wurde vor fünf Jahren vom damaligen Corpskönig Wolfgang Woitas gestiftet und wird seitdem jährlich ausgeschossen.

Ein gelöster Satz bestand aus drei Schuss, den alle Damen komplett durchschießen mussten. Am Schluss wurden jeweils die Gesamtteiler gewertet.

Im Rahmen einer kleinen Proklamation konnte der Pokal in diesem Jahr an Marina Heine-Konrad mit einem Gesamtteiler von 241,0 überreicht werden. Dieser wurde vom Pokalstifter Wolfgang Woitas traditionell mit Sekt gefüllt und anschließend übergeben. Auf den 2.Platz kam Anja Fürst mit einem Gesamtteiler von 294,6, den 3.Platz konnte mit 376,3 Teilern Silvia Naleppa für sich entscheiden. Alle übrigen anwesenden Schützenschwestern erhielten als Preis einen bunten Blumentopf. Nach der Pokal- und Preisverteilung wurde an den Tischen noch bis spät in den Abend hinein geklönt.

Oliver Krienke
Pressewart
 
Bild: D.Wendtland

Ergebnisliste

PlatzName                VornameTeiler TeilerTeilerGesamt
   1Heine-KonradMarina25,798,1117,2  241,0
   2FürstAnja56,993,2144,5  294,6
   3NaleppaSilvia106,6122,3147,4  376,3
   4MüllerVerena140,2179,5189,4  509,1
   5Schrader Angela116,3168,1244,3  528,7
   6WendtlandDagmar145,1221,3300,6  667,0
   7ReissEvi159,1199,5373,0  731,6
   8HohmannIvon210,2216,5325,2  751,9
   9SchleinitzHeidrun224,6249,8294,4  768,8
 10HlawatschkeRosi271,7320,0358,8  950,5
 11BalzerMarita318,4542,7824,51685,6

Peter Werner ist Silberkönig 2016
Am Samstag fand wieder das "Silbervergnügen" des Schützen-corps in der Theo-Wilkens- Halle statt. 
Zum 62. mal wurde dieser festliche und feierliche Abend durchgeführt.



Sven Koop, Peter Werner, Bernd Eggers

Zum diesjährigen neu formierten "Silbervergnügen" fanden sich auch diesmal wieder zahlreiche Schützenschwestern- und brüder sowie Gäste in der von der Festausschuss-vorsitzenden Anja Fürst festlich ausgeschmückten und dekorierten Theo-Wilkens-Halle ein. Es folgte zu Beginn die Eröffnung und Begrüßung aller Mitglieder durch den neuen 1.Corpsführer Frank Schrader. Ein besonderer Gruß galt natürlich allen anwesenden amtierenden Majestäten besonders dem Corpskönig Sven Koop, den Ehrentitelträgern und Gästen. Nach der Begrüßung folgte dann die Eröffnung des Buffets. Nachdem auch das letzte Dessert verzehrt wurde, begann die schon mit großer Spannung erwartete Proklamation der besten Schützen des Silberschiessens, die in den Wochen zuvor an mehreren Schiessabenden ermittelt wurden.

Mit einem Gesamtteiler von 60,8 errang Bernd Eggers Platz 3. Den 2. Platz konnte der amtierende Corpskönig Sven Koop mit einem Gesamtteiler von 51,8 für sich entscheiden. Mit 42,4 Gesamtteilern wurde letztlich Peter Werner erster und konnte die Silberkönigs-würde nach 2013 erneut für sich entscheiden. Nach großen Jubel und Beifall wurde Ihm die Königskette ausgehändigt. Auch die weiteren platzierten Schützen und die Tagesbesten erhielten "Silberlinge" als Präsent.
Nach der Auszeichnung und Proklamation aller wurde noch bis weit in den frühen Morgen ausgiebig gefeiert. Es war wieder einmal ein sehr schönes Silbervergnügen.

Oliver Krienke
Pressewart

Osterpokalausgabe des Schützen in der Theo Wilkens Halle
Der letzte Schiess-abend des Schützen-corps Neuenhäusen vor Ostern war wieder gut besucht. Viele Schützenbrüder fanden den Weg in die Theo-Wilkens-Halle.

Die Schützenmeister des Corps hatten sich für dieses Oster-schiessen erneut eine besondere Scheibe ausgedacht. Nach den Treffern auf der „Spaßscheibe“ konnten sich nach der Auswertung die besten Schützen die vordersten Plätze sichern. Jens Scheel, Ralf Laumert und D.-A. Lankau erreichten auf der diesjährigen Osterscheibe nach Wertung jeweils 42 Punkte. Aufgrund des gleichen Ergebnisses mussten alle drei nochmal auf den Schießstand zum Stechen. Es konnte sich letztlich Jens Scheel durchsetzen. Hier die drei besten des Abends:

Platz 1: Jens Scheel  42 Punkte: Stechen 117 Teiler.        (Bildmitte)
Platz 2: Ralf Laumert 42 Punkte: Stechen 120,3 Teiler.     (Bild links)
Platz 3: D.-A.Lankau  42 Punkte: Stechen 170 Teiler.        (Bild rechts)

Den drei Erstplatzierten wurden noch reichlich bunte Eier übergeben. Es waren jedoch genug da, so dass jeder teilnehmende Schütze sich welche mit nach Hause nehmen konnte. Das Osterfest wurde dadurch für alle kulinarisch gesichert. Nach dem Absingen des Corpsliedes wurde der Schiessabend für alle offiziell beendet.

Der Pressewart
(Bericht: O.Krienke / Bild: R.Schrader)

Wintervergnügen im Schützencorps
Während des Winter-vergnügens, das am Samstag Nachmittag in der Theo-Wilkens Halle statt fand, wurde auch wieder das Gäste-Pärchen und Generations-schiessen durchgeführt. Viele Schützen und Gäste aller Generationen fanden zahlreich den Weg in die Schiesshalle.

Wieder waren an diesem Nachmittag viele Schiess-begeisterte am Start, so dass einige Mannschaften gebildet werden konnten.

In mehreren Durchgängen wurden letztlich wie folgt zum Abschluss des Tages die besten folgende Schützen proklamiert:  

1.Platz Pärchenschiessen:
                                            Olga Pechena und Rolf Schrader (Foto)
                                            98 Ring, Gesamt 31,8 Teiler.

1.Platz Generationsschiessen Damen:
                                            Anja Fürst, Marina-Heine Konrad und Olga Pechena 
                                            288 Ring, Gesamt 19,0 Teiler. 

Beste Dame:                       Marina-Heine Konrad 
                                            100 Ring.

 Bester Mann:                     Ralf Laumert 
                                            98 Ring, 3,7 Teiler

Beste Minicorps:                 Jana Cremers
                                            98 Teiler-

Preis für den zweitbesten Teiler:
                                           Christian Cremers 8,6 Teiler und 
                                           Claudia Cremers   9,0 Teiler 

Herzlichen Glückwunsch!

Die bestplatzierten des Tages erhielten jeweils den Wanderpokal sowie Verzehrgut-scheine, die Minis etwas Süßes zum Naschen.

Im Laufe des Nachmittags wurden Basteleien und Spiele für die Kleinsten sowie ein leckerer Imbiss und eine Kuchentafel von unseren Schützendamen für die etwas größeren Teilnehmer angeboten.

Nach der Proklamation und dem Absingen des Corpsliedes wurde das Wintervergnügen offiziell beendet. Hier noch ein Dank an alle fleissigen Helfer, die zur Durchführung des Nachmittags beigetragen haben. Es war ein gelungender Tag. Schön wäre es, wenn aber im nächsten Jahr doch noch ein paar mehr Mitglieder den Weg dorthin finden würden.

Der Pressewart


Faschingsschießen im Schützencorps Neuenhäusen –
"König Dieter der I." regiert nun das Corps-

In der närrischen Woche fand in der Theo-Wilkens-Halle wieder das traditionelle Faschingsschießen des Schützencorps Neuenhäusen statt.




(v.l.n.r): 2.Platz Bernd Eggers, 1.Platz Dieter Krienke, 3.Platz Tortsten Sentner.
Bild: J.Scheel

Viele Schützenschwestern und -brüder nahmen an diesem Abend am Schießen teil.  Ziel war es, dem vorgegebenen Teiler von 902 so nahe wie möglich zu kommen. Auf den 3.Platz kam in diesem Jahr Torsten Sentner, der 2.Platz ging an Bernd Eggers.
Platz 1 und damit neuer Karnevalskönig 2016/2017 wurde Dieter Krienke.

Herzlichen Glückwunsch!

Nach der Proklamation und Krönung der neuen Majestät, wurden den besten drei noch Scherzpaketen übergeben. Diese wurden unter großem Gelächter vor den Augen aller ausgepackt. Im Anschluss gab es für jeden teilnehmenden Schützen des Abends noch einen frischen Fastnachtsberliner. Nach Absingen des Corpsliedes wurde der Abend beendet.

Der Pressewart.

Neue Corpsführung
Während der Jahreshauptversammlung am 29. Januar wurde Schützenbruder Frank Schrader einstimmig zum neuen 1. Corpsführer gewählt.
Frank Schrader tritt damit die Nachfolge von Wilhelm Pippel an, der sich nicht wieder zur Wahl gestellt hatte.

Erstmals ist bei den Wahlen eine unserer Damen in die Corpsführung aufgerückt. Zur 2. Corpsführerin wurde Olga Pechena gewählt.

Neue erste Damenleiterin wurde Dagmar Wendtland. Sie folgt auf Silvia Naleppa, die sich ebenfalls nicht mehr zur Wahl stellte.


Neuer 1. Corpsführer: Frank Schrader

Leider konnten zwei Posten im geschäftsführenden Vorstand bei den Wahlen nicht besetzt werden. Die Posten des Schützenmeisters und der 1. Schriftführerin, die bisher Uwe Naleppa und Claudia Cremers innehatten, sind somit vakant.

Weitere Wahlergebnisse:
2. Schützenmeister   Rolf Schrader
3. Schützenmeister   Torsten Sentner
4. Schütenmeisterin   Ivon Hohmann
2. Jugendleiter           Frederik Buntin
Kassenprüfer             Sven Koop 

Wir wünschen der neuen Corpsführung und allen gewählten Schützenschwestern und Schützenbrüder eine glückliche Hand und erfolgreiche Amtszeit.

. Erfolgreiches Pistolen Team
Nächster Erfolg für das Team Pistole des Corps: Mit einem 3:2 Sieg über die SSG Hannover Nord sicherte sich die Mann-schaft den zweiten Platz in der Bezirksliga Hannover und qualifiziert sich damit für das Aufstiegsschießen zur Landesliga, welches am 5. März in Hannover stattfindet.
Frank Schrader

Jahresabschluß  am 15. Dezember mit Grünkohl, Kasseler und Wurst.
Ausgabe KK–Pokal 2015 und der Sachpreise:

1.      Jörg Bauhöfer                        2.      Torsten Sentner
3.      Silvia Naleppa^                      4.      Bernd Eggers
5.      Verena Müller                        6.      Günter Reiss
7.      Peter Werner                         8.      Uwe Naleppa
9.      Momcilo Koledin                  10.      Wilhelm Pippel
11.    Harald Rösler                       12.      Karl-Heinz Mehlis
13.    Rosemarie Hlawatschke                                                                     
 
Bester Teiler: Wilhelm Pippel mit einem 61,0 Teiler

Ausgabe des 111er Halsband-Wanderorden:

1.      Peter Werner            14      5x111       
2.      Bernd Eggers           14      4x111
3.      Momcilo Koledin       10      4x111

Ausgabe der Beteiligungsnadeln

Schützen:                                                        Damen:

Uwe Naleppa                    43x                         Silvia Naleppa                   42x                       
Peter Werner                    43x                         Angela Schrader               41x
Jörg Bauhöfer                   41x                         Evelyn Reiss                     41x
Frank Schrader                 41x                         Marita Baltzer                   36x
Bernd Eggers                    40x                         Heidrun Schleinitz            36x
Momcilo Koledin               40x
Wilhelm Pippel                  40x
Günter Reiss                     39x
Wolfgang Sauer                38x
Torsten Sentner                36x

Ausgabe Überraschungspreis
Im 200. Jubiläumsjahr wurden zusätzlich alle 200,0 – 200,9 Teiler gesammelt. Für den einzigen 200,0 Teiler im Jahr 2015 konnte ein kleiner Überraschungspreis an Rosemarie Hlawatschke überreicht werden.


Die Jubiläumsscheibe zum 20-jährigen Bestehen der Damengruppe
Die Jubiläumsscheibe wurde dem Schützencorps Neuenhäusen zum
200-jährigen Bestehen vom Schützenverein Wietzenbruch am 11.09.2015 übergeben.

Die Damengruppe freute sich sehr über diese Scheibe. Im November schossen
12 Damen die Scheibe aus. Bedingung war ein 119 Teiler.

Am 05.12.2015, beim Damenabschluss, wurde die Scheibe an die bestplazierte übergeben.

Mit einem 119,7 Teiler und einer Differenz von 0,7 sicherte sich den ersten Platz. 

                                                   Olga Pechena

Auf dem zweiten Platz lag, mit einem 120,4 Teiler und einer Differenz von 1,4, Evi Reiss. Den dritten Platz sicherte sich mit einem 130.6 Teiler und einer Differenz von 11,6 Bianca Kluge.

Auf den weiteren Plätzen folgten:
 
Name                               Teiler        Differenz
4. Stefanie Lorenz            106,1        12,9
5. Silvia Naleppa                96,2         22,8
6. Heidrun Schleinitz           94,1        24,9
7. Angela Schrader             90,1        28,9
Verena Müller                   149,0         30,0
Anja Fürst                         157,2         38,2
Rosemarie Hlawatschke   158,6         39,6
Dagmar Wendtland           163,1         44,1
Marina Heine-Konrad        184,7         65,7

Dagmar Wendtland

Anja Fürst erringt den H+P Pokal 2015
Wie in jedem Jahr im Dezember wurde der H+P Pokal ausgegeben. Bei gutem Essen und Spaß beim Spiel hatten wir auf der Bowlingbahn in Wietzenbruch einen schönen Abend.

Nach dem Essen kam es zur Siegerehrung.
Den H+P Pokal 2015 sicherte sich, mit einem Gesamtteiler von 93,5, Anja Fürst.
  
Die weiteren Platzierungen: 
Name                                    Gesamtteiler
2 Evi Reiss                             9 6,5
3 Olga Pechena                      97,7
4 Stefanie Lorenz                  103,5
5 Heidrun Schleinitz              135,1
6 Bianca Kluge                      138,5
7 Silvia Naleppa                    139,2
8 Angela Schrader                139,4
9 Rosemarie Hlawatschke    143,2
10 Ivon Hohmann                 146,3
11 Claudia Cremers              155,9 
                                                            12 Dagmar Wendtland          170,0
                                                            13 Marita Balzer                    253,8
                                                             Alle Damen bekamen einen schönen Sachpreis.

                                                             Dagmar Wendtland 


Frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr
Ein für das Schützencorps ereignisreiches, auch turbulentes, Jahr neigt sich nun langsam aber sicher seinem Ende entgegen. Geprägt war das Schützenjahr für uns natürlich ganz besonders von den vielen Veranstaltungen und Aktivitäten rund um das 200-jährige Bestehen des Corps.

Allen die zum Gelingen des Jubiläumsjahres beigetragen haben gilt ein ganz großes Dankeschön.

Es ist zu hoffen, dass wir den gezeigten Schwung und Elan des Jubiläums in das neu Jahr mitnehmen können.  

Ein großes Dankeschön gilt insbesondere auch allen aktiven Vorstandsmitgliedern, die einen großen Teil Ihrer Freizeit dafür einsetzen, dass das Vereinsleben so stattfinden kann und in geregelten Bahnen verläuft. Ein Einsatz, der viel zu oft als selbstverständlich wahrgenommen wird. Doch selbstverständlich ist das nicht, denn ohne das große Engag-ement einiger weniger Schützenschwestern und Schützenbrüder würde der Vereinsalltag nicht gelingen.  

Danke sagen wir auch allen anderen Freunden und Förderern unseres Schützencorps, die uns das ganze Jahr liebevoll begleiten. Ohne diese selbstlose Unterstützung wären die vielen Aktionen und Aktivitäten sicherlich nicht mehr so ohne weiteres durchzuführen.

Auch an die sportlich Engagierten unseres Vereins, die unsere Farben bei den Deutschen Meisterschaften, den Landes-Meisterschaften, den Kreis-Meisterschaften oder anderen Wettkämpfen wieder so erfolgreich präsentiert haben, ist ein besonderes Dankeschön zu sagen. Sie haben sich durch Ihren Einsatz und ihre Erfolge wieder als herausragende Botschafter unseres Schützencorps erwiesen.

Für die kommenden Wochen wünschen wir allen Vereinsmitgliedern, Freunden und Förderern eine ruhige und beschauliche Adventszeit. Ebenso wünschen wir Ihnen besinnliche, friedliche Weihnachtstage.

In diesen Tagen der Besinnung sind unsere Gedanken aber auch bei all denjenigen, die in diesem Jahr mit Krankheiten zu kämpfen oder gar den Verlust lieber Menschen zu beklagen hatten. Ihnen allen wünschen wir ganz besonders eine schnelle Genesung und die Kraft das Geschehen zu bewältigen.

Für das neue Jahr wünschen wir ganz viel Glück, die Erfüllung der Wünsche und Träume, beruflichen Erfolg, aber eines ganz besonders, die allerbeste Gesundheit.

Mit herzlichen Grüßen.

Harald Rösler
Ehren-Corpsführer


Nikolaus-Schießen
Beim jährlichen Nikolaus-Schießen ging es wieder um den besten Schuss für den Sieg und das größte Stück Stollen. Den ersten Platz sicherte sich Evelin Reiss mit einem 33,5 Teiler, vor Dieter A. Lankau (57,8T.) und Jörg Bauhöfer (105,4T.)


Bild: Siegerin Evi Reiss (2. v. rechts.), Dieter A. Lankau (2. v. links) Jörg Bauhöfer (rechts)

Mit auf dem Bild Verena Müller (links) , die Gewinnerin des Monatspreises des Damencorps.

PlatzName                             Teiler
   1Reiss, Evelyn   33,5 
   2Lankau, Dieter A.   57,8
   3Bauhöfer, Jörg 105,4
   4Hohmann, Ivon 109,0
   5Naleppa, Uwe 111,7
   6Eggers, Bernd 117,7
   7Laumert, Ralf 136,0
   8SEntner, Torsten 142,9
   9Koledin, Momcilo 152,0
 10Schrader, Frank160,3

Weihnachtsmarkt Neuenhäusen im Alten -und Pflegeheim Staschko 
Stimmungsvoller Nachmittag endet mit Feuershow.

Traditionell fand am Samstag vor dem 1. Advent wieder der Weihnachtsmarkt im Herzen von Neuenhäusen, auf dem Hof des Alten-und Pflegeheimes Staschko in der Jägerstrasse, statt. 

Für viele Menschen ist der Advent und das Weihnachtsfest die schönste Zeit des Jahres.
Zahlreiche Mitglieder, Anwohner, Freunde des Schützencorps Neuenhäusen, sowie die Bewohner des Altenheimes, konnten an diesem Nachmittag wieder ein paar festliche Stunden erleben. Auch hatte man hier noch einmal in geselliger Runde die Möglichkeit vor dem Weihnachtsfest in Ruhe zu Plaudern und sich zu treffen. Im Schützencorps Neuen-häusen ist der alljährliche Weihnachtsmarkt inzwischen ein fester Bestandteil im Stadt-teilleben geworden. Wieder ging es festlich und gemütlich zu. Auch diesmal boten die vielen liebevoll geschmückten Buden eine vielfältige Auswahl an Angeboten. So gab es wieder Weihnachtsdeko, Bastelarbeiten, Gestecke, elbstgebackene Kekse u.v.m. aus den „Corpseigenen Werkstätten“. In langer Vorbereitung haben die Mini´s und die Jugend-gruppe des Vereins wieder mit viel Kreativität tolle Artikel für diesen Markt hergestellt.

Auch wurde natürlich für Essen und Trinken in kalter und heißer Form natürlich bestens gesorgt.Im Rahmenprogramm im Laufe des Nachmittags sorgten dann die Musikschule des Jugendorfs Celle, die Jagdbläser des Hegerings sowie der Volkschor Thalia die für den richtigen musikalischen Rahmen. Zum Abschluss des Marktes heizte die Aufführung der Feuerschlucker den Besuchern noch so einmal richtig ein.

Der Weihnachtsmarkt war auch in diesem Jahr wieder eine rundum gelungene Veranstaltung.

Oliver Krienke
Pressewart

Schweinepreisschießen im Schützencorps
Verena Müller ist neue Schweinekönigin 2015/2016


Ende November fand in der Theo-Wilkens-Halle das diesjährige Schweinevergnügen des Schützencorps statt. Der 2.Corpsführer Frank Schrader konnte wieder zahlreiche Schützenschwestern und -brüder, sowie Gäste, zum traditionellen Schweinevergnügen mit Preisverteilung begrüßen.

In den vergangenen Wochen wurde an den Schießabenden um den Titel des Schweinekönigs, bzw. der Königin, hart aber fair gerungen. Nach einer herzhaften  Schlachteplatte konnte der 1. Schützenmeister Uwe Naleppa mit der schon von allen spannungsvoll erwarteten Preisverteilung des Schweinepreisschießens 2015 beginnen.

Viel Jubel herrschte in der Halle dann bei der Proklamation des neuen Schweinekönigs, der wieder einmal eine Königin ist: „Ganz viel Schwein gehabt”  hatte in diesem Jahr Verena Müller. Ein Jahr wird Sie nun die begehrte Ausgehkette tragen, und bekam für den 1.Platz ein halbes Schwein „to go“ mit dazu. Mit den Einzelteilern von 6,7 und 8,0 sowie 19,0 und einem Gesamtteiler von 33,7 schoss Sie sich an die Spitze und ließ damit alle anderen Teilnehmer hinter sich. Dicht gefolgt auf den 2. Platz kam Anja Fürst  (4,4 - 8,8 -24,8 Teiler, ges.38,0). Den 3. Platz konnte Wolfgang Sauer (9,6 – 11,0 - 23,4 Teiler, ges. 44,0) für sich entscheiden.

Im Anschluss wurden die weiteren Platzierungen vorgetragen und ausgezeichnet. Alle Teilnehmer des Preisschießens konnten sich jeweils einen entsprechenden Fleischpreis aussuchen. DJ Chris sorgte dann noch bis zum frühen Morgen für gute Stimmung und es wurde ausgiebig getanzt und gefeiert.

Es war wie immer ein sehr gelungener und schöner Abend.

Oliver Krienke
Pressewart

Ergebnisliste

PlatzName                     TeilerTeilerTeilerGesamt
  1Müller, Verena    6,7    8,0  19,0  33,7
  2Fürst, Anja    4,4    8,8  24,8  38,0
  3Sauer, Wolfgang    9,6  11,0  23,4  44,4
  4Naleppa, Silvia  10,3  17,2  21,3  48,8
  5  Bauhöfer, Jörg    8,6  13,4  29,7  51,7
  6Schrader, Frank   11,0  20,0  38,8  69,8
  7Schrader, Angela    8,0  21,5  42,5  72,0
  8Cremers, Claudia  25,9  26,1  26,8  78,8
  9Riebandt, Jan    9,83  3,8  39,9  83,5
10Hlawatschke, Rosemarie  14,6  26,7  42,9  84,2

Tagesbeste

DatumNameTeiler
06.10.Schrader, Frank               20,0
13.10.Fürst, Anja    4,4
20.10.Rösler, Harald  15,2
27.10Bauhöfer, Jörg  13,4
03.11.Bauhöfer, Jörg    8,6
10.11.Schrader, Angela    8,0
17.11.Müller, Verena    6,7

Weihnachtsmarkt der Extraklasse!
Auch in diesem Jahr findet traditionell am Samstag vor dem 1. Adventssonntag der Weihnachtsmarkt auf dem Hof des Alten- und Pflegeheims Staschko statt.

Die kleinen Holzbuden mit einem vielfältigen Angebot handgefertigter Produkte oder selbstgebackener Kekse der Jugendgruppe zeigen ein Angebot für Jung und Alt.

Das wieder umfangreiche und tolle Programm lädt dringend zu einem Besuch ein, um in anheimelnden Atmosphäre ein paar schöne Stunden bei Glühwein, Bratwurst und vielen anderen Leckereien zu verbringen.   

Ein Besuch loht sich. Wer einmal dabei war, der kommt immer wieder. 


36. Vergleichsschiessen der 5 befreundeten Vereine in Lachendorf
Beim diesjährigen Vergleichsschiessen der 5 befreundeten Vereine das am Samstag in Lachendorf statt fand, konnten die "Männergruppe" des Corps den 2. Platz für sich entscheiden. Unsere Damen belegten den 3.Platz. Der 1.Platz geht in diesem Jahr an die Landwehr Lachendorf, der 4. Platz belegte die Damengruppe Lachendorf, und auf Platz 5 kamen unsere Freunde die Reservisten des Unteroffizierscorps der ehemaligen Stabs-kompanie der Pz.Brig. 33.

Nach einem sportlichen und lustigen Nachmittag der Entscheidungen in mehreren Kategorien, wurde Abends noch ein kaltes Buffet gereicht das allen schmeckte. Im Anschluss wurde an den Tischen noch bis weit in den Abend hinein geklönt. Wieder einmal wurden wir in Lachendorf herzlich aufgenommen. Die Beteiligung des Corps war in diesem Jahr wieder einmal hervorragend.

Man sieht, das Freundschaft Schützenfestübergreifend gelebt wird. So muss es ein.

Oliver Krienke
Pressewar

1. Platz
Lachendorf Herren     683 Punkte

2. Platz
Neuenhäusen Herren 681 Punkte

3. Platz
Neuenhäusen Damen 672 Punkte

4. Platz
Lachendorf Damen     658 Punkte

                                                                                       5. Platz 
                                                                                       Stabskompanie           634 Punkte


Nachlese zum 200-jährigen des Schützencorps Neuenhäusen von 1815 e.V.
Bei der Jubiläumsfeier des Corps wurden mehre Schützenbrüder ausgezeichnet. Je eine Urkunde, aus den Händen des Corpsführers Wilhelm Pippel, erhielten für ihre langjährige Tätigkeit als Scheibenmaler des Corps, Wolfgang Heine und Friedel Rustemeyer. Diese beiden Schützenbrüder haben die König- und Ehrenscheiben über Jahrzehnte gemalt und so manches Haus in Neuenhäusen mit ihren kunstvoll gemalten Scheiben geschmückt. 

Ein weiterer Höhepunkt des Abends war die Ernennung von zwei Schützenbrüdern des Corps zu Ehrenmitgliedern. Einer der Geehrten war Jürgen Kontlage. Dies ist ein Schützenbruder, der über viele, viele Jahre dem Corps unersetzlich war. Sei es beim Fliesenlegen, Maler- und Holzarbeiten im Schützenheim Erichsgasse, jahrelang den Neuenhäusener Bezirk mit Birkengrün ausgeschmückt, Thekendienst beim Auftakt, sowie über Jahr die Schützenheimtheke übernommen hatte.
Fragte man ihn: Jürgen könntest du mal? Ein Nein gab es für ihn nicht!
Auch als 3. Schützenmeister und 1. Fahnenträger versah er über Jahre diese Aufgabe.  

Da es nicht nur Eintagsfliegen bei der Vergabe von Posten mit Ärmelstreifen und Schulterpickel gibt, sollte man mit dem Schützenbruder Dieter Krienke erfahren. Dieser war über 30 Jahre als Pressewart im Vorstand des Corps tätig. Damals wurde alle Berichte, die das Leben im Corps betrafen noch mit der Hand geschrieben. Er wurde seinerzeit dafür zum Ehrenpressewart ernannt.
Mit allen, die bei der CZ dafür zuständig waren, war Dieter per Du. Wenn die Kirchen-glocke der Neuenhäuser Kirche am 1. Schützenfestsonntag um 06.00 Uhr schlug, hatte er seinen lautesten Auftritt in Neuenhäusen. Denn 1976 wurde mit 3 Schützenbrüdern eine Weckkanone gebaut und dem Corps gestiftet.
Als 1. Kanonier, mit Unterstützung von Otto Knies, unserem damaligen Hofnarr, böllerte er den Weckumzug an. Bis 2006 übte Dieter, bis zum Ruhestand der Weckkanone ,diese Tätigkeit aus. Da ihm diese Tätigkeiten nicht ausreichten, er hatte ja schon genug zu tragen, wurde er 1969 von der Versammlung zum Willkommen-Träger gewählt. Der Höhepunkt seiner Trägerlaufbahn war in diesem Jahr der Schützenausmarsch in Hannover. Man sagt; Krienke habe das Schützencorps Neuenhäusen bei einem Interview des NDR sehr gut vertreten. Der ehemalige Hauptkönig der Stadt Celle trägt seinen Willkommen heute noch- fast ein halbes Jahrhundert. Mit der Überreichung einer Ehrenurkunde zur Ehrenmitgliedschaft bedankte sich der Corpsführer Wilhelm Pippel im Namen des Corps für seine langjährigen Tätigkeiten.

Die letzten Auszeichnungen der Jubiläumsfeierlichkeiten nahm dann der 1. Schützen-meister Uwe Naleppa vor. Vogelkönig 2015/16 wurde in diesem Jahr unser Ehrenschützenmeister, unser "Sheriff", Bernd Eggers.
Die Ehrenscheibe verbunden mit dem Mertschingpokal konnte Philip Wedemeyer mit nach Hause nehmen.
Unser Jubiläums-Freihandkönig Rolf Schrader mit seiner treffsicheren Hand, konnte nach hartem Wettkampf die Jubiläumsscheibe erringen. Diese wurde von Friedel Rustelmeyer gemalt und gestiftet.

Oliver Krienke
Pressewart

Kommers des Schützencorps Neuenhäusen v.1815 e.V. Celle
zum 200- jährigen Bestehen

Der Corpsführer Wilhelm Pippel eröffnete in einer kurzen Ansprache den Kommers und begrüßte alle Anwesenden, um dann den Verlauf des Abends in die bewährten Hände des ''Ehrencorpsführers'' Harald Rösler zu legen. Er hieß alle Würdenträger/innen, Ehrenfunktionsträger sowie alle Gäste auf das herzlichste willkommen. Allen voran den Corpskönig, den Jubiläumskönig, Sven Koop, ''der vielseitige Kamerad'' mit seiner Königin Daniela Buche, den Vizekönig Marcel Schrader '' Marcel, der treffsichere Jungschütze'', den Freihandkönig Rolf Schrader '' Rolf, der fahnenschwenkende Feuerwehrmann'' mit Königin Olga Pechena und die Damenbeste Silvia Naleppa '' Silvia, die stimmungsvolle Damenleiterin'' mit Prinzgemahl Uwe sowie die Jugendkönigin Jessica Schrader, '' Jessica, die Zielstrebige'', frischgebackene Erringerin der Bronzemedaille bei der diesjährigen Deutschen Meisterschaft in der Disziplin Luftpistole.

Eine lange Liste von Ehrengästen konnte Rösler an diesem Abend begrüßen.
Es waren dies: Oberbürgermeister Dirk-Ulrich Mende, Landtagsabgeordneter und stellv. Landrat Thomas Adasch, Fraktionsvorsitzender der Unabhängigen Bürger und Bürgermeister Dr. Udo Hörstmann, der Präsident des NSSV Axel Rott, der 1.Vizepräsidente des NSSV Wilfried Ritzke, vom Sportausschuß der Stadt Celle Frau Juliane Schrader und der Vorsitzende des Kreissportbundes Hartmut Ostermann. Desweiteren konnte er den Ortsbürgermeister von Neuenhäusen, Dr. Jörg Rodewaldt mit Gattin, den Obersten Hauptschaffer der Fünf Vereinigten Schützengesellschaften und gleichzeitig Finanzvorstand der Museumsstiftung, Norbert Schüpp,begrüßen. Für jeden der eben genannten Ehrengäste hatte Rösler die passenden Grußworte parat.

Auch der geistliche Beistand durch die Pastorin der Kirchengemeinde Neuenhäusen, Carola Beuermann und  Pastor Michael Kurmeier, gleichzeitig  Schützenbruder, war an diesem Abend vorhanden. Als besondere Förderin des Corps konnte die Geschäfts-führerin des Alten- und Pflegeheims Staschko, Brigitte Friedrich, die auch Schützen-schwester ist, begrüßt werden. Die Pausen wurden hervorragend untermalt durch den '' Spielmannszug Altencelle'' unter der Leitung von Catrin Witt. 

Harald Rösler freute sich sehr über die große Beteiligung von 14 Vereinen, Gesellschaften und Gilden mit ihren Vorsitzenden und Abordnungen. Er begrüßte diese im Laufe des Kommers einzelnd und bedankte sich für die Teilnahme. An der Spitze aller Vereine konnte er den Stadtkönig Till Feder sowie die Stadtkönigin Ingrid Krell begrüßen. Auch der Hauptkönig der Fünf Vereinigten Schützengesellschaften der Stadt Celle, Fred van Gorp, '' der leuchtende Holländer'' mit Königin Erika, gab sich an diesem Abend die Ehre.

Nach der Begrüßung ging der Ehren-Corpsführer auf die Geschichte des Corps ein und führte die Teilnehmer in seiner Jubiläumsrede durch das bewegte, 200-jährige Vereinsleben. 

Es war eine sehr gute Wahl, die alte Exerzierhalle für die drei Tage dauernde Jubiläums-feier zu mieten. Der Festwirt Peter Lindemann und sein Serviceteam waren Garant für das Gelingen der Jubiläumsfeiern. Nach einem stärkenden Imbiss hatten alle Ehrengäste die Gelegenheit, ihre Grußworte zum 200- jährigen Jubiläum an das Corps zu richten. Nach den Regularien, die an so einem Abend dazu gehören, fanden noch viele nette Gespräche statt. Am nächsten Tag sollte dann ein weiterer Höhepunkt des Jubiläumswochenendes folgen: ein zünftiges Oktoberfest.

Oliver Krienke
Pressewart

Neue Ehren-Mitglieder
Für ihre langjährige Vereinszuge-hörigkeit und ihre besonderen Verdienste um das Schützencorps Neuenhäusen wurden die (v. lks.) Schützenbrüder Dieter Krienke und Jürgen Kontlage während des Kommers verdientermaßen zu Ehren-Mitgliedern ernannt.
Mit auf dem Foto 2. Corpsführer Frank Schrader.

Das Jubiläums-Wochenende
Ein rundes Jubiläums-Wochenende hat das Schützencorps mit zahlreichen Gästen und Mitgliedern vom 11. - 13. Sept. erleben dürfen. Kommers am Freitag, Oktoberfest am Samstag und zuletzt ein Umzug durch den Bezirk mit kleiner Abschlussfeier.

Ein ausführlicher Bericht folgt. Hier schon einige Fotos vom Sonntag:

Ehrenscheibe
Ausgegeben werden konnte nachträglich noch die, erstmals 1930 zum Schützenfest ausgeschossene, Ehrenscheibe des Corps.

Das diesjährige von Walter Fingerhut gestiftete und von Wolfgang Heine gemalte Schmuckstück konnte sich in diesem Jahr Fillip Wedemeyer sichern.



Bernd Eggers zum neuen Vogelkönig proklamiert

Beim Vogelstechen, bei dem ein am Seil hängender, aus Holz gefertigter Vogel mit Stahl-Schnabel, sein Ziel auf der Ring-Scheibe finden muss, hat Bernd Eggers der Vogel abgeschossen. Mit 28 von 30 möglichen Ring belegte er den ersten Platz und wurde zum Vogelkönig proklamiert. 

 
Um die von Friedel Rustemeyer gemalte Jubiläums-Ehrenscheibe zu erringen mussten mit 5 Schuss 1815 Teiler erreicht werden. Dem Ergebnis am nächsten, mit einer Abweichung von nur 3,6 Teilern, kam Rolf Schrader.

Die Ergebnisse der Platzierten::

PlatzNachnameVornameErgebnisAbweichung
zu 1815
   1SchraderRolf1.811,6 T.       3,4 T.
   2BlooreRichard1.809,7 T.     5,3 T
   3ReissGünter1.808,2 T.     6,8 T
   4FürstAnja1.807,0 T.     8,0 T.
   5HohmannIvon1.800,3 T.   14,7 T.

200 Jahre Schützencorps Neuenhäusen
In diesem Jahr kann das Schützencorps Neuenhäusen von 1815 e.V. Celle sein
200-jähriges Bestehen feiern.

Das ganze Jahr über sind verschiede Aktivitäten geplant. Schauen Sie also immer wieder mal auf unsere Homepage, um sich zu informieren.


Königshaus 2015






















Foto: Cellesche Zeitung - Alex Sorokin

Das Schützencorps wird in seinem Jubiläumsjahr von einem sehr jungen Königshaus geführt. Jubiläumskönig wurde mit einem 122,2 Teiler Sven Koop, "Sven der vielseitige Kamerad". (vorne, Bildmitte). Neben ihm seine Königin Jasmin (links) und die Damenbeste Silvia Naleppa, "Silvia, die stimmungsvolle Damenleiterin".

Dahinter stehen Vizekönig Marcel Schrader, "Marcel, der treffsichere Jungschütze" mit seiner Königin Jacqueline Scheller (links), der Freihandkönig und Onkel des Vizekönig
Rolf Schrader mit Königin Olga Pechena, sowie Jugendkönigin und Schwester des Vizekönigs Jessica Schrader, "Jessica, die Zielstrebige"

Nele Walkowiak neue Minicorps-Königin

Ihren ersten großen Auftritt hatten gestern vor dem Schloss die Minikönige der fünf Vereinigten Celler Schützen-dgesellschaften.

(von links)
Bei der Altstädter Schützengilde lag Lucas Kleinschmidt vorne (95,4 Ring). Larissa Keppler schnitt bei der Hehlentor-Schützengesellschaft am erfolgreichsten ab (10,6 Ring). Minikönigin der Neustadt-Altenhäusener Schützengesellschaft wurde Natalie Dümeland (187 Ring). Beim Schützencorps Neuenhäusen errang Nele Walkowiak, "die ehrgeizige Kletterkünstklerin" die Königswürde (10,5 Ring). Bei der Proklamation fehlte Michelle Struck aus der Altenceller Vorstadt (79,2), weil sie bei einem Schießwettbewerb war. 
CZ: Michael Ende, Foto: Benjamin Westhoff

Wir sind das Corps mit der Feder am Hut!
Welturaufführung während des Schützenfest-Auftakt.

Eine echte Welturaufführung erlebten die Besucher des "Anreitens" in der Kirchstraße. Erstmals wurde das eigens zum 200-jährigen Bestehen des Schützencorps Neuenhäusen komponierte Lied            " Wir sind das Chor mit der Feder am Hut"                                     der Öffentlichkeit vorgestellt.

Gesungen wurde das Jubiläumslied vom eigens dafür zusammengestellten gemischten Chor des Corps, bestehend aus: Maren Cremers - Bernd Eggers - Anja Fürst - Rosemarie Hlawatschke - Silvia Naleppa - Harald Rösler - Heidrun Schleinitz - Peter Schmied und Dagmar Wendtland.

Die musikalische Begleitung und Bearbeitung nach der Melodie "Drei Musketiere" erfolgte durch Bogdan Karas. Der Text wurde geschrieben von Ehren-Corpsführer Harald Rösler.

Im Anschluss an die Vorstellung des Jubiläumsliedes wurde dem 1. Corpsführer eine CD mit dem Lied im Partysound und als Marsch übergeben. Diese CD ist gegen eine Spende zu Gunsten der Jubiläumskasse auch zu erwerben. Bestellungen nimmt Harald Rösler gerne entgegen.

Rolf Schrader neuer "Nuckelkönig"

In der der Theo-Wilkens Halle fand eine Woche nach Schützenfestende das traditionelle Willkommen-Trinken des Schützencorps mit Proklamation des Nuckelkönigs statt.

Der 1.Corpsführer Wilhelm Pippel konnte zahlreiche Schützenschwestern und Brüder, Ehrentitelträger, allen voran dem Corpskönig Sven Koop "Sven, der vielseitige Kamerad", den Vizekönig Marcel Schrader "Marcel, der treffsichere Jungschütze", den Freihandkönig  Rolf Schrader "Rolf, der fahnenschwenkende Feuerwehrmann", sowie Jugendkönigin Jessica Schrader "Jessica, die Zielstrebige", und die Damenbeste Silvia Naleppa "Silvia, die stimmungsvolle Damenleiterin" an diesem Abend begrüßen.

Nach einem schmackhaften Imbiss erfolgte die Proklamation des neuen Nuckelkönigs. Es waren wieder einmal sehr knappe  Ergebnisse auf den Scheiben.  Freihandkönig Rolf Schrader ist neuer Jubiläums-Nuckelkönig 2015/16, und darf neben seiner Königskette nun auch die Nuckelkönigskette für ein Regentschaftsjahr tragen. Herzlichen Glückwunsch! (Foto Mitte. Rolf Schrader;  links.1. Schützenmeister Uwe Naleppa, rechts: Ehren-Schützenmeister Peter Werner.)

Nach der Aushändigung der Königskette wurde dem neuen König das sog. Spaßpaket überreicht. Vom Vorjahreskönig Uwe Naleppa humoristisch begleitet, folgte das Auspacken der Scherzpäckchen. Dieses sorgte bei allen Anwesenden für viel Gelächter. Auch führte im Laufe des Abends Dieter Krienke das traditionelle Willkommen-Trinken durch. Jeder Schützenbruder durfte nach dem Aufsagen eines Gedichtes oder Spruches einen kräftigen Schluck eisgekühlter Bowle ausdem Pokal genießen. Der Durst war groß, genügend Bowle und Sprüche waren vorhanden, sodass alle an diesem Abend sehr viel Spaß hatten.

Es wurde hinterher dann noch bis spät in den Abend hinein an den Tischen rege geklönt.
Oliver Krienke, Pressewart


Königsscheiben

Die Könige und Besten mit ihren kunstvollen Königsscheiben.

Daniel Kresse ist neuer Schwarzer König 2015/16

Traditionell am Wochenende nach dem Ende des Celler Schützenfestes trafen sich die Neuenhäuser Schützen im Schützen-heim Westercelle, um die traditionelle Königsvesper durchzuführen.

Nach der Begrüßung der neuen Könige, der Ehrentitelträger, sowie der anwesenden Gäste, Abordnungen der Gastvereine, sowie Freunde des Vereins durch den
1. Corpsführer Wilhelm Pippel, galt dem Dank noch einmal allen alten Majestäten für das abgelaufene Regentschaftsjahr.

Im Anschluss wurde das Abendessen eingenommen. Die Proklamation führte an diesem Abend der 1.Schützenmeister Uwe Naleppa  durch.  Es folgte die Auszeichnung der besten Schützen auf den Scheiben, die Überreichung der Königsscheiben an die Majestäten, die Ausgabe der Pokale, Stadt- und Halsbandorden, sowie die Proklamation des Schwarzen Königs.

Seniorenbester 2015 wurde mit einem 245,0 Teiler der 1. Corpsführer Wilhelm Pippel.

Die Ehrenscheibe 2015, gemalt von Wolfgang Heine und gestiftet von Walter Fingerhut, ging mit einem 193,5 Teiler an Fillip Wedemeyer.

Der amtierende Freihandkönig Rolf Schrader wurde an diesem Abend zum neuen 1.Fahnenträger ernannt.

Der Höhepunkt des Abends war die Proklamation des neuen Schwarzen Königs.
Daniel Kresse schoss 26 Ring und darf nun für ein Regentschaftsjahr den obligatorischen schwarzen Zylinder tragen. Zusätzlich erhielt er eine -letzte- von Friedel Rustemeyer gemalte und gestiftete Königsscheibe. Über 30 Jahre hat Friedel Rustemeyer etliche Königs und Ehrenscheiben sowie Damenbestenscheiben für das Corps gemalt. Aus Altergründen und der Gesundheit wegen wurde Friedel Rustemeyer an diesem Abend in den verdienten „Corps-Ruhestand“ veraschiedet. Mit einem Blumenstrauss  für seine Frau Karin, bedankte sich das Schützencorps für seine über viele Jahre geleistete Arbeit.

Nach der weiteren Auszeichnung der besten Schützen wurde der offizielle Teil mit einem dreifachen „Gut Ziel“ sowie durch das Absingen des Corpsliedes durch den 1.Corpsführer beendet. Für gute Musik und Stimmung sowie einer vollen Tanzfläche sorgte der DJ „ Schabo“ bis in den frühen Morgen hinein, sodass die meisten erst sehr spät den Weg nach Hause fanden. Die Beteiligung an der diesjährigen Vesper war wieder sehr gut.

Nun hat das Schützencorps Neuenhäusen als nächsten Höhepunkt die Feierlichkeiten Ihres 200 Jährigen Jubiläums fest im Auge. Dieses findet vom 11.-13. September in der Alten Exerzierhalle in Celle statt.
Oliver Krienke, Pressewart

Friedel Rustemeyer - Scheibenmaler im Ruhestand

Rahmen der diesjährigen Schützenvesper im Schützencorps wurde unser langjähriger Scheibenmaler Friedel Rustemeyer offiziell
in den „Corps-Ruhestand“ verabschiedet.

Viele lange Jahre hat unser Friedel mit viel Leidenschaft und Hingabe eine große Anzahl unserer Königs-, Ehrenscheiben und Damenbestenscheiben gemalt. Detailtreue war für ihm immer sehr wichtig. Viele schöne Motive entsprangen seiner künstlerischen Hand.

Schön, das Freidels Scheiben hoffentlich noch viele Jahre einige der Giebel und Hauswände unserer ehemaligen Majestäten zieren werden.

Aufgrund seines Alters und der Gesundheit wegen hat Friedel nun letztmalig die Damenbesten-scheibe gemalt und gestiftet.

Das gesamte Schützencorps, sowie der Vorstand , bedankten sich bei Friedel im Beisein seiner Frau Karin für die jahrzehntelange Arbeit und überreichte als Dank einen Blumenstrauß.

Wir wünschen beiden noch viele Jahre Gesundheit, sowie auch in Zukunft die eine oder andere fröhliche Stunde im Schützencorps.
Oliver Krienke; Pressewart 


Jungschützenvesper in Westercelle

Am letzten Samstag Nach-mittag, bevor die "Erwachsenen Schützen" erschienen, fanden sich zahlreiche Mini´s und Jugendliche im Schützenheim Westercelle ein. Bei einem Imbiss und Kaltge-tränken wurde u.a. der Jugendkönigin Jessica Schrader die Königscheibe überreicht, sowie der Vizejugendkönig mit seiner Kette ausgestattet. Es waren wieder schöne fröhliche Stunden die unter Mithilfe der Jugendleitung sowie der Mnimuttis ausgerichtet wurde.
Pressewart: Oliver Krienke - Bilder: Sven Koop

Jugendkönigin Jessica Schrader
mit ihrer Jugendköniginnen-Scheibe bei der Jugendvesper. 


Das Minicorps und das Jugendcorps werde in diesem Jahr von den "Damen" regiert.

Minicorps-Königin:
Nele Walkowiak
"Nele, die ehrgeizige Kletterkünstlerin"

Jugend-Königin:
Jessica Schrader
"Jessica, die Zielstrebige"

Kleine Corpsgeister
Heide Hauschild hält den hochprozentigen "Corpsgeist" hoch.

Peter Werner gibt eine erfolgreiche Einweisung in das historische Vogelstechen.

Hierbei muss der freischwingende Vogel so geführt werden, dass sie Spitze genau das Zentrum der Scheibe trifft.
Immer ein großer Spaß für alle Beteiligten.

Verena Müller erringt Frühlingspokal
Nicht nur der Pokal war das Ziel, es gab auch Frühlings- und Sommerblumen für Balkon und Garten zu gewinnen. So galt es, gute Teiler zu schießen. Mit einem 16,3 Teiler sicherte sich Verena Müller den ersten Platz. Sie erhielt den von Wolfgang Woitas gestifteten Wanderpokal und eine wunderschöne Blume ihrer Wahl.

Auf den Plätzen 2 und 3 folgten ihr Silvia Naleppa (42,7) und Rosi Hlawatschke  (61,5). Die nächsten Platzierungen nahmen Dagmar Wendtland (62,4), Angela Schrader (67,0) und Anja Fürst (82,5) ein. Insgesamt nahmen  11 Damen der Damengruppe des Schützencorps Neuenhäusen von 1815 e.V. Celle an dem Schießen teil und durften alle eine Blume mit nach Hause nehmen.

















Das Bild zeigt von links: Rosi Hlawatschke, Verena Müller und Silvia Naleppa                                                                             
Marina Heine-Konrad



Richard Bloore - Neuer Silberkönig des Schützencorps Neuenhäusen
Silberball im 200.Jubiläumsjahr des Schützencorps Neuenhäusen von 1815 e.V.

Vor kurzem fand der traditionelle Silberball des Schützencorps Neuenhäusen statt. Im Jubiläumsjahr des Corps wurde dieser Ball mittlerweile schon zum 61.Mal durchgeführt. Viele Schützenschwestern und -brüder sowie Gäste fanden sich in der Theo-Wilkens-Halle, die in diesem Jahr vom Festausschussteam um Anja Fürst besonders festlich ausgeschmückt wurde.

Zu Beginn erfolgte die Begrüßung aller Mitglieder und Gäste durch den 1.Corpsführer Wilhelm Pippel. Ein besonderer Gruß galt allen anwesenden Majestäten.  

Nach dem 3-Gang-Menü, das allen wieder sehr mundete, begann die schon mit Spannung erwartete Proklamation der besten Schützen des diesjährigen Silberschießens durch den 1. Schützenmeister Uwe Naleppa.

Platz 5 ging an Peter Werner mit einem Gesamtteiler (GT) von 74,5. Auf Platz 4 folgte Silvia Naleppa mit 62,8 GT, und auf Platz 3 kam mit einem GT von 55,2 Sven Koop. „Vize-Silberkönig“, und damit knapp auf den 2.Platz verwiesen, kam Bernd Eggers mit einem GT von 54,2.

Unter großem Jubel und Beifall wurde dann Richard Bloore durch einen 52,2 Gesamtteiler zum Silberkönig proklamiert und ihm die gebührende Königskette ausgehändigt.

Alle teilnehmenden Schützen erhielten zudem noch jeweils ein kleines Präsent.

Nach Auszeichnung und Proklamation wurde noch bis weit in die frühen Morgenstunden zu der Musik von DJ „Chris“ getanzt und ausgiebig gefeiert.

Der Silberball war auch im Jubiläumsjahr wieder einmal schön und feierlich.

Oliver Krienke
Pressewart

Hier die besten Schützen des Silberpreisschiessens 2015 im Überblick:

PlatzName1. Teiler2. Teiler3. TeilerGesamt
1.Richard Bloore 12,419,720,1  52,2
2.Bernd Eggers12,717,724,5  54,9
3.Sven Koop11,817,326,1  55,2
4.Silvia Naleppa     17,718,526,6  62,8
5.Peter Werner11,331,132,1  74,5
6. Harald Rösler16,627,236,9  80,7
7.Wolfgang Sauer16,433,939,2  89,5
8.Momcilo Koledin14;439,048,0101,4
9:Dagmar Wendtland30,238,341,3109,8
10.Verena Müller31,542,443,4117,3

Ergebnisliste der Tagesbesten:

Tagesbester:                     Teiler:                    Name:
06.01.2015                          26,6                       Silvia Naleppa
13.01.2015                          57,5                       Heidrun Schleinitz
20.01.2015                          17,7                       Silvia Naleppa
27.01.2015                          38,1                       Heidrun Schleinitz
03.02.2015                          11,3                       Peter Werner
10.02.2015                          16,4                       Wolfgang Sauer
17.02.2015                          12,4                       Richard Bloore
24.02.2015                          30,5                       Silvia Naleppa
03.03.2015                          30,0                       Richard Bloore
10.03.2015                          17,7                       Bernd Eggers
17.03.2015                          16,6                       Harald Rösler
24.03.2015                          11,8                       Sven Koop
31.03.2015                          19,7                       Richard Bloore


Tigerentennacht im Schützencorps
 Kira Kramer erhält Tigerentenpokal 


Wieder einmal fand die Tigerentennacht statt. Diesmal waren 8 Mini`s und 8 Jugendliche unseres Mini-und Jugendcorps dabei. Alle trafen sich ab dem späten Nachmittag bepackt mit Schlafsack und den wichtigsten Utensilien, die man für eine aufregende Nacht so benötigt, von Gründonnerstag auf Karfreitag in der Theo-Wilkens-Halle.

Die Jugend und Minibetreuer haben sich auch diesmal wieder ein tolles Rahmen-programm für unsere kleinsten ausgedacht.Es wurde reichlich getobt, gespielt und auch gebastelt. Jeder Mini konnte durch verschiedene vorbereitete Spiele einen Pokal erringen.

Der Tigerentenpokal 2015 geht in diesem Jahr an Kira Kramer. Herzlichen Glückwunsch!

Nach dem Abendessen wurde noch eine gemeinsame Nachtwanderung durchgeführt, nach der die (meisten) kleinen Schützen doch arg müde ins Bett fielen. Ein schöner aufregender Tag ging nun zu Ende. Allen hat es wieder viel Spaß gemacht. Danke an die fleißigen Hände für die Organisation und Durchführung der zwar kleinen, aber doch in Kinderaugen großen Veranstaltung im Minicorps.
Oliver Krienke
Pressewart

Freundschafts-schießen mit der Rheinischen Vereinigung
Auch in diesem Jahr konnte das Schützencorps Neuenhäusen eine Abordnung der Rheinischen Vereinigung in der Theo-Wilkens-Halle begrüßen. Schützenmeister Uwe Naleppa sorgte wieder mit einer Scherz-Scheibe für viel Spaß und Span-nung.
10 nummerierte Sterne mussten getroffen und auch 5 Schuss auf  einen
LG-Streifen geschossen werden. Es galt dabei einem 90 Teiler am nächsten zuschießt, der symbolisch für den 90. Geburtstag der Rheinischen Vereinigung stand.

Es schafften sogar drei Schützen die 90 Punkte auf der Jux-Scheibe zu erringen, daher wurde Siegerermittlung der beste Teiler vom Streifen gewertet.

Gabi Meier von der Rheinischen Vereinigung konnte sich mit einem 92,8 Teiler über die Wanderplakette freuen.




Den 1. Platz beim Sterneschießen belegte Angela Schrader mit einem 22,9 Teiler.
Den 2. Platz belegte Silvia Naleppa mit einem 29,5 Teiler und den 3.Platz Ralf Laumert mit einem 52,1 Teiler.

Die Damenleiterin Silvia Naleppa überreichte den 3. Platzierten noch kleine Präsente und in gemütlicher Runde und netten Gesprächen ließ man den Abend ausklingen. 

Silvia Naleppa


Sven Koop ist neuer Osterpokalerringer 2015
Vorösterlicher Abend in Neuenhäusen

Der letzte Schiessabend vor Ostern war trotz des widrigen Wetters gut besucht. Viele Schützenbrüder fanden an diesem Abend den Weg in die Theo-Wilkens-Halle. Gut 20 Schützen versuchten diesmal Ihr Glück, den „Osterhasen“ abzuschießen.

Die Schützenmeister hatten sich für dieses Osterschiessen eine besondere Scheibe ausgedacht. Nach den Treffern auf der "Hasenscheibe" konnten sich nach der Auswertung die besten Schützen die vordersten Plätze sichern.


Momcilo Koledin, Sven Koop und Wolfgang Sauer erreichten auf der diesjährigen Osterscheibe nach Wertung jeweils 50 Punkte.  Aufgrund des gleichen Ergebnisses mussten alle drei Würfeln. Im Stechen konnte sich letztlich Sven Kopp durchsetzen. Hier die drei besten des Abends:

Platz 1    Sven Koop 50 Punkte: Gewürfelt 10/7.
Platz 2    Momcilo Koledin 50 Punkte: Gewürfelt 10/5.
Platz 3    Wolfgang Sauer 50 Punkte: Gewürfelt 7.
 
Den drei Erstplatzierten wurden noch reichlich bunte Eier übergeben. Aber es waren genug da, so dass jeder teilnehmende Schütze sich welche mit nach Hause nehmen konnte. Für die meisten sollte also das Eibrötchen zum Frühstück über Tage gesichert sein. Nach dem Absingen des Corpsliedes wurde der Schiessabend offiziell beendet, und es wurde noch eine Zeit lang rege an den Tischen geplaudert.

Oliver Krienke
Pressewart

                                                Silberball 2015
                           200 Jahre Schützencorps Neuenhäusen

                            Unser Motto in diesem Jahr:           
                             "Eine silberneren Geburtstagsparty"
 
Liebe Schützen, liebe Gäste,

wir laden dieses Jahr ganz herzlich zum 11.04.2015 ein.

Einlass: 19.00 Uhr
Beginn/Essen 19.30 Uhr

Wie im letzten Jahr beträgt der Preis pro Person 29,50 €
Im Vorverkauf bis zum 10.02.2015, pro Person 28,00 €

Anmeldungen nimmt Anja Fürst ab der Jahreshauptversammlung am 30.01.2015 und an den Schießabenden entgegen.

Gerne auch per Mail fuerst@utbl.de, oder telefonisch unter 0172/3793360

Für Musik sorgt DJ Chris

Gegen Mitternacht wird es noch einen süßen Snack geben.

Ansonsten wünsche ich allen viel Spaß und freue mich auf unsere zweite Veranstaltung im Jubiläumsjahr.

Eure Festausschussvorsitzende
Anja Fürst

Wintervergnügen - Auftakt ins Jubiläumsjahr
Zum Auftakt unseres Jubiläumsjahres veranstaltete das Corps am 14.02.2015 ein Wintervergnügen. Bei leckerem, von unseren Schützenfrauen gebackenen Kuchen und warmen Kaffee verlebten die Teilnehmer einen gemütlichen Nachmittag.

Um das Sportliche nicht zu kurz kommen zu lassen wurde den Nachmittag auch geschossen. Beim Generationsschießen ging es darum, welches die beste Sparte des Vereins ist. 13 Mannschaften von ganz jung bis ganz alt traten zum spannenden Wettbewerb an. Am Ende behielt dann das „starke“ Geschlecht die Oberhand. Es siegte die Damenmannschaft in der Besetzung Anja Fürst, Verena Müller und Olga Pechena mit 289 Ring vor der Damen-Altersklasse mit Marina Heine-Konrad, Silvia Naleppa und Dagmar Wendlandt mit 286 Ring. Den dritten Platz erreichte die Altersmannschaft der Herren mit den Schützen Jörg Bauhöfer, Ralf Laumert und Frank Schrader, die 284 Ring erzielten.

Die Einzelwertungen gingen an folgende Schützen:

Beste Dame                                     Silvia Naleppa                           98 Ring

Bester Schütze                                Frank Schrader                         96 Ring

Beste Jugendliche                           Lena Fiesel                               91 Ring

Bester Mini                                       Jana Cremers                           79 Ring

Bester Teiler                                    Claudia Cremers                       14,1 Teiler

Da dieses Schießen am Valentinstag stattfand, fühlte sich unsere Vizemajestät Ralf Laumert bewogen, für die besten Damen ein zusätzliches Präsent zu stiften. Hierfür vielen Dank im Namen der Damen. 

Beim Partnerschießen stand die Gemeinschaft im Vordergrund, jeder durfte mit jedem schießen, gerne auch mit wechselnden Partnern. Hiervon wurde auch reichlich Gebrauch gemacht, insgesamt 23 Sätze wurden an dem Nachmittag geschossen. Hier konnten die drei besten Paare Verzehrgutscheine für das Grill-Eck bzw. die Theo-Wilkens-Halle erringen. Hier zeigten Verena Müller und Ralf Laumert, dass sie nicht nur den Jugendlichen das Schießen beibringen können, sondern auch selber in der Lage sind, einen guten Schuss abzugeben. Sie gewannen das Partnerschießen mit einem Gesamtteiler von 125,5. Mit einem 127,8 Teiler waren Mutter und Tochter Heidrun Schleinitz und Anja Fürst nur unwesentlich schlechter und sicherten sich den Gutschein für den zweiten Platz. Den dritten Platz belegten Olga Pechena und Rolf Schrader mit einem 137,4 Gesamtteiler.

Dieser Winternachmittag war ein sehr schöner Start in unser Jubiläumsjahr und lässt auf weitere schöne Veranstaltungen hoffen.

Frank Schrader
2. Corpsführer

Traditionelles Faschingsschießen im Schützencorps
Anja Fürst neue Faschingskönigin 2015/16

In der närrischen Woche fand in der Theo-Wilkens-Halle wieder das traditionelle Faschingsschießen statt.

Gut 25 Schützen nahmen an diesem Schießen teil. Wie immer mussten beim Faschingsschießen die geforderten Punkte b.z.w Teiler möglichst nah erreicht werden.

Auf den 3.Platz kam in diesem Jahr Karl-Heinz "Charly" Mehlis, mit 150 Punkten, der 2.Platz ging an Evi Reiss (rechts) mit 200 Punkten und einem 340,4 Teiler. Platz 1 und damit neue Karnevalskönigin 2015/2016 wurde mit 200 Punkten un einem 204,3 Teiler Anja Fürst.(links)

Herzlichen Glückwunsch!

Nach der Proklamation durch den 1.Schützenmeister Uwe Naleppa, wurden den Besten noch Scherzpaketen übergeben. Diese wurden unter großem Gelächter vor den Augen aller Anwesenden ausgepackt. Im Anschluss konnte sich jeder teilnehmende Schütze noch einen "Corpsgeist" sowie einen frischen Berliner, der von unserem 1.Corpsführer Wilhelm Pippel bereitgestellt wurden, mitnehmen. Nach Absingen des Corpsliedes wurde der Abend beendet.

Oliver Krienke
Pressewart

Jahreshauptversammlung des Schützencorps Neuenhäusen mit Neuwahlen

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung hatte der Vorstand des Schützencorps Neuenhäusen von 1815 e.V Celle seine Mitgliedergeladen.

Die Theo-Wilkens-Halle war mit Schützenschwestern und Schützenbrüdern gut besetzt. Der 1.Corpsführer Wilhelm Pippel begrüßte alle amtierenden und anwesenden Könige, sowie den Ehren-Corpsführer Harald Rösler, die Ehren-Schützenmeister Bernd Eggers und Peter Werner, den Ehren-Pressewart Dieter Krienke, den Ehren-Hauptschaffer Wolfgang Sauer.

In einer Schweigeminute gedachten die Anwesenden den im letzten Jahr verstorbenen Mitgliedern.

Nach Feststellen der Beschlussfähigkeit wurde das Protokoll der 1.Schriftführerin Claudia Cremers von der letzten Versammlung verlesen. Im Anschluss verlasen der 1.Corpsführer Wilhelm Pippel, sowie der 1.Schatzmeister Karl Heinz Mehlis ihre Jahresberichte. Diese wurden ausführlich aber dennoch kurz gehalten. Seitens der Versammlung gab es keinerlei Beanstandungen. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet. 

Ivon Hohmann wurde als neue Schützenschwester in die Damengruppe aufgenommen.

Im Anschluss erfolgten die Neu-b.z.w Wiederwahlen der zu besetzenden Ämter und Posten wie folgt:

2.Corpsführer - Frank Schrader
1.Schatzmeister- Karl-Heinz Mehlis
2.Schriftführerin.- Steffi Lorenz
2.Schützenmeister- Richard Bloore
3.Schützenmeister- Rolf Schrader
3. Jugendleiter- Angela Schrader
Gerätewart- Jörg Müller
3.Kassenprüfer- Carola Bloore

Allen eine gute Amtszeit und ein glückliches Händchen!

Da sich in der Versammlung leider kein Nachfolger fand, bleiben die Posten des 4.Schützenmeisters sowie des Sportleiters vakant. Diese Besetzung wird bei der nächsten Versammlung nachgeholt. Da sich auch in der Versammlung niemand bereit erklärt hatte das Amt des Pressewartes neu zu besetzen, wird Amtsinhaber Oliver Krienke, unterstütz durch Dieter Krienke, den Posten zunächst weiter bekleiden.

-Kurzinfo-
Das Stadtteilfest 2015 findet in der Spörckenstrasse am 09.05.2015 statt.
Die Planungen für das Jubiläum das vom 11.09-13.09.2015 stattfindet laufen ordnungsgemäß.
Das Corps wird am Schützenumzug in Hannover am 05.07.2015 teilnehmen. Weitere Infos und Anmeldungen dafür dann zu einem späteren Zeitpunkt in der Theo-Wilkens-Halle.

Nach dem Absingen des Corpsliedes wurde die Jahreshauptversammlung durch den 1.Corpsfüher Wilhelm Pippel beendet. Im Anschluss wurde dann noch in geselliger Runde bis spät in den Abend geplaudert.

 Oliver Krienke, Pressewart Schützencorps Neuenhäusen v. 1815 e.V


Proklamation Vereinsmeister           2014/15
Während der diesjährigen  Jahreshaupt-versammlung wurden die
Vereinsmeister 2014/15 in den Disziplinen LP, KK- Freihand, KK-Auflage, KK-100M, LG-Auflage mit Nadeln und Plaketten ausgezeichnet.

 

Wir gratulieren folgenden Schützenschwestern und brüder zur Auszeichnung:
von links: Momcilo Koledin, Torsten Sentner, Verena Müller, Peter Werner,
Sven Koop, Rosi Hlawatschke, Bernd Eggers, Angela Schrader, Wolfgang Sauer, Richard Bloor, Silvia Naleppa, Frank Schrader, Harald Rösler. 

 

Torsten Sentner neuer Schweinekönig

PlatzNameTeilerTeilerTeilerGesamt
1Sentner, Torsten8,115,728,852,6
2Hlawatschke, Rosemarie13,519,526,659,6
3Bauhöfer, Jörg4,821,435,962,1
4Bloore, Richard9,317,457,283,9
5Eggers, Ber´nd15,327,441,283,9
6Schrader, Rolf23,629,037,590,1
7Fürst, Anja24,030,836,291,0
8Pippel, Wilhelm24,833,535,894,1
9Denecke, Stefan9,042,844,896,6
10Schrader, Angela32,437,644,0114,0



Momcilo Kolledin gewinnt Nikolaus-Pokal

Den 1. Platz beim Nikolauspokal-Schießen belegte Momcilo Koledin mit 37,6 Teiler,
2. Platz Sven Koop mit 58,1 Teiler, 3. Platz Uwe Naleppa mit 143,0 Teiler.

Weihnachtsmarkt in Neuenhäusen -  Feuershow sorgte für tolle Stimmung

Am Samstag fand wieder unser traditioneller Weihnachtsmarkt im Herzen von Neuenhäusen, auf dem Hof des Alten-und Pflegeheimes Staschko statt. Zahlreiche Mitglieder, Anwohner, Freunde des Corps, sowie die Bewohner des Altenheimes, konnten an diesem kalten Nachmittag ein paar unbeschwerte Stunden erleben. Hatte man hier nochmals in geselliger Runde die Möglichkeit vor dem stressigen Weihnachtsfest in Ruhe zu Plaudern und sich zu treffen.

Im Schützencorps ist der jährliche Weihnachtsmarkt inzwischen ein fester Bestandteil im Bezirk geworden. Festlich und gemütlich ging es wieder zu. Auch in diesem Jahr boten die Stände wieder eine Vielfalt an Angeboten. So gab es Dekoartikel, Bastelarbeiten, Gestecke und selbstgebackene Kekse u.v.m. aus den „Schützencorps Werkstätten“. In wochenlanger Arbeit haben die  Kinder und Jugendlichen wieder mit viel Kreativität tolle Geschenkartikel für diesen Markt hergestellt. Auch für das leibliche Wohl wurde bestens gesorgt.

Für die passende musikalische Weihnachtsstimmung sorgten ein Jagdhornensemble und Flöteninder. Zum Abschluss sorgte eine tolle Feuershow für den richtigen Abschluss. Der Kälte  zum Trotz, wurde noch bis in den  frühen Abend hinein geplaudert. Alle waren sich einig, dass der Weihnachtsmarkt wieder eine rundum gelungene Veranstaltung war. Einen lieben Dank sei noch mal gesagt an alle Verantwortlichen, den Jugendlichen und den Jugendleitern, insbesondere an Frau Friedrich und Ihrem Team, für die Hilfe bei Durchführung und Organisation. Bis zum nächsten Jahr.

Oliver Krienke
Pressewart

Einladung zum Bezirksliga-Heimwettkampf des Schützencorps Neuenhäusen 

Wo:       Schützenheim der SGes. Westercelle, Bennebosteler Weg
Wann:   Sonntag, 23.11.2014

10:00 Uhr SCps Neuenhäusen Celle I   Burgdorfer SGes. I               
11:45 UhrSV Kaltenweide ISSGem. Hannover-Nord I
14:00 UhrBurgdorfer SGes I.SSGem. Hannover-Nord I
15:45 UhrSCps Neuenhäusen Celle ISV Kaltenweide I

Auch wenn es der Tag nach dem Schweineball ist, würde sich das Team sehr über Unterstützung aus dem Verein freuen!!!

Die Bezirksliga-Mannschaft des Schützencorps Neuenhäusen von 1815 e.V. Celle:
Frank - Jan - Julian - Kati - Kimi - Marcel - Ralf - Verena

Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Fröhlicher Laternenumzug in Neuenhäusen
Umzug endet mit Lichterfest im Alten- und Pflegeheim Staschko

Am vergangenen Freitag fand traditionell der Laternenumzug des Schützencorps statt. Die Beteiligung war auch in diesem Jahr wieder sehr gut. 

Bei den für Oktober ungewöhnlich milden Temperaturen trafen sich die Mitglieder des Schützencorps Neuenhäusen, sowie die Jugendgruppe, traditionell auf dem Hof des Alten- und Pflegeheims Staschko in der Jägerstrasse, um mit ihren Fackeln den Umzug abzusichern. Etwa 350 Kindern zogen auch in diesem Jahr wieder von dort gemeinsam mit Ihren Eltern fröhlich unter den Klängen des Spielmannzuges Wietzenbruch durch die Straßen Neuenhäusens.

Aber nicht nur Familien waren an diesen Abend reichlich vertreten, fanden sich doch auch wieder viele Anwohner und Nachbarn des Stadtteils, sowie Freunde unseres Corps ein. Der Umzug führte durch Teile der Fuhse- und Kronestraße über die Alte Grenze, und der Bultstrasse. Nach einem gut halbstündlichen Marsch kehrten alle Teilnehmer glücklich und wohlbehalten zum Ausgangspunkt zurück, wo der Spielmannszug zur Unterhaltung noch ein paar stimmungsvolle Lieder spielte. Im Anschluss folgte die Ausgabe der „Süßen Überraschung“ an die Laternenkinder. In bereitgestellten Pavillons saßen Eltern, Schützen und Nachbarn entspannt mit gegrillten Leckereien sowie Getränken noch eine längere Zeit gemütlich beisammen. Die aufgestellten Feuerkörbe strahlten eine tolle Atmosphäre aus.

Ein großer Dank geht an dieser Stelle noch einmal an die Geschäftsführerin des Alten und Pflegeheimes Staschko Frau Brigitte Friedrich und Ihrem gesamten Team! Es hat wie immer an nichts gefehlt. Danke auch an die vielen kleinen und großen Besucher, und natürlich an alle Mitglieder des Schützencorps, die diesen Oktoberabend in Neuenhäusen wieder einmal zu einem tollen Erlebnis machten. Wir sehen uns im nächsten Jahr wieder.

Oliver Krienke
Pressewart


Uwe Naleppa ist neuer Nuckelkönig
In der Theo-Wilkens-Halle in Celle fand eine Woche nach dem nach Ende des Schützenfestes das traditionelle Willkommen-Trinken des Schützencorps Neuenhäusen mit Proklamation des Nuckelkönigs statt. Der 2.Corpsführers Frank Schrader konnte zahlreiche Schützenbrüder, Ehrentitelträger, sowie den Corpskönig Stefan Denecke „Stefan, der elegante Jungschaffer“, den Vizekönig Ralf Laumert „Ralf  der Meistermacher“, sowie den Freihandkönig Bernd Eggers „ Bernd, der Gerechte“ an diesem Abend begrüßen. 

Nach einem Imbiss folgte die von allen schon mit Spannung erwartete Proklamation des neuen Nuckelkönigs. Uwe Naleppa, 1.Schützenmeister im Corps ist neuer Nuckelkönig 2014. Nach der Aushändigung der Königskette wurde dem neuen König das sog. Spaßpaket überreicht. Vom Vorjahreskönig Richard  Bloore humoristisch begleitet, folgte das Auspacken des obligatorischen Scherzpaket´s. Dieses sorgte wie immer bei allen Anwesenden für viel Gelächter.

Im Anschluss führte Dieter Krienke, der in diesem Jahr bereits seit nun mehr 45 Jahren den Pokal für das Schützencorps trägt, das traditionelle Willkommen-Trinken durch. Jeder Schützenbruder durfte nach dem Aufsagen eines Gedichtes oder Spruches einen kräftigen Schluck eisgekühlter Bowle genießen. Der Durst war groß und auch genügend Bowle und lustiger Sprüche war vorhanden, sodass alle an diesem Abend sehr viel Spaß und hatten. 

Es wurde hinterher dann noch bis spät in den Sommerabend hinein an den Tischen rege geklönt.

Oliver Krienke
-Pressewart-

Königsvesper - Jörg Müller zum Schwarzen König proklamiert
Am darauf folgenden Samstagabend nach dem Ende des diesjährigen Celler Schützenfestes,

trafen sich die Neuenhäuser Schützen im Schützenheim Vorwerk, um ihre traditionelle Königsvesper durchzuführen. 

Nach der Begrüßung der neuen Könige sowie der anwesenden Gäste und Freunde des Vereins durch den 1. Corpsführer Wilhelm Pippel, wurde das Abendessen das diesmal durch die Fleischerei Kleinschmidt geliefert wurde eingenommen.

Nach dem leckeren Schnitzelbuffet erfolgte im Anschluss durch den 1.Schützenmeister Uwe Naleppa die Auszeichnung der besten Schützen auf den Scheiben, die Überreichung der Königsscheiben an die Majestäten, die Ausgabe der Pokale, Stadt- und Halsbandorden, sowie die Proklamation des Schwarzen Königs. Neuer Schwarzer König 2014/15 wurde mit einem 32 Ring Jörg Müller. Dieser nahm eine von Friedel Rustemeyer gemalte und gestiftete Königsscheibe, sowie den obligatorischen schwarzen Zylinder entgegen. Seniorenbester wurde mit einem 159,5 Teiler Wolfgang Sauer. Die Ehrenscheibe 2014, gemalt von Wolfgang Heine und gestiftet von Walter Fingerhut ging diesmal an den Freihandkönig Bernd Eggers. 


Nach der weiteren Auszeichnung der besten Schützen wurde der offizielle Teil mit einem dreifachen „Gut Ziel“ sowie durch das  Absingen des Corpsliedes durch den 1.Corpsführer beendet. Für gute Musik und  Stimmung sowie einer vollen Tanzfläche sorgte DJ Chris bis in den frühen Morgen hinein, sodass die meisten erst sehr spät den Weg nach Hause fanden. Die Beteiligung der diesjährigen Vesper war sehr gut. Es sei hier an dieser Stelle nochmals allen Spendern der Pokale, Orden und Scheiben ein herzlicher Dank gesagt!

Hier noch ein kurzer Überblick über die weiteren Auszeichnungen und Ergebnisse der Schützenvesper 2014:

Höchste Ringzahl Königsscheibe Schützen:     Arnold Buntin-59 Ring.
Höchste Ringzahl Königscheibe Senioren:        Arnold Buntin–59 Ring/219,1 Teiler.

Seniorenbester:                                                  Wolfgang Sauer-159,5 Teiler.
Schwarzer König:                                               Jörg Müller-32 Ring.

Ehrenscheibe:                                                    Bernd Eggers-265,7 Teiler.
Herbert-Kortkamp Gedächtnis-Pokal:                Frank Schrader-260,0 Teiler.

Walter-Kaatz-Pokal:                                           Bernd Schröder-22,4 Teiler.
Pokal der Könige:                                               Wolfgang Sauer- 268,5 Teiler.

Dr.Otto Stumpf-Pokal:                                         Arnold Buntin-289,5 Teiler.
Mc Master-Pokal:                                                Richard Bloore-101,5 Teiler.

Oliver Krienke
-Pressewart-

Nach der weiteren Auszeichnung der besten Schützen wurde der offizielle Teil mit einem dreifachen „Gut Ziel“ sowie durch das  Absingen des Corpsliedes durch den 1.Corpsführer beendet. Für gute Musik und  Stimmung sowie einer vollen Tanzfläche sorgte DJ Chris bis in den frühen Morgen hinein, sodass die meisten erst sehr spät den Weg nach Hause fanden. Die Beteiligung der diesjährigen Vesper war sehr gut. Es sei hier an dieser Stelle nochmals allen Spendern der Pokale, Orden und Scheiben ein herzlicher Dank gesagt!
Hier noch ein kurzer Überblick über die weiteren Auszeichnungen und Ergebnisse der Schützenvesper 2014:

Auszeichnungen
Höchste Ringzahl Königsscheibe Schützen:     Arnold Buntin-59 Ring.
Höchste Ringzahl Königscheibe Senioren:        Arnold Buntin–59 Ring/219,1 Teiler.

Seniorenbester:                                                  Wolfgang Sauer-159,5 Teiler.
Schwarzer König:                                               Jörg Müller-32 Ring.

Ehrenscheibe:                                                    Bernd Eggers-265,7 Teiler.
Herbert-Kortkamp Gedächtnis-Pokal:                Frank Schrader-260,0 Teiler.

Walter-Kaatz-Pokal:                                           Bernd Schröder-22,4 Teiler.
Pokal der Könige:                                               Wolfgang Sauer- 268,5 Teiler.

Dr.Otto Stumpf-Pokal:                                         Arnold Buntin-289,5 Teiler.
Mc Master-Pokal:                                                Richard Bloore-101,5 Teiler.

Oliver Krienke
-Pressewart-

Schützenfestausklang - Carola Bloore neue Vogelkönigin 2014
Am darauf folgenden Sonntag, nach dem offiziellen Ende des diesjährigen Celler Schützen- und Volksfestes, traf sich das Schützencorps Neuenhäusen bei hochsommerlichen Temperaturen nochmals zum internen Ausklang. An der  Neuenhäuser Kirche begann der lustige Umzug des Corps zum Scheibenaufhängen. Begleitet mit Musik vom Spielmannszug Wietzenbruch sowie vielen befreundeten Schützen, und vielen verkleideten Kindern ging es zu den einzelnen Residenzen der neuen Könige, um dort, verbunden mit einem Umtrunk, die Königsscheiben anzubringen.

Am Nachmittag trafen alle trotz der enormen Hitze wohlbehalten nach dem Umzug auf dem Gelände des Landgestüts in der Jägerstrasse ein. Im Laufe des Tages wurde das traditionelle Vogelstechen für alle Schützen und durchgeführt. Am frühen Abend konnte nach der Auswertung der 2.Schützenmeister Richard Bloore mit einem 29 Ring Carola Bloore zur neuen Vogelkönigin 2014 proklamieren. Bei guter Musik, gekühlten Getränken und Gegrilltem wurde mit der ganzen Schützenfamilie sowie vielen Freunden, Gästen und Anwohnern des Stadtteils der diesjährige Schützenfestausklang in Neuenhäusen bis in den Abend hinein gefeiert.
Oliver Krienke
-Pressewart-

Das Königshaus 2014
Am Dienstagabend hat ein neues Königshaus die "Regierung" im Schützencorps übernommen:

König:                         Stefan Denecke, "Stefan, der elegante Jungschaffer" 
Vize-König:                 Ralf Laumert, Ralf, der Meistermacher"
Freihand-König:          Bernd Eggers, "Bernd, der Gerechte
Damenbeste:              Heidrun Schleinitz, "Heidrun, das Organisationstalent"
Jugend-Königin:          Samantha Anderson, "Samantha, die vielseitige Sportschützin"
Minicorps-Königin:      Jule Utermühlen, "Jule, die kreative Nageldesignerin"


Untere Reihe: Königin Maren Denecke, König Stefan Denecke,
                       Damenbeste Heidrun Schleinitz 
Obere Reihe:  Freihand-König Bernd Eggers mit seiner Königin Margrit, Vize-König    
                       Ralf Laumert mit Angela Schrader, Jugendkönigin Samantha Anderson.  
Foto: Cellesche Zeitung

Jule Utermöhlen ist neue Minikönigin:
Während des diesjährigen Celler Schützenfestes fand auch wieder das Königsfrühstück des Schützencorps Neuenhäusen statt. Neben vielen Schützen der befreundeten Vereine, fanden auch wieder viele geladene Gäste den Weg ins Festzelt. Auch fand an diesem Morgen bereits die Proklamation der neuen Minimajestät, sowie die Auszeichnung besonderer  Jugendliche und Minis statt.

Zur neuen Minicorpskönigin 2014/15 mit 10,7 Ring wurde Jule Utermöhlen proklamiert.
Sie erhielt vom Schützencorps dazu den Beinamen: "Jule, die kreative Nageldesignerin". Justin Andersson sicherte sich in diesem Jahr mit 44,1 Ring den Lichtpunkt-Pokal. Der Eltern-Pokal ging Jaana Müller mit 2x7 Ring. Freihandbeste wurde Jule Utermöhlen mit 20,1 Ring. Jana Cremers erreichte mit 88 Ring die Würde der Ringbesten. Die Ehrenscheibe des  Minicorps ging an Kira Kramer mit 10,3 Ring. Christian Spindler sicherte sich den begehrten Schützenfest-Pokal mit 10,1 Ring.

Nach der Proklamation und der Auszeichnung erhoben sich alle von den Plätzen, und verabschiedeten die kleinsten Schützen mit einem dreifachen „Gut Ziel“. 

Oliver Krienke
-Pressewart-


Hohe Ehrung für Ralf Laumert
Während des Königsfrühstück wurde unser Schießtrainer Ralf Laumert mit einer besonderen Ehrung überrascht. Für sein langjähriges großes Engagement als Jugendleiter wurde er jetzt zum Ehren-Jugendleiter ernannt. Eine Auszeichnung, die Ralf Laumert sichtlich gerührt entgegennahm und auf die er besonders stolz ist.