Schützencorps Neuenhäusen 

von 1815 e.V. Celle
 


Aktuelles aus dem Schützencorps

Neuenhäuser Damencorps
Wenn Engel reisen …

Die Damengruppe ist mit 9 Teilnehmern am 1. Juni trotz gegenteiliger Wettervorhersage bei schönstem Sonnenschein nach Berlin gereist. Die Bahn war pünktlich (juhuu) und die Fahrt war feuchtfröhlich und lustig.

Angekommen, Koffer verstaut und erst mal eine Rundfahrt mit dem offenen Doppeldeckerbus quer durch Berlin. Viele Eindrücke verarbeitet und das Brandenburger Tor besucht, wie sich das als Touri gehört. Direkt ein leckeres Mittagessen genossen (kurzer Wetterumschwung, deshalb nach drinnen verlegt), danach wieder bei Sonnenschein weiter Berlin erkundet. Es war Zeit die Koffer abzuholen und das Hotel aufzusuchen. Dort war es auch sehr schön. Nachdem wir uns ein wenig aufgehübscht haben, ging es wieder mit der Tram in die Stadt um im Friedrichstadtpalast „Falling in Love“ anzuschauen. Diese grandiose Show war der absolute Höhepunkt (WOW)! Anschließend wurde noch ein Döner verdrückt, bevor wir uns der wohlverdienten Nachtruhe hingegeben haben. 

Am nächsten Tag wieder schönstes Wetter. Auf dem Weg zum Bahnhof wurden wir direkt mit Live-Musik in der Tram beglückt, sodass wir spätestens jetzt beschwingt in den Tag starten konnten. Koffer eingeschlossen, zum Ku’damm gefahren (wieder im offenen Doppeldeckerbus) und dort fürstlich in der „Berliner Kaffeerösterei“ gefrühstückt. Einige haben sich noch mit Kaffee, Pralinen oder anderen Leckereien eingedeckt. Wohlgenährt ging es dann alsbald auf die Spree. Auf dem Schiff gab es erst mal wieder Flüssiges (Sonne macht durstig) und Informatives. Anschließend ein kleiner Spaziergang und dann wurde es leider schon wieder Zeit…Noch eben ein warmes Essen einverleibt und die Heimreise angetreten (wieder pünktlich!).
Insgesamt kann man sagen, dass unser Berlin-Wochenende ein voller Erfolg war, mit viel Spaß, Kultur, Geschichte, Witz, Gemeinschaft und Erlebnis.
Danke an die Organisatoren: Dagmar, Stina und Ramona
Mädels, es war schön mit euch…






Sensations-Sieger!

Claus-Peter Szablowski gewinnt Trap-Schießen beim Frankonia Flinten Cup 2024

Siegerrehrung: 1. Platz C.P. Szablowski (lks.)

Beim Frankonia Flinten Cup 2024 in Scheuen landete unser Schützenbruder Claus-Peter Szablowski in der Disziplin "Trap" einen herausragenden Überraschungssieg.
115 Schützinnen und Schützen, davon 67 für "Trap", waren gemeldet, um in den Disziplinen "Skeet" und "Trap" ihre Treffsicherheit zu messen. C. P. Szablowski hatte einen Sahne-Tag erwischt und zeigte mit 15 getroffenen Wurfscheiben (von 15 möglichen) sein ganzes Können. Mit dieser 100%-Trefferquote auf die fliegenden Ziele sicherte er sich den 1. Platz und einen beträchtlichen Einkaufs-Gutschein.
                                                                   Herzlichen Glückwunsch.

Flinten Cup - Wettkampf Trap


C. P. Szablowski, Holger Czaykowski


Die Auswertungs-Crew


Frederik Buntin, Angela Schrader, Dagmar Wendtland, Ralf Laumert (v. lks.)

Winternachmittag
Auch in diesem Jahr traf sich das Corps wieder zum Winternnachmittag. Diesmal wurde sich in der Theo-Wilkens-Halle getroffen. Rund 40 Leute sind dem Aufruf unserer VAO Dagmar zur Teilnahme gefolgt. Hierbei waren aber nicht nur Corpsmitglieder vertreten, sondern auch Eltern und Bekannte unserer Mitglieder. Liebevoll bereitete Dagmar ein Kaffee-und-Kuchen-Buffet vor, die Kuchen wurden von den Mitgliedern der Damengruppe gebacken. Vielen Dank an dieser Stelle! Für den deftigen Hunger hat Dagmar auch noch eine tolle Gulaschsuppe gekocht.
Zu Anfang der Veranstaltung führte Dagmar durch das Programm. Es wurden zwei Teams eingeteilt, welche in einigen Spielen gegeneinander antraten. So gab es z.B. ein witziges Hot-Buzzer Quizspiel mit Fragen über unser Schützencorps.
Da auch der Schießsport an diesem Tag nicht zu kurz kommen sollte, wurde auch noch die Blasrohrausrüstung aufgestellt und es hieß möglichst Punkte auf einer Spaßscheibe zu erringen.
Den Unkostenbeitrag spendet Dagmar lieberweise, abzüglich Ihrer Ausgaben, zu gleichen Teilen der Jugend- und Damengruppe. Auch hier vielen Dank!

Auch die Jugendleitung hat ein Er&Sie/Generation-sschießen am Blasrohr vorbereitet. Hier traten die Teilnehmer in Zweier-Teams an. Als alle Spiele beendet waren, gab es noch eine kleine Siegerehrung, in der jeder Platzierte eine Kleinigkeit mit nach Hause bekommen hat.
Es war wirklich ein witziger Nachmittag, mit lustigen Klönereien und viel Spaß.

Frederik Buntin,
1. Jugendleiter





Frankonia Flinten Cup 2024
Am 25.05.2024 findet im Schießpark in Scheuen der Frankonia Flinten Cup 2024 statt.
Mitmachen als Schütze oder Helfer lohnt sich. Unter allen Teilnehmern werden wertvolle Preise, wie eine Bockdoppelflinte Beretta 686 Silver Pigeon1, verlost. Auch für das leibliche Wohl vor Ort wird gesorgt.

 



Wolfgang Sauer Jubiläums-Silberkönig!
100jähriges Jubiläum - Silberball im Schützencorps
Am 20. April 2024 lud das Schützencorps Neuenhäusen zu einer besonderen Festivität ein: der Silberball wird seit 100 Jahren gefeiert. Der Einladung folgten nicht nur die Mitglieder des Corps, sondern auch die befreundeten Schützenvereine Lachendorf und Scheuen. Gefeiert wurde wieder im Schützenheim in Vorwerk.
Anlässlich des Jubiläums wurde der Saal von Dagmar Wendtland besonders geschmückt und gestaltet. Nicht nur die Farben des Corps waren vertreten, sondern überall wurden Silberfolie und versilberte Blüten in Szene gesetzt. Eine Jubiläumswand, geschmückt mit einer 100, Lichterketten und Luftballons, sollte als besonderer Hintergrund für die Siegerin oder den Sieger dienen.
Nachdem Ralf Laumert den Corpsführer und Hauptkönig der Stadt Celle, Frank Schrader, begrüßte, übernahm dieser das Zepter. Begrüßt wurden die Majestäten des Schützencorps, des Schützenvereins Lachendorf, des Schützenvereins Scheuen und alle anwesenden Gäste. Nach Übergabe der Kette der scheidenden Silberkönigin, Ramona Barth, führten Richard Bloore und Heiko Hartmann die Ehrungen der Tagesbesten vom Silberschießen durch.

Tagessieger
06.02.2024 Angela Schrader 12,2 Teiler
13.02.2024 Stina Cewe 11,0 Teiler
20.02.2024 Wolfgang Sauer 2,8 Teiler
27.02.2024 Wolfgang Sauer 2,2 Teiler
05.03.2024 Angela Schrader 4,0 Teiler
12.03.2024 Heiko Hartmann 5,0 Teiler
19.03.2024 Stefan Denecke 10,0 Teiler
26.03.2024 Ralf Laumert 6,4 Teiler


Die Tagesbesten: Sina Cewe, Heiko Hartmann, Wolfgang Sauer, Angela Schrader, Stefan Denecke, Ralf Laumert (v. lks.)


Die Spannung im Saal stieg, wer neue Silberkönigin oder neuer Silberkönig wird. Doch die Gäste mussten sich gedulden. Für das Tragen der Kette benötigt eine neue Silbermajestät eine gute Stärkung. Somit bedienten sich alle an dem bereitgestellten leckeren Buffet. Die Überraschung und Besonderheit gab es zum Dessert. 

Wilhelm Pippel hat eigens für den Anlass in seiner Backstube eine besondere Jubiläumstorte für das Corps kreiert und gespendet. Eine große 100 und das Emblem des Corps zierte die riesige Torte aus Schokoladen- und Orangencreme. Ein Genuss für jeden Gaumen. Für alle weiteren Naschkatzen war dieses Jahr eine riesige Candy Bar aufgebaut. Die Süßigkeiten wurden von den Damen des Corps gespendet. Für alle weiteren süßen, salzigen und sauren Geschmäcker war gesorgt und etwas dabei.

Nachdem sich alle gut gestärkt hatten, setzten Richard Bloore und Heiko Hartmann die Proklamation fort. Der Hauptkönig der Stadt Celle, Frank Schrader, hatte für jeden 5. platzierten Teilnehmenden des Silberschießens einen Extrapreis gespendet. Über diesen freuten sich Stina Cewe, Peter Werner, Olga Schrader und Silke Hoppe.

Silberkönig 2024 Wolfgang Sauer

Die Damen des Corps glaubten nach Besetzung der ersten Plätze durch Angela Schrader, Melanie Denecke, Ramona Barth und Dagmar Wendtland die Silbermajestät in ihren Reihen zu finden. Doch konnte sich Wolfgang Sauer gegen die geballte Frauenpower durchsetzen.
Mit einem Gesamtteiler von 30,3 konnte er die Majestätswürde als Silberkönig für sich verbuchen. Über die Übergabe der Silberkette, der Orden und der von Dagmar Wendtland gemalten sowie von Frank Schrader gestifteten Silberkönigsscheibe, freute er sich sehr. Nachdem das Siegerfoto von Wolfgang Sauer vor der Jubiläumswand geschossen und alle Glückwünsche entgegen-genommen wurden, eröffnete der neue Jubiläumssilberkönig mit einem Tanz den Silberball.

Zu bunter Musik „out of the box” und kühlen Getränken, wurde die ganze Nacht gemeinsam gefeiert, getanzt und gelacht. Zum Abschluss konnten sich noch alle für den nötigen „Betthupferl“ an der Candy Bar bedienen und eindecken.

Präsente, die ersteigert werden konnten

 





 


Ein herzlicher Dank gilt der Festausschussvorsitzenden mit ihren fleißigen Helferinnen und Helfern für die Organisation des wunderbaren Abends und dem Schießausschuss für die Durchführung des Silberschießens und der Proklamation.


Ergebnisse Silberschießen 2024 (Gesamtteiler)
1. Wolfgang Sauer 30,3 Teiler
2. Angela Schrader 32,3 Teiler
3. Melanie Denecke 56,5 Teiler
4. Ramona Barth 67,3 Teiler
5. Dagmar Wendtland 73,0 Teiler
6. Frank Schrader 74,5 Teiler
7. Rolf Schrader 82,9 Teiler
8. Ulla Weichert 85,3 Teiler
9. Ralf Laumert 87,1 Teiler
10. Stina Cewe 88,3 Teiler
11. Heiko Hartmann 95,4 Teiler
12. Elke Bartholomäus 111,3 Teiler
13. Claudia Fiesel 127,8 Teiler



14. Sabrina Zöllner 133,0 Teiler
15. Peter Werner 143,4 Teiler
16. Monika Utermöhlen 144,3 Teiler
17. Dieter Zöllner 145,9 Teiler
18. Wilhelm Pippel 149,3 Teiler
19. Stefan Denecke 162,5 Teiler
20. Olga Schrader 177,4 Teiler
21. Hans-Dieter Zöllner 185,8 Teiler
22. Uwe Qualmann 216,0 Teiler
23. Simone Hartmann 226,8 Teiler
24. Vera Zöllner 283,8 Teiler
25. Silke Hoppe 812,9 Teiler


Schießausschuß führt neues Wettkampf-Format ein:










Frohes Osterfest
Liebe Mitglieder und Freunde des Schützencorps Neuenhäusen.
Wir wünschen von Herzen ein frohes Osterfest und sonnige, erholsame Frühlingstage.


Exklusive für unsere Homepage
Exklusiv können wir auf unserer Homepage die Jubiläums-Schützenscheibe anlässlich des
100-jährigen Jubiläums des Silberballs enthüllen.


Die Scheibe wurde von unserer Schützenschwester Dagmar Wendtland entworfen und gefertigt. Gestiftet wurde die Scheibe von unserem König, gleichzeitig Hauptkönig der Stadt Celle, Frank Schrader.


Dieses "Schmuckstück" zu erringen sollte zusätzliche Motivatrion sein, um die Silbermajestät der Jubiläumsveranstaltung zu werden.

Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein
              "Gut Ziel".








100 Jahre Silberpreisschießen  

Am 06.02. startet in der Theo-Wilkens-Halle unser traditionelles Silberpreisschießen.
Es ist ein besonderes Silberpreisschießen,
denn genau vor 100 Jahren hat diese Tradition begonnen und der erste Silberball wurde gefeiert.

Es wäre schön, wenn sich zu diesem Jubiläum möglichst viele Schützenschwestern und Schützenbrüder am Schießen beteiliegen.

Wir zählen auch auf Dich!




Landesmeisterschaft für Vater und Tochter
Gleich doppelte Freude gab es im Haus der Czaykowskis. Bei den Landesmeisterschaften des Bundes Deutscher Sportschützen errang unser Schützenbruder Holger Czaykowski in der Disziplin Langwaffe / Speed, Selbstladeflinte offene Visierung, Altersklasse  mit 114 Ring den Titel Landesmeister. Ebenso erfolgreich war Tochter Chantale, die in der Disziplin 15 Meter Fallscheibe / Flinte, Reopetierflinte, optische Visierung, Damenklasse 1 in 23,42 Sekunden ebenfalls Landesmeisterin wurde. Herzlichen Glückwunsch.




Es geht wieder los. Start ins neue Schützenjahr am 09.012024
Am Dienstag den 09.01.2024 starten wir in deTheo-Wilkens-Halle in das neue Schützenjahr.     
Es start ab Februar auch gleich mit dem Schießen um die Würde der Silbermajestät. Also runter vom Sofa und auf zum Schießabend!

Unser Schützenjahr hat noch gar nicht begonnen und dennoch gibt es eine erste sportliche Erfolgsmeldung. Schützenbruder Christian Röhrs belegte beim 15. Neujahr-sschießen der "Traditionsgemeinschaft Kyffhäuser Kameradschaft von 1874" mit dem .30 M1 carabine den 1. Platz. Gleich ein hervorragender Start ins neue Jahr. 


Christian Röhrs




Wir wünschen allen Mitgliedern, Freund und Förderern des Schützencorps Neuenhäusen von 1815 e.V. Celle eine besinnliche und fröhliche Advents- und Weihnachtszeit. Für das neue Jahr wünschen wir alles Gute, viel Spaß, Freude und Erfolg, vor allem aber die beste Gesundheit.









1. Corpsführer und amtierender Hauptkönig der Stadt Celle, Frank Schrader

Liebe Mitglieder und Freunde des Schützencorps Neuenhäusen,
das Jahr 2023 neigt sich dem Ende zu. Es ist wieder Zeit danke zu sagen. Danke für den Zuspruch zum Schützencorps, danke für die vielfältige Unterstützung, die dem Corps entgegengebracht wurde.
Ich wünsche allen ein ruhiges, besinnliches Weihnachtsfest und ein gesundes, erfolgreiches neues Jahr.

Herzlichst

Frank Schrader
1. Corpsführer


Jahresabschluß 2023
Am 12.12. wurde das erfolgreiche Schützenjahr 2023 mit einer zünftigen kleinen Abschlußfeier beendet. Nach einer Stärkung mit leckerem Spanferkel, begleitet mit der Schützen
"lieb
sten Biersorte", dem Freibier vom Hauptkönig der Stadt Celle und vom Vize-König, ließen der 1. Corpsführer Frank Schrader und 1. Schützenmeister Richard Bloore das abgelaufene Jahr kurz Revue passieren. Auch die "Sünder" des zuende gehenden Jahres blieben natürlich nicht ungestraft. Spieß Peter Werner hatte alles fein säuberlich notiert und ahndete die Missetaten mit kleinen Geldstrafen für die Bierkasse.

Ivon Sentner und Siegerin Ramona Barth

Auch eine letzte Ehrung gab es noch vorzunehmen, die von der
4. Schützenmeiserin Ivon Sentner vorgenommen wurde.
Beim diesjährigen KK-Poklal konnte sich unsere Schützenschwester Ramon Barth gegen starke Konkurenz durchsetzen.

Mit großer Freude nahm Ramona Barth den Sieger-Pokal entgegen. Für ihren Sieg  erhielt sie jedoch nicht nur den großen Wander-Pokal sondern auch einen wertigen Sachpreis. Auch die vier Nachplatzierten konnten sich über tolle Sachpreise freuen.

Ein gelungener Jahresabschluß, für den allen Organisierenden einen großen Dank verdient haben.

Richard Bloore, Maren Eichler-Schneider, Bernd Eggers (v. lks.)

Richard Bloore gewinnt "Nikolausschießen"
Beim diesjährigen "Nikolausschießen" konnte sich der 1. Schützen- meister Richard Bloore beim Blasrohrschießen auf eine weihnachtliche Glücksscheibe durchsetzen und den Siegerpreis, Stollen und einen Schoko-Weihnachtsmann, entgegennehmen. Den zweiten Platz belegten punktgleich Maren Eichler-Schneider und Ehren-Schützen-meister Bernd Eggers. Beide durfen sich ebenfalls über Stollen unseres Bäckermeisters Wilhelm Pippel und einen Weihnachtsmann freuen. Aber auch alle anderen Teilnehmer gingen nicht leer aus und wurde für ihre Platzierungen mit einem Weihnachtsmann belohnt.




Merkhofer-Pokal
Den Merkhofer-Wanderpokal errang in diesem Jahr mit einem Gesamtteiler von 15,2 Teilern Schützenschwester Rosi Hlawatschke.

Die Platzierungen: 

Platz 1

Hlawatschke, Rosi

   15,2 Gesamtteiler

Platz 6

Eichler-Schneider, Maren

   66,2 Gesamtteiler

Platz 2

Werner, Peter

   43,5

Platz 7

Zöllner, Hans-Dieter

   75,0

Platz 3

Utermöhlen, Monika

   46,7

Platz 8

Sentner, Torsten

   76,3

Platz 4

Barth, Ramona

   62,9

Platz 9

Bloore, Richard

   86,3

Platz 5

Schrader, Angela

   65,6

Platz 10

Bauhöfer Jörg

   95,6


Lena Fiesel - neue "Schweinekönigin"
Beim diesjährigen Schweinepreisschießen setzte sich Lena Fiesel gegen starke Konkurenz duch, belegte den ersten Platz und darf nun für ein Jahr den Titel "Schweinekönigin" tragen.
Belohnt wurde sie für ihren Sieg mit einem "halben Schwein" in Form eines Gutscheins.

Lena Fiesel


Die Tagessieger: Lena Fiesel, Claudia FieselBernd Eggers, Wolfgag Sauer Richard Bloore (v. lks.)



Doppelsieg für Neuenhäusen
Beim traditionellen Vergleichsschießen der befreundeten Vereine konnten die beiden Mannschaften des Schützencorps Neuenhäusen einen deutlichen Doppelsieg für sich verbuchen.
Beim von der Reservistenkameradschaft Lachendorf hervorragend ausgerichteten Vergleichs-schießen, bestehend aus 10 Schuß KK, 5 Schuß auf Biathlon-Fallscheiben, 3 Schuß auf lustige Glücksscheiben und 5 Schuß mit der Armbrust, siegte die Herren-Mannschaft des Corps vor der Damen-Mannschaft. Auf den Plätzen folgten die Damen des Schützenvereins Lachendorf, die Reservistenkameradschaft Lachendorf und die Landwehr des Schützenverein Lachendorf.

So sehen Sieger aus! Die beide siegreichen NH-Mannschaften.

Nach der Siegerehrung konnten sich die Schützenschwestern und -brüder an einem leckeren "Hessischen Buffet" stärken.
Zuletzt hatten sich die Ausrichter, passend zum Buffet, auch noch ein "Hessen-Quiz" ausgedacht. Auch wenn es mit der Durchführung ein kleines technisches Problem gab, hat es allen viel Freude bereitet.

Ein gelungener Nachmittag und Abend. Dafür gebührt dem Ausrichter Dank und Anerkennung.


Holger Czaykowski - Hansi Zöllner

Hansi Zölner erringt "Chef-Pokal"
Auch in diesem Jahr hat sich Holger Czaykowski für das Ausschießen des vom 1. Corpsführer gestifteten "Chef-Poklal" wieder Besonderes ausgedacht. Neben drei Wertungsrunden Trap, galt es dieses Mal zusätzlich Schnelligkeit und Treffgenauigkeit beim Schießen mit halbautomatischen Flinten auf Klappscheiben zu beweisen. Hierbei mußten in zwei Durchgängen a´ jeweils 4 Runden 5 Klappscheiben mit max. 6 Schuß umgelegt werden. Insgesamt zeigte sich hier Hansi Zöllner als Schnellster und Treffsicherster, denn jede Fallscheibe die stehen blieb kostete 10 Sek. Strafzeit. Den schnellsten Einzeldurch-gang konnte Holger Czaykowski mit 2,88 Sek. für sich verbuchen.

Auch beim Trap hatte Zöllner mit 38 Treffern sein Können gezeigt und so wurde zwischen den beiden insgesamt Bestplatzierten ein "shot out" durchgeführt. Hierbei gab es erschwerte Bedindungen, denn die 5 Klappscheiben mußten mit der zweischüssigen Bock-Doppelfline auf Zeit flachgelegt werden. Nachladen inclusive. Letztendlich konnte sich Hansi Zöllner verdient durchsetzen und den "Chef-Pokal" von Vorjahressieger
H. Czaykowski in Empfang nehmen.

Dieter A. Lankau - Frank Beckert - Holger Czaykowski

Als ein besonderes Trostpflaster und Motivation für den Schützen mit den meisten stehen-gebliebenen Fall-scheiben hatte sich "Hof-Goldschmied" Dieter A. Lankau auch wieder etwas besonderes  ausgedacht:
Die goldene Schrotpatrone!

Erringer: Newcomer Frank Beckert

Ein wieder toller Tag, an dem in der Mittags-pause natürlich auch für das leibliche Wohl gesorgt wurde.

Fallscheibe: Gunnar Rosenkranz


Übungsabende
Liebe Mitglieder,

das Warten hat ein Ende, wir ziehen wieder in die Theo-Wilkens-Halle. Nachdem nun die Probleme mit der Waffenkammer in den Griff bekommen wurden, werden wir ab Oktober wieder dienstags in der Theo-Wilkens-Halle schießen. Der Zugang zur Halle ist aufgrund der Bauarbeiten auf dem
Schützenplatz nur von Westen (Richtung Conmetall-Meister) möglich.

Starten werden wir im Oktober mit dem Schweinepreisschießen und dem Merkhofer-Pokal.
Ich bitte zu zu beachten, dass wir aufgrund der Feiertage im Oktober, die alle auf einen Dienstag fallen, nur sechs Schießtage haben, bis die neue Schweinemajestät feststeht. Bitte dieses bei der Planung der Pflichtsätze beachten! Der erste Preis wird wieder ein Gutschein für Fleisch- und Wurstwaren sein.

Hinweisen möchte ich auch auf unseren Laternenumzug am Freitag, 06.02.2023. Wir starten wie im vergangenen Jahr um 19:00 Uhr am Pflegeheim Guizettistift, Guizettistaße 4. Ich bitte um zahlreiche Beteiligung.

Mit Schützengruß.
Frank Schrader
1. Corpsführer



Laternenumzug
Liebe Mitglieder,
auch dieses Jahr werden wir wieder einen Laternenumzug veranstalten. Am Freitag, den 06.10.2023 werden wir den Ortsteil beleuchten. Los geht es um 18.30 Uhr am Guitettistift, Guizettistraße 4, mit einem kleinen Plazkonzert des Spielmannszug Wietzenbruch. Um 19.00 Uhr geht der Umzug los. Wir werden wieder durch die Triftanlagen gehen. Der Umzug endet wieder am Guizettistift, wo dann eine Bratwurst auf uns wartet.
Ich bitte um zahlreiche Beteiligung, damit wir den Umzug vernünftig absichern können.
Frank Schrader, 1. Corpsführer




Bossel-Nachmittag
Am 03. September trafen sich Mitglieder des Schützencorps und drei fröhliche Gäste aus Berlin zu einem lustigen Bossel-Wettkampf, zu dem unsere VAO Dagmar Wendtland eingeladen hatte. Mit Frohsinn und Bollerwagen zog die Gruppe, in drei Mannschaften aufgeteilt, vom Ahnsbecker Weg/ Im Sande durch den herrlichen Wald bis Osterloh. Endstation und Ausklang mit Kaffee, Kuchen Grillen und kalten Getränken war dann im schönen Garten unserer Schützenschwester Brigitte Friedrich, die zu diesem Abschluß eingeladen hatte. Als Dank für diese Einladung gab es Blumen vom Corps und eine von Dagmar Wendtlandt gemalte "Hundertwasser-Scheibe".

Als Sieger ging die Gruppe "Rot" durchs Ziel, aber das war eigentlich nicht so wichtig, denn im Vordergrund standen Spaß und Freude.

Ganz besonderer Dank und Annerkennung gilt den Organisatoren Dagmar Wendtland,
Ralf Laumert und natürlich unserer Gastgeberin Brigitte Freidrich.

  • IMG-20230903-WA0011
  • 20230903_114838
  • 20230903_120620
  • 20230903_115238
  • 20230903_131753
  • 20230903_154149
  • 1000080582
  • 1000080586
  • 1000080596
  • 1000080647
  • 1000080612
  • 1000080729
  • GZBN4220
  • IMG_8304
  • CZTT2346


 

Schießabende
Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder, 

die Theo-Wilkens-Halle ist umgebaut, nun kommen die Probleme: Leider ist die neue Waffenkammer so feucht, dass es unmöglich ist, dort unsere Ausrüstung zu lagern. Da es nicht zumutbar ist, sämtliche Waffen jeden Dienstag hin und her zu transportieren, haben wir nach Absprache mit der Hehlentor-Schützengesellschaft im geschäftsführenden Vorstand beschlossen, zunächst bis Ende September wieder im Schützenheim Hehlentor zu schießen. Das bedeutet gleichzeitig, dass die Schießabende wieder Donnerstags stattfinden.
Zum Ende September werde wir die Lage neu bewerten.
Mit Schützengruß
Frank Schrader
1. Corpsführer
.


Boßel-Tour 
Liebe Mitglieder,
nach Ende der Sommerferien wollen wir sportlich in die zweite Jahreshälfte starten. Wie bereits mehrfach angekündigt werden wir am Sonntag, 03.09.2023 boßeln. Zum Abschluss werden wir uns bei unserer Schützenschwester Brigitte Friedrich einfinden, wo wir uns wieder stärken können.
Anmeldungen nimmt unsere VAO Dagmar Wendtland noch bis kommenden Dienstag, 22.08.2023 entgegen. 

Hauptkönigliche Grüße.
Frank Schrader
1. Corpsführer

 Die Nummer 1 der Stadt sind wir!

Corpsführer Frank Schrader ist der neue Hauptkönig.
Große Jubel brandete im Schützencorps auf, als unser 1. Corpsführer Frank Schrader zum neuen Hauptkönig der "Vereinigten fünf Celler Schützengesellschaften" proklamiert wurde. Mit einem 94 Teiler konnte er sich den Titel sichern und sitzt nun als "Frank der souveräne Corpsführer" auf dem höchsten Celler Thron.
Ein besonderes Schmankerl, auf den Thronen des Corps sitz ein Bruderpaar, denn Bruder Rolf Schrader wurde neuer Vizekönig.  Christian Cremers schoß sich zum Freihandkönig, Monika Utermöhlen zur Damenbesten und Jana Müller zur Jugendkönigin.

 

 

Der neue Hauptkönig 2023

Foto Celler Presse


Die Freude war natürlich groß, als Frank Schrader vom Obersten Hauptschaffer Norbert Schüpp zum neuen Hauptkönig proklamiert wurde.

Das wird ein spannendes Königsjahr, denn neben dem 1. Corpsführer hat auch die 2. Corpsführerin 
Olga Schrader als Königin des Vizekönigs nun auch noch einen "Zweitjob". Das bedeutet, das das geschäftsführende Vorstandsmitglied Ralf Laumert die Amtsgeschäfte vorübergehend übernehmen und das Schützencorps durch das Jubeljahr geleiten muss. 


Das neue Königshaus 2023

Foto Cellesche Zeitung - Oliver Knoblich













Das Königshaus 2023:
Hauptkönig Frank Schrader, "der souveräne Corpsführer" (sitzend Mitte) flankiert von seiner Königin Angela (rechts) und der neuen Damenbesten Monika Utermöhlen, "Monika die Reiselustige". Stehend von lks.:Vizekönig Rolf Schrader, "Rolf, der fahnenschwenkende Feuerwehrmann", Seine Königin Olga, Jugendkönigin Jaana Müller, "Jaana die musikalische Tierfreundin", Freihandkönig Christian Cremers, Christian der gläserne Schrauber", mit Tochter Maren.

 

 Schützenfest Impressionen





Schützenfest 2023
Seit Freitag herrscht in Celle wieder Ausnahmezustand, Jubel, Trubel, Heiterkeit. 
Die "Vereinigten fünf Celer Schützengesellschaften feiern das gemeinsame Schützen- und Volksfest.
Eine tolle Stimmung bei den gemeinsamen Veranstaltungen, auf dem Ferstplatz und dem Festzelt sowie hoher Zuspruch an Besuchern ist bisher zu vermelden. Unser neuer Ablauf am Sonntag kann schon jetzt als sehr gelungen eingestuft werden. Dienstag wird dann mit Spannung die Proklamation des neuen Königshaus erwartet. Die erste Majestät ist aber schon gekürt: 
Minikönigin 2023 
Lea Zöllner, "Lea die glitzernde Bastellfee"

Foto: Celler Presse. Lea mit den Majestäten der anderen Gesellschaften


Lea Zöllner, "die glitzernde Bastelfee"








WICHTIG!!
Das Fest der Feste, unsere fünfte Jahreszeit, das Celler Schützen- und Volksfest steht schon vor der Tür.
Die Planungen für die einzelnen Veranstaltuungen laufen auf Hochtouren. Deshalb ist es jetzt wichtig die Anmeldungen für die Veranstaltungen schnellstens vorzunehmen. 
                              Fischessen - Festessen - Königsfrühstück - Königsvesper
Erleichtert den Verantwortlichen die Arbeit und meldet Euch umgehend an! Eine rege Teilnahme sollte für uns alle selbstverständlich sein.
Herzlichen Dank.

Außerdem geht für die Schützen des Corps am 29.06., und am 06.07. schon der Wettkampf um die Freihandkönigs-Würde, den Senioren-Besten, die Pokale und Ehrenscheibe los. Ein Nachschießen während des Königsschießens findet in diesem Jahr aus gegebenem Anlaß nicht statt!

Am 30.06. ist SOMMERVERSAMMLUNG. 


Erneut große Erfolge der Neuenhäuser "Taubenjäger"
Frank Bialas und Holger Czaykowski holen 3 Landesmeistertitel

von lks. Frank Bialas, Holger Czaykowski

Am 21.05.2023 fanden die diesjährigen Landesmeisterschaften Trap / Skeet und Skeet – Vorderschaftrepetierflinte des Landesverbandes 3 Niedersachsen und Bremen in Scheuen statt.

Schützenbruder Frank Bialas wurde in der Seniorenklasse Landesmeister in der Disziplin Trap. Auch beim Skeet zeigte er sein Können und wurde in der Altersklasse Vize-Landesmesister.

Schützenbruder Holger Czaykowski wurde in der Altersklasse Landesmeister Trap und belege beim Skeet hinter Frank Bilas den 3. Platz.
                                                                                             Des Weiteren wurde Holger Czaykowski in der  
                                                                                             Schützenklasse Landesmeister in der Disziplin
                                                                                             Skeet – Vorderschaftrepetierflinte.


Osterpokalschießen der Damengruppe
Nachdem sich die Damen einen harten Wettkampf um den Osterpokal lieferten, erfolgte am Gründonnerstag die Siegerehrung. Dieses Jahr traf sich die Damengruppe im griechischen Restaurant Kalimera in Vorwerk. Bei griechischem Essen und Wein, trat schnell die entsprechende Stimmung ein. Es wurde geschlemmt, geplaudert und viel gelacht.

Im Anschluss führte unsere Damenleiterin Silvia Naleppa die Preisverleihung durch. Den diesjährigen Osterpokal konnte Rosi Hlawatschke mit einem Gesamtteiler von 92,1 erringen. Die Freude über den Gewinn des Schießens war groß. Stolz nahm sie den Osterpokal entgegen. Auf dem 2. Platz folgte ihr Silvia Naleppa mit einem Gesamtteiler von 119,0 und auf dem 3. Platz Ramona Barth mit einen Gesamtteiler von 124,8 Ring. Alle teilnehmenden Damen konnten sich tolle Sachpreise aussuchen.

Ein besonderer Dank gilt Rosi Hlawatschke, die wieder mit viel Liebe tolle Preise für die Damen ausgesucht und besorgt hat.

Nachdem alle gegenseitig die gewonnenen Preise bestaunt hatten, der ein oder andere Preis probiert wurde, klang der gemütliche und schöne Abend zu späterer Stunde aus. Ein gelungener Einstieg in das anstehende lange Osterwochenende.

Tanja Gakenholz

Osterpokal-Siegerin Rosi Hlawatschke


Die lustige Runde des Damen-Corps


Ramona Barth neue Silberkönigin
Beim kleinen, aber feinen Silberball, der von Dagmar Wendtland hervorragend organisiert war, konnte Schützenmeister Heiko Hartmann die neue Silbermajestät proklamieren.
Die neue Silberkönigin des Schützencorps heißt Ramona Barth. 


Bis zum letzten Schießabend blieb der Wettkampf um die Krone spannend. Letztendlich konnte sich die Siegerin aber gegen den lange führenden Zweitplatzierten Rolf Schrader durchsetzen. Den dritten Platz errang Karl-Heinz Mehlis.



Brauchen wir eine Verschärfung des Waffenrecht?

Dazu hier ein Video des DJV und DSB.


 



Schützencorps Neuenhäusen steigt in die Landesliga auf!
Im dritten Anlauf hat es endlich geklappt. Nach den Teilnahmen am Aufstiegsschießen in den Jahren 2016 und 2018 steig die erste LP-Mannschaft des Corps erstmals in die Landeliga Nord auf.

Als hoher Favorit in den Wettkampf gestartet zeigte sich schnell, dass Sport keine Mathematik ist. Fast alle Schützinnen und Schützen konnten eine gewisse Aufregung nicht verbergen. Der ein oder andere Ausreißer verhinderte, dass die Ergebnisse erzielt wurde, die uns zum Meister der Bezirksliga gemacht hatten. Nur Verena Müller erreichte ihre normale Leistung.

Nach dem ersten Durchgang, in dem die nominell stärksten Mannschaften starteten, lag unser Team mit 1.700 Ring auf Platz zwei. In die Karten spielte uns dabei, dass die Zweitliga-Reserve aus Lindwedel mit einer stark ersatzgeschwächten Mannschaft antrat, die SG Langlingen krankheitsbedingt ganz passen musste und durch den Aufstieg von VfF Hannover in die Verbandsliga drei Aufsteiger für die Landesliga gesucht wurden.



oben v. kks: Jan-Ole Quale, Christina Bruns, Frederik Buntin unten v- lks.: Verena Müller, Nele Walkowiak, Marcel Schrader

                                                                             
Nun wurde mit einer gewissen Anspannung der zweite Durchgang beobachtet. Tatsächlich waren zwei Mannschaften auf dem Weg, unser Ergebnis zu erreichen.                  

Als kurz vor dem Ende des Durchganges klar war, dass der zweite Platz sicher ist, war die Erleichterung riesengroß und der Aufstiegsfeier stand nichts mehr im Weg.                                                               
Am Abend traf sich die Mannschaft mit einigen Fans noch beim Griechen, im den Abend gebührend ausklingen zu lassen.
Nun geht es in das Abenteuer Landesliga. Die Mannschaft wird aller Voraussicht nach in der Besetzung zusammenbleiben. Sicher ist, dass wir dort nicht durchmarschieren werden. Wenn das Leistungsniveau aber abgerufen wird, ist der Klassenerhalt auf jeden Fall realistisch.
Für das Corps starteten beim Aufstiegsschießen Nele Walkowiak, Christina Bruns, Jan-Ole Quade, Verena Müller und Marcel Schrader. Weiter haben während der Saison zum Aufstieg beigetragen: Fredreik Buntin, Viktor Lüders und Jaana Müller.

 

"Taubenjäger" at work
Mit diesem neuen Video präsentieren die  Wurfscheiben-Schützen des Corps ihren interessanten und anspruchsvollen Sport.

 








Wintervergnügen

Dagmar Wendtland

Vergnügungs- ausschuß-Obfrau (VAO)
Dagmar Wendtland hatte zum Winter-vergnügen geladen und zahlreiche Mitglieder folgten der Einladung.

Nach einer kräftigen Stärkung mit von der VAO gekochten leckeren Suppen und mit Kaffee und Kuchen, gespendete von den Damen des Corps, konnte dann in das Bingo-Spielen eingestiegen werden. Dafür stand eine professionelle Bingo-Maschine, die die Gewinnzahlen per Luftdruckgebläse ermittelte, zur Verfügung. Wie immer lagen Freund und Leid bei den gezogenen Zahlen dicht bei einander und man hörte so manches „Yuhuu“ aber auch „oh nee“.
Doch letztendlich waren alle fröhlich, den keiner ging ohne Bingo-Preis nach Hause.
Ein gelungene Veranstaltung, für die wir Dagmar Wendtland und ihren Helferinnen und Helfern nur danken können.

 
















Taubenjäger erneut erfolgreich
Bei den diesjährigen Landesmeisterschaften des
BDS konnte Vereinmitglied Frank Bialas zwei Landesmeister-Titel erringen.

Frank Bialas










Auch Chantale Czaykowski, die Tochter unseres erfolgreichen Taubenjäger Holger, konnte bei den Landesmeisterschaften mit zwei Titeln glänzen. Abgerundet wurde der erfolgreiche Auftritt durch einen guten 4. Platz von Holger Czaykowski.




Jahreshauptversammlung des Schützencorps Neuenhäusen
Frederik Buntin neuer Jugendleiter

Am 26.01.2023 konnte Corpsführer Frank Schrader 48 Mitglieder im TUS-Heim zur Jahreshaupt- versammlung begrüßen. Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit gedachte die Versammlung den im Jahr 2022 verstorbenen Schützenbrüdern Peter Rieske, Hans Premper und Hans-Joachim Sellmann. 

Verena Müller

Anschließend gratulierte der Corpsführer Verena Müller zur Goldmedaille bei der Landesmeisterschaft 2022 in der Disziplin Luftpistole. Weitere Glückwünsche galten der Damen-Pistolenmann-schaft, die ebenfalls Landes-meister wurde und der ersten Luftpistolenmannschaft, welche die Bezirksliga Hannover gewonnen hat und nun um den Aufstieg in die Landesliga kämpft. 

Holger Czaykowski

Anschließend berichtete Harald Rösler, dass die Flintengruppe wieder den vom Corpsführer gestifteten Chef-Pokal ausgeschossen hat. Diesen errang erneut
Holger Czaykowski.


Nachdem Schriftführer Ralf Laumert das in Vertretung von Olga Schrader gefertigte Protokoll der letzten Versammlung vorgetragen hatte und dieses mit kleinen Änderungen genehmigt wurde, standen Neuaufnahmen auf der Tagesordnung. Fünf Schützen wurden einstimmig in das Corps aufgenommen. Insgesamt traten im Jahr 2022 neun Mitglieder dem Corps bei, ebenso traten neun Mitglieder aus. Drei Schützenbrüder verstarben, ein Mitglied wurde ausgeschlossen.

In seinem Jahresbericht ging Corpsführer Frank Schrader auf den Neustart des Vereinslebens nach der Corona-Pause ein. Dabei blickte er vor allem auf die Vereinsaktivitäten, das Schützenfest und den vorübergehenden Auszug aus der Theo-Wilkens-Halle zurück.

Anschließend berichtet Schatzmeister Karl-Heinz Mehlis über die Finanzen des Corps. Für die Kassenprüfer berichtete Carola Bloore über eine saubere Kassenführung, anschließend beantragte sie die Entlastung des Vorstandes, welche ohne Gegenstimme erteilt wurde.

Nach einer kurzen Raucherpause waren acht Vorstandsposten zu wählen.
Hier wurden die bisherigen Amtsinhaber
Olga Schrader (2. Corpsführerin),
Karl-Heinz Mehlis (1. Schatzmeister),
Tanja Gakenholz (2. Schriftführerin),
Heiko Hartmann (2. Schützenmeister),
Ivon Sentner (4. Schützenmeisterin),
Angela Schrader (3. Jugendleiterin) und
Jörg Müller (Gerätewart)
in ihren Ämtern bestätigt.

Neu besetzt werden musste der Posten des Jugendleiters, Verena Müller stand für eine weitere Amtszeit nicht mehr zur Verfügung. Corpsführer Frank Schrader bedankte sich bei Verena für ihre neunjährige Tätigkeit als erste Jugendleiterin.

Angela Schrader, Frederik Buntin, Melanie Denecke

Als Nachfolger
wurde der bisherige
2. Jugendleiter Frederik Buntin einstimmig zum neuen 1. Jugendleiter gewählt.





Zur neuen 2. Jugendleiterin wählte die Versammlung Melanie Denecke.
Neuer Kassenprüfer wurde Uwe Naleppa.

Nach Abschluss der Wahlen berichtete der Corpsführer über angedachte Veränderungen zum Schützenfest. Durch extreme Preissteigerungen war der Schützenfestsonntag 2022 erheblich teurer als in den Vorjahren, dieses Jahr stehen voraussichtlich noch höhere Kosten im Raum. Dieses ist für den Verein nicht tragbar. Aus diesem Grunde erhielt der Vorstand den Auftrag, einen neuen Ablauf für den Schützenfestsonntag zu erarbeiten.

Nachdem der Corpsführer noch auf einige Termine hingewiesen hat, wurde die Versammlung mit dem Absingen des Corpsliedes beendet.

Frank Schrader, 1. Corpsführer


Erfolgreicher Start ins neue Jahr

Die erste LP-Mannschaft des Corps feiert ihren bisher größten Erfolg.
Mit einem souveränen 5:0-Sieg gegen den Schützenverein Scheuen sicherte sich das Team erstmals die Meisterschaft in der Bezirksliga Hannover LP. Am 05.03.2023 geht es nun im Bundesstützpunkt Hannover um den Aufstieg in die Landesliga.

 

So sehen Sieger aus!
v. lks.: Nele Walkowiak. Verena Müller, Marcel Schrader, Christina Bruns, Frederik Buntin, Jan-Ole Quade