Schützencorps Neuenhäusen 

von 1815 e.V. Celle
 

Aktuelles aus dem Schützencorps

Laternenumzug
Liebe Mitglieder,
auch dieses Jahr werden wir wieder einen Laternenumzug veranstalten. Am Freitag, den 06.10.2023 werden wir den Ortsteil beleuchten. Los geht es um 18.30 Uhr am Guitettistift, Guizettistraße 4, mit einem kleinen Plazkonzert des Spielmannszug Wietzenbruch. Um 19.00 Uhr geht der Umzug los. Wir werden wieder durch die Triftanlagen gehen. Der Umzug endet wieder am Guizettistift, wo dann eine Bratwurst auf uns wartet.
Ich bitte um zahlreiche Beteiligung, damit wir den Umzug vernünftig absichern können.
Frank Schrader, 1. Corpsführer




Bossel-Nachmittag
Am 03. September trafen sich Mitglieder des Schützencorps und drei fröhliche Gäste aus Berlin zu einem lustigen Bossel-Wettkampf, zu dem unsere VAO Dagmar Wendtland eingeladen hatte. Mit Frohsinn und Bollerwagen zog die Gruppe, in drei Mannschaften aufgeteilt, vom Ahnsbecker Weg/ Im Sande durch den herrlichen Wald bis Osterloh. Endstation und Ausklang mit Kaffee, Kuchen Grillen und kalten Getränken war dann im schönen Garten unserer Schützenschwester Brigitte Friedrich, die zu diesem Abschluß eingeladen hatte. Als Dank für diese Einladung gab es Blumen vom Corps und eine von Dagmar Wendtlandt gemalte "Hundertwasser-Scheibe".

Als Sieger ging die Gruppe "Rot" durchs Ziel, aber das war eigentlich nicht so wichtig, denn im Vordergrund standen Spaß und Freude.

Ganz besonderer Dank und Annerkennung gilt den Organisatoren Dagmar Wendtland,
Ralf Laumert und natürlich unserer Gastgeberin Brigitte Freidrich.


Das Schützencorps auf Bossel-Tour

 


Das Siegerteam




Schießabende

Liebe Mitglieder,

ich habe gestern Abend von der Hehlentor Schützengesellschaft die Mitteilung bekommen, dass deren Schützenheim am kommenden Donnerstag, 31.08.2023 für uns Abends nicht zur Verfügung steht. Aus diesem Grunde müssen wir den Schießabend leider ausfallen lassen.

Das Mini- und Jugendschießen ist hiervon nicht betroffen, dieses findet statt!

Ab dem 07.09.2023 sollten die Schießabende aber gesichert sein.
Mit Schützengruß
Frank Schrader
1. Corpsführer

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder, 

die Theo-Wilkens-Halle ist umgebaut, nun kommen die Probleme: Leider ist die neue Waffenkammer so feucht, dass es unmöglich ist, dort unsere Ausrüstung zu lagern. Da es nicht zumutbar ist, sämtliche Waffen jeden Dienstag hin und her zu transportieren, haben wir nach Absprache mit der Hehlentor-Schützengesellschaft im geschäftsführenden Vorstand beschlossen, zunächst bis Ende September wieder im Schützenheim Hehlentor zu schießen. Das bedeutet gleichzeitig, dass die Schießabende wieder Donnerstags stattfinden.
Zum Ende September werde wir die Lage neu bewerten.
Mit Schützengruß
Frank Schrader
1. Corpsführer
.


Boßel-Tour 
Liebe Mitglieder,
nach Ende der Sommerferien wollen wir sportlich in die zweite Jahreshälfte starten. Wie bereits mehrfach angekündigt werden wir am Sonntag, 03.09.2023 boßeln. Zum Abschluss werden wir uns bei unserer Schützenschwester Brigitte Friedrich einfinden, wo wir uns wieder stärken können.
Anmeldungen nimmt unsere VAO Dagmar Wendtland noch bis kommenden Dienstag, 22.08.2023 entgegen. 

Hauptkönigliche Grüße.
Frank Schrader
1. Corpsführer

 Die Nummer 1 der Stadt sind wir!

Corpsführer Frank Schrader ist der neue Hauptkönig.
Große Jubel brandete im Schützencorps auf, als unser 1. Corpsführer Frank Schrader zum neuen Hauptkönig der "Vereinigten fünf Celler Schützengesellschaften" proklamiert wurde. Mit einem 94 Teiler konnte er sich den Titel sichern und sitzt nun als "Frank der souveräne Corpsführer" auf dem höchsten Celler Thron.
Ein besonderes Schmankerl, auf den Thronen des Corps sitz ein Bruderpaar, denn Bruder Rolf Schrader wurde neuer Vizekönig.  Christian Cremers schoß sich zum Freihandkönig, Monika Utermöhlen zur Damenbesten und Jana Müller zur Jugendkönigin.

 

 

Der neue Hauptkönig 2023

Foto Celler Presse


Die Freude war natürlich groß, als Frank Schrader vom Obersten Hauptschaffer Norbert Schüpp zum neuen Hauptkönig proklamiert wurde.

Das wird ein spannendes Königsjahr, denn neben dem 1. Corpsführer hat auch die 2. Corpsführerin 
Olga Schrader als Königin des Vizekönigs nun auch noch einen "Zweitjob". Das bedeutet, das das geschäftsführende Vorstandsmitglied Ralf Laumert die Amtsgeschäfte vorübergehend übernehmen und das Schützencorps durch das Jubeljahr geleiten muss. 


Das neue Königshaus 2023

Foto Cellesche Zeitung - Oliver Knoblich













Das Königshaus 2023:
Hauptkönig Frank Schrader, "der souveräne Corpsführer" (sitzend Mitte) flankiert von seiner Königin Angela (rechts) und der neuen Damenbesten Monika Utermöhlen, "Monika die Reiselustige". Stehend von lks.:Vizekönig Rolf Schrader, "Rolf, der fahnenschwenkende Feuerwehrmann", Seine Königin Olga, Jugendkönigin Jaana Müller, "Jaana die musikalische Tierfreundin", Freihandkönig Christian Cremers, Christian der gläserne Schrauber", mit Tochter Maren.

 

 Schützenfest Impressionen

Die Kommandeure Sebastina Heine (rechts.) u. Bernd Eggers











Fanfarencorps "Wickinger" Burgdorf
Die Nachhut sorgt für Sicherheit


Spielmannszug Altencelle
Schützengesellschaft Westercelle
Schützenverein Lachendorf
Rheinische Vereinigung Celle
Ortsrats-Mitglied marschiert mit - Joachim Ehlers (mitte)
"Scheunhäusen"
Königsmahl - Reithalle Landgestüt
Corpsführung



Schützenverein Scheuen
Schatzmeister Charly Mehlis bei Erfrischung
Spielmannszug Wietzenbruch - seit 66 Jahren dabei
IBSV Iserlohn - 2. Kompanie
Jugendcorps Neuenhäusen
Die Könige 2022
Altencelle und Wietzenbruch beim gemeinsamen Spiel
Das versammelte Königshaus 2022
Vereinigte Schützengesellschaften


Minikönigin 2023 u. Jugendkönigin 2022
Festessen der "Vereinigten fünf Schützengesellschaften"
















Königs-Duo mit Königsmutter u. Vizekönigin Olga
Abholen der Damenbesten Monika Utermöhlen und des Hauptkönigs Frank Schrader. Kommandeur Sebastian Heine (lks.)
Corpsführer u. Hauptkönig Frank Schrader gibt den Takt vor
Peter Werner - Erringer der Ehrenscheibe













Frederik Buntin mit Jug.-Königin Jaana Müller














"Schwarze Madam" Lena Fiesel








Nuckelkönig 2023 Bernd Eggers - vor und nach der "Krönung"
NSSV Präsident Wilfried Ritzke mit König Julian und Königin


Das brüderliche Königs-Duo - Hauptkönig Frank u. Vizekönig Rolf Schrader
Das Jugendcorps bei der Jugendvesper
Kommandeur Sebastian Heine als Spielmann getarnt
Seniorenbester 2023 - Wolfgang Sauer
das Hauptkönigspaar Frank und Angela Schrader
Gut beschirmt - Werner Thierling und Offizier Markus Dratius von der Neustadt-Altenhäusener Schützengesellschaft.
Pokale und Ehrenscheiben Damencorps
Ehrung durch den Kreisverband
Pokalerringer
Der gefährlichste Schütze des Corps - "Schwarzer König" Kai Philipp Stanley


Schützenfest 2023
Seit Freitag herrscht in Celle wieder Ausnahmezustand, Jubel, Trubel, Heiterkeit. 
Die "Vereinigten fünf Celer Schützengesellschaften feiern das gemeinsame Schützen- und Volksfest.
Eine tolle Stimmung bei den gemeinsamen Veranstaltungen, auf dem Ferstplatz und dem Festzelt sowie hoher Zuspruch an Besuchern ist bisher zu vermelden. Unser neuer Ablauf am Sonntag kann schon jetzt als sehr gelungen eingestuft werden. Dienstag wird dann mit Spannung die Proklamation des neuen Königshaus erwartet. Die erste Majestät ist aber schon gekürt: 
Minikönigin 2023 
Lea Zöllner, "Lea die glitzernde Bastellfee"

Foto: Celler Presse. Lea mit den Majestäten der anderen Gesellschaften


Lea Zöllner, "die glitzernde Bastelfee"








WICHTIG!!
Das Fest der Feste, unsere fünfte Jahreszeit, das Celler Schützen- und Volksfest steht schon vor der Tür.
Die Planungen für die einzelnen Veranstaltuungen laufen auf Hochtouren. Deshalb ist es jetzt wichtig die Anmeldungen für die Veranstaltungen schnellstens vorzunehmen. 
                              Fischessen - Festessen - Königsfrühstück - Königsvesper
Erleichtert den Verantwortlichen die Arbeit und meldet Euch umgehend an! Eine rege Teilnahme sollte für uns alle selbstverständlich sein.
Herzlichen Dank.

Außerdem geht für die Schützen des Corps am 29.06., und am 06.07. schon der Wettkampf um die Freihandkönigs-Würde, den Senioren-Besten, die Pokale und Ehrenscheibe los. Ein Nachschießen während des Königsschießens findet in diesem Jahr aus gegebenem Anlaß nicht statt!

Am 30.06. ist SOMMERVERSAMMLUNG. 


Erneut große Erfolge der Neuenhäuser "Taubenjäger"
Frank Bialas und Holger Czaykowski holen 3 Landesmeistertitel

von lks. Frank Bialas, Holger Czaykowski

Am 21.05.2023 fanden die diesjährigen Landesmeisterschaften Trap / Skeet und Skeet – Vorderschaftrepetierflinte des Landesverbandes 3 Niedersachsen und Bremen in Scheuen statt.

Schützenbruder Frank Bialas wurde in der Seniorenklasse Landesmeister in der Disziplin Trap. Auch beim Skeet zeigte er sein Können und wurde in der Altersklasse Vize-Landesmesister.

Schützenbruder Holger Czaykowski wurde in der Altersklasse Landesmeister Trap und belege beim Skeet hinter Frank Bilas den 3. Platz.
                                                                                             Des Weiteren wurde Holger Czaykowski in der  
                                                                                             Schützenklasse Landesmeister in der Disziplin
                                                                                             Skeet – Vorderschaftrepetierflinte.





Osterpokalschießen der Damengruppe
Nachdem sich die Damen einen harten Wettkampf um den Osterpokal lieferten, erfolgte am Gründonnerstag die Siegerehrung. Dieses Jahr traf sich die Damengruppe im griechischen Restaurant Kalimera in Vorwerk. Bei griechischem Essen und Wein, trat schnell die entsprechende Stimmung ein. Es wurde geschlemmt, geplaudert und viel gelacht.

Im Anschluss führte unsere Damenleiterin Silvia Naleppa die Preisverleihung durch. Den diesjährigen Osterpokal konnte Rosi Hlawatschke mit einem Gesamtteiler von 92,1 erringen. Die Freude über den Gewinn des Schießens war groß. Stolz nahm sie den Osterpokal entgegen. Auf dem 2. Platz folgte ihr Silvia Naleppa mit einem Gesamtteiler von 119,0 und auf dem 3. Platz Ramona Barth mit einen Gesamtteiler von 124,8 Ring. Alle teilnehmenden Damen konnten sich tolle Sachpreise aussuchen.

Ein besonderer Dank gilt Rosi Hlawatschke, die wieder mit viel Liebe tolle Preise für die Damen ausgesucht und besorgt hat.

Nachdem alle gegenseitig die gewonnenen Preise bestaunt hatten, der ein oder andere Preis probiert wurde, klang der gemütliche und schöne Abend zu späterer Stunde aus. Ein gelungener Einstieg in das anstehende lange Osterwochenende.

Tanja Gakenholz

Osterpokal-Siegerin Rosi Hlawatschke


Die lustige Runde des Damen-Corps


Ramona Barth neue Silberkönigin
Beim kleinen, aber feinen Silberball, der von Dagmar Wendtland hervorragend organisiert war, konnte Schützenmeister Heiko Hartmann die neue Silbermajestät proklamieren.
Die neue Silberkönigin des Schützencorps heißt Ramona Barth. 


Bis zum letzten Schießabend blieb der Wettkampf um die Krone spannend. Letztendlich konnte sich die Siegerin aber gegen den lange führenden Zweitplatzierten Rolf Schrader durchsetzen. Den dritten Platz errang Karl-Heinz Mehlis.



Brauchen wir eine Verschärfung des Waffenrecht?

Dazu hier ein Video des DJV und DSB.


 



Schützencorps Neuenhäusen steigt in die Landesliga auf!
Im dritten Anlauf hat es endlich geklappt. Nach den Teilnahmen am Aufstiegsschießen in den Jahren 2016 und 2018 steig die erste LP-Mannschaft des Corps erstmals in die Landeliga Nord auf.

Als hoher Favorit in den Wettkampf gestartet zeigte sich schnell, dass Sport keine Mathematik ist. Fast alle Schützinnen und Schützen konnten eine gewisse Aufregung nicht verbergen. Der ein oder andere Ausreißer verhinderte, dass die Ergebnisse erzielt wurde, die uns zum Meister der Bezirksliga gemacht hatten. Nur Verena Müller erreichte ihre normale Leistung.

Nach dem ersten Durchgang, in dem die nominell stärksten Mannschaften starteten, lag unser Team mit 1.700 Ring auf Platz zwei. In die Karten spielte uns dabei, dass die Zweitliga-Reserve aus Lindwedel mit einer stark ersatzgeschwächten Mannschaft antrat, die SG Langlingen krankheitsbedingt ganz passen musste und durch den Aufstieg von VfF Hannover in die Verbandsliga drei Aufsteiger für die Landesliga gesucht wurden.



oben v. kks: Jan-Ole Quale, Christina Bruns, Frederik Buntin unten v- lks.: Verena Müller, Nele Walkowiak, Marcel Schrader

                                                                             
Nun wurde mit einer gewissen Anspannung der zweite Durchgang beobachtet. Tatsächlich waren zwei Mannschaften auf dem Weg, unser Ergebnis zu erreichen.                  

Als kurz vor dem Ende des Durchganges klar war, dass der zweite Platz sicher ist, war die Erleichterung riesengroß und der Aufstiegsfeier stand nichts mehr im Weg.                                                               
Am Abend traf sich die Mannschaft mit einigen Fans noch beim Griechen, im den Abend gebührend ausklingen zu lassen.
Nun geht es in das Abenteuer Landesliga. Die Mannschaft wird aller Voraussicht nach in der Besetzung zusammenbleiben. Sicher ist, dass wir dort nicht durchmarschieren werden. Wenn das Leistungsniveau aber abgerufen wird, ist der Klassenerhalt auf jeden Fall realistisch.
Für das Corps starteten beim Aufstiegsschießen Nele Walkowiak, Christina Bruns, Jan-Ole Quade, Verena Müller und Marcel Schrader. Weiter haben während der Saison zum Aufstieg beigetragen: Fredreik Buntin, Viktor Lüders und Jaana Müller.

 

"Taubenjäger" at work
Mit diesem neuen Video präsentieren die  Wurfscheiben-Schützen des Corps ihren interessanten und anspruchsvollen Sport.

 








Wintervergnügen

Dagmar Wendtland

Vergnügungs- ausschuß-Obfrau (VAO)
Dagmar Wendtland hatte zum Winter-vergnügen geladen und zahlreiche Mitglieder folgten der Einladung.

Nach einer kräftigen Stärkung mit von der VAO gekochten leckeren Suppen und mit Kaffee und Kuchen, gespendete von den Damen des Corps, konnte dann in das Bingo-Spielen eingestiegen werden. Dafür stand eine professionelle Bingo-Maschine, die die Gewinnzahlen per Luftdruckgebläse ermittelte, zur Verfügung. Wie immer lagen Freund und Leid bei den gezogenen Zahlen dicht bei einander und man hörte so manches „Yuhuu“ aber auch „oh nee“.
Doch letztendlich waren alle fröhlich, den keiner ging ohne Bingo-Preis nach Hause.
Ein gelungene Veranstaltung, für die wir Dagmar Wendtland und ihren Helferinnen und Helfern nur danken können.

 
















Taubenjäger erneut erfolgreich
Bei den diesjährigen Landesmeisterschaften des
BDS konnte Vereinmitglied Frank Bialas zwei Landesmeister-Titel erringen.

Frank Bialas










Auch Chantale Czaykowski, die Tochter unseres erfolgreichen Taubenjäger Holger, konnte bei den Landesmeisterschaften mit zwei Titeln glänzen. Abgerundet wurde der erfolgreiche Auftritt durch einen guten 4. Platz von Holger Czaykowski.




Jahreshauptversammlung des Schützencorps Neuenhäusen
Frederik Buntin neuer Jugendleiter

Am 26.01.2023 konnte Corpsführer Frank Schrader 48 Mitglieder im TUS-Heim zur Jahreshaupt- versammlung begrüßen. Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit gedachte die Versammlung den im Jahr 2022 verstorbenen Schützenbrüdern Peter Rieske, Hans Premper und Hans-Joachim Sellmann. 

Verena Müller

Anschließend gratulierte der Corpsführer Verena Müller zur Goldmedaille bei der Landesmeisterschaft 2022 in der Disziplin Luftpistole. Weitere Glückwünsche galten der Damen-Pistolenmann-schaft, die ebenfalls Landes-meister wurde und der ersten Luftpistolenmannschaft, welche die Bezirksliga Hannover gewonnen hat und nun um den Aufstieg in die Landesliga kämpft. 

Holger Czaykowski

Anschließend berichtete Harald Rösler, dass die Flintengruppe wieder den vom Corpsführer gestifteten Chef-Pokal ausgeschossen hat. Diesen errang erneut
Holger Czaykowski.


Nachdem Schriftführer Ralf Laumert das in Vertretung von Olga Schrader gefertigte Protokoll der letzten Versammlung vorgetragen hatte und dieses mit kleinen Änderungen genehmigt wurde, standen Neuaufnahmen auf der Tagesordnung. Fünf Schützen wurden einstimmig in das Corps aufgenommen. Insgesamt traten im Jahr 2022 neun Mitglieder dem Corps bei, ebenso traten neun Mitglieder aus. Drei Schützenbrüder verstarben, ein Mitglied wurde ausgeschlossen.

In seinem Jahresbericht ging Corpsführer Frank Schrader auf den Neustart des Vereinslebens nach der Corona-Pause ein. Dabei blickte er vor allem auf die Vereinsaktivitäten, das Schützenfest und den vorübergehenden Auszug aus der Theo-Wilkens-Halle zurück.

Anschließend berichtet Schatzmeister Karl-Heinz Mehlis über die Finanzen des Corps. Für die Kassenprüfer berichtete Carola Bloore über eine saubere Kassenführung, anschließend beantragte sie die Entlastung des Vorstandes, welche ohne Gegenstimme erteilt wurde.

Nach einer kurzen Raucherpause waren acht Vorstandsposten zu wählen.
Hier wurden die bisherigen Amtsinhaber
Olga Schrader (2. Corpsführerin),
Karl-Heinz Mehlis (1. Schatzmeister),
Tanja Gakenholz (2. Schriftführerin),
Heiko Hartmann (2. Schützenmeister),
Ivon Sentner (4. Schützenmeisterin),
Angela Schrader (3. Jugendleiterin) und
Jörg Müller (Gerätewart)
in ihren Ämtern bestätigt.

Neu besetzt werden musste der Posten des Jugendleiters, Verena Müller stand für eine weitere Amtszeit nicht mehr zur Verfügung. Corpsführer Frank Schrader bedankte sich bei Verena für ihre neunjährige Tätigkeit als erste Jugendleiterin.

Angela Schrader, Frederik Buntin, Melanie Denecke

Als Nachfolger
wurde der bisherige
2. Jugendleiter Frederik Buntin einstimmig zum neuen 1. Jugendleiter gewählt.





Zur neuen 2. Jugendleiterin wählte die Versammlung Melanie Denecke.
Neuer Kassenprüfer wurde Uwe Naleppa.

Nach Abschluss der Wahlen berichtete der Corpsführer über angedachte Veränderungen zum Schützenfest. Durch extreme Preissteigerungen war der Schützenfestsonntag 2022 erheblich teurer als in den Vorjahren, dieses Jahr stehen voraussichtlich noch höhere Kosten im Raum. Dieses ist für den Verein nicht tragbar. Aus diesem Grunde erhielt der Vorstand den Auftrag, einen neuen Ablauf für den Schützenfestsonntag zu erarbeiten.

Nachdem der Corpsführer noch auf einige Termine hingewiesen hat, wurde die Versammlung mit dem Absingen des Corpsliedes beendet.

Frank Schrader, 1. Corpsführer


Erfolgreicher Start ins neue Jahr

Die erste LP-Mannschaft des Corps feiert ihren bisher größten Erfolg.
Mit einem souveränen 5:0-Sieg gegen den Schützenverein Scheuen sicherte sich das Team erstmals die Meisterschaft in der Bezirksliga Hannover LP. Am 05.03.2023 geht es nun im Bundesstützpunkt Hannover um den Aufstieg in die Landesliga.

 

So sehen Sieger aus!
v. lks.: Nele Walkowiak. Verena Müller, Marcel Schrader, Christina Bruns, Frederik Buntin, Jan-Ole Quade



Wintervergnügen

Die Vergnügungsausschuß-Vorsitzende lädt zum Wintervergnügen ein. Eine gute Gelegenheit wieder aktiv am Vereinsleben teilzunehmen.

         Spiel - Spaß - gute Laune!

Bitte bis zum 09. Februar anmelden!


 



Allen Vereinsmitgliedern und Wohl-gesonnenen unseres Schützencorps wünschen wir eine besinnliche Weihnachtszeit und viel Glück für das neue Jahr.




Wurftauben-Schützen
Die Wurftauben-Schützen des Schützencorps beendeten das Jahr traditionell mit dem Ausschießen des "Chef-Pokals" und anschließendem Grünkohl-Essen. 
Geschossen werden drei Disziplinen: 
Trap - laufender Hase - laufender Keiler.
Sieger wurde, wie auch im Vorjahr,
Holger Czaykowski. 

Herzlichen Glückwunsch dem Titelverteidiger.




Wichteln gegen die Einsamkeit

Das Pflegewohnstift Franz Guizetti Park beteiligte sich zum Weihnachtsfest an der Aktion "Wichteln gegen die Einsamkeit". Im Rahmen dieser bundesweiten Aktion werden Präsente gesammelt, die zum Heiligen Abend alleinlebenden, einsamen Mitmenschen überreicht werden, um diesen Personen zum Fest eine kleine Freude zu machen. Das Schützencorps Neuenhäusen hat diese Aktion gerne unterstützt.
Dem Aufruf des 1. Corpsführers, sind viele Mitgleider gefolgt, so dass am Ende ein großer Karton voller Geschenke und zwei Kartons Weihnachtstüten zusammenkamen. Diese konnte Corpsführer Frank Schrader am Montag vor Heilig Abend dem Residenzleiter Günter Weber überreichen, welcher sich herzlich für die Unterstützung bedankte.
Frank Schrader
1. Corpsführer



Weihnachtsgruß des 1. Corpsfüher

L
iebe Freunde des Schützencorps Neuenhäusen, 

das Jahr 2022 neigt sich dem Ende zu. Aufgrund des Einschränkungen der letzten zwei Jahre haben wir schätzen gelernt, was uns lange Zeit selbstverständlich war. Freunde treffen, seinem Hobby nachgehen, ein persönliches Gespräch. Alles das ist es, was einen Verein ausmacht. Im Verein trifft man seine Freunde, Gleichgesinnte, mit denen man reden kann, in dessen Runde man die Sorgen des täglichen Lebens zumindest für einen Momemt beiseite schieben kann. Wer den Verein lebt, der lebt nicht alleine.
In diesem Sinne wünsche ich allen Freunden des Schützencorps Neuenhäusen ein ruhiges, besinnliches Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr.

Frank Schrader, 1. 
Corpsführer


Jahresabschluss am 15. Dezember:
Am Donnerstag findet der Jahresabschluss statt. Da ein Imbiss gereicht wird, ist eine Anmeldung bis zum
12. Dezember beim 1. Schützenmeister erforderlich. Bitte gleich anrufen oder E-Mail senden!
Tel.:   0172 3626 126 ; E-Mail:  REBLOORE@aol.com




Schweinepreisschießen
am kommenden Donnerstag, 06.10.2022, beginnt das diesjährige Schweinepreisschießen.

Schweinevergnügen wird am Samstag, 19.11.2022 im Schützenheim Vorwerk sein. In diesem Jahr wird der erste Preis KEIN halbes Schwein sein, es wird einen Gutschein bei einem Schlachter geben.
Bitte nehmt zahlreich am Schießen teil und meldet Euch an!




Alternativer Schießabend
Auch wenn der Schießabend am 16.08. im Ausweichquartier Hehlentor Schützenhaus aus terminlichen Gründen ausfallen musste, wollten sich die Knobler dadurch nicht stören lassen und verlegten die Knobelrunde einfach in das Gartenhaus des Schützenbruders Peter Rieske. Mit kalten Getränken, Bockwurst, Frikadellen und Soleiern wurde so ein schöner „Schießabend“ verbracht.

 

v. lks.: Wilhelm Pippel, Bernd Eggers, Harald Rösler, Arnold Buntin, Dieter A. Lankau, Karl-Heinz Mehlis, Claus-Peter Szablwski, Peter Rieske, Ernst Krüger, Wolfgang Sauer



Spendenübergabe durch die 2. Corpsführerin
Olga Schrader und den 1. Schützenmeister Richard Bloore, an die 1. Vorsitzende der Celler Tafel Marianne Schiano.

Spende für die Celler Tafel
Kurz vor dem Celler Schützen- und Volksfest wurde die Celler Tafel Ziel eines noch unbekannten Feuerteufels. Gleich drei dringend benötigte Fahrzeuge vielen den Flammen zum Opfer. Dadurch gab es zeitweise keine Möglichkeit mehr Bedürftige mit dringend benötigten Lebensmittel zu versorgen. Schnelle Hilfe war von Nöten und auch unser Schützencorps zeigte sich solidarisch und startete während des Schützenfest-Auftaktes und des Königsfrühstück eine Sammelaktion. Der stattliche Betrag von 720,00 € konnte an den Vorstand der Celler Tafel übergeben werden. Herzlichen Dank allen Spenderinnen und Spendern.


Königsvesper im Homeoffice
Probleme mit dem C-Virus werden kreativ gelöst

Es hätte der launige Ausklang unseres Schützenfestes sein sollen:
das lustige Wochenende mit Königsvesper und dem „Lustigen Sonntag“.
Doch es sollte ganz anders kommen…
Donnerstagabend, Begleiter-Besprechung: Der Corpsführer und einige wenige andere Mitglieder hatten bereits positive Schnelltests verzeichnet. Dennoch waren die Signale für ein lustiges Wochenende grundsätzlich auf grün.

Freitagvormittag: die nächsten Mitteilungen positiver Tests, nun auch aus dem Königshaus, wurden an den geschäftsführenden Vorstand herangetragen. Fast minütlich wurden neue Fälle bekannt. Die ersten Vorschläge, das Wochenende abzusagen, standen im Raum.

Freitagmittag: Inzwischen waren fast 20 positive Fälle aus den Reihen des Corps bekannt. Das Königshaus plädiert für eine Absage. Der Corpsführer, stark mitgenommen von der Infektion, trommelt telefonisch den geschäftsführenden Vorstand zusammen, um die Lage zu erörtern. Unsere VAO Dagmar Wendtland fragt beim Caterer nach, wie wir mit dem Essen verfahren können. Immerhin steht hier ein vierstelliger Betrag im Raum, auf dem das Corps sitzenbleiben könnte.
Der geschäftsführende Vorstand kommt zu dem Schluss, dass die Durchführung des „Lustigen Wochenendes“ nicht vertretbar ist und entscheidet die Absage. Diese wird sofort per Mail, WhatsApp und Mundpropaganda verbreitet in der Hoffnung, dass alle potenziellen Teilnehmer erreicht werden.
Der Caterer, Fa. Dierks, hat inzwischen mitgeteilt, dass der das Essen portionsweise verpacken wird und dann von uns ausgegeben werden kann. Das Königshaus (soweit gesund) erklärt sich spontan bereit, die Ausgabe zu organisieren. Auch der Abtransport des Materials vom Landgestüt ins Lager wird vom Königshaus und den Begleitern spontan auf Samstagvormittag vorgezogen.

Samstagabend, 19.30: Das Essen wird ausgegeben. Die Königsvesper findet dieses Jahr im Homeoffice statt.
Frank Schrader, 1. Corpsführer


Das neue Königshaus 2022
Nach den Jahren der durch die Pandemie erzwungenen Pause konnten in diesem Jahr wieder neue Könige und Beste ausgeschossen werden:

Julian Laumert, „der aufmerksame Pädagoge“, sitzt nach einem Teiler von 277,9 auf dem Thron der Schützencorps Neuenhäusen. An seiner Seite zeigt das Foto Jugendkönigin Nele Walkowiak (links), die den Beinamen „die spielmannzugbegeisterte Sportschützin“ trägt, sowie Melanie Denecke, Ehefrau von Freihandkönig Stefan Denecke (hinten rechts). Dieser rahmt zusammen mit der Damenbesten Ramona Barth den Vizekönig Frederik Buntin (296-Teiler) sowie seine Vizekönigin Nadine Charles ein. (kaj)
                                                                                                                                                Foto und Text Cellesche Zeitung.


 



ÜBUNGSABENDE!
Wegen der Umbauarbeiten in der
Theo-Wilkens-Halle finden unsere wöchentlichen Übungsabende ab dem 11.08.22 Donnerstags im Vereinsheim der Hehlentor Schützengesellschaft,
John-Busch-Straße 2, 29223 Celle, statt.


Am 16.08.22 findet aus terminlichen Gründen kein Übungsabend statt.





Arnold Buntin
50 Jahre DSB-Mitgliedschaft.

Bei der Sommerversammlung am 23.06. konnte der 1. Corpsführer Frank Schrader eine schon seit 2 Jahren überfällige Ehrung vornehmen.
Schützenbruder Arnold Buntin wurde für seine 50-jährige Mitgliedschaft im Deutschen Schützenbund mit Urkunde und goldener Anstecknadel ausgezeichnet.



Wurfscheiben-Schützen erfolgreich.
Holger Czaykowski Landesmeister
Frank Bialas Doppel-Vize-Landesmeister

Bei den diesjährigen Landesmeisterschaften des Bund Deutscher Sportschützen (BDS) waren die beiden Wurftaubenschützen des Schützencorps Neuenhäusen erfolgreich. In der Disziplin TRAP wurde Holger Czaykowski Landesmeister und
Frank Bialas Vize-Landesmeister.
In der Disziplin Skeet sicherte sich Frank Bialas ebenfalls Titel des Vize-Landesmeisters. Holger Czaykowski belegte Rang 5.
Herzlichen Glückwunsch den beiden erfolgreichen "Taubenjägern".


Holger Czaykowski und Frank Bialas



Merkoferpokal-Feier 2022
Himmelfahrt ist im Schützencorps traditionell Merkoferpokal-Feiertag. Nach zwei Jahren Pandemiepause konnte in diesem Jahr die Tradition wieder aufleben. Und so versammelten sich über
50 Schützenschwestern, -brüder und Familienange-hörige im Garten des Corpsführers, um bei ange-nehmem Wetter einen schönen Tag zu verbringen. Im Mittelpunkt stand selbstverständlich die Proklamation der Sieger. Bei den Minis sicherte sich Andreas Kania den Pokal, in der offenen Klasse (Jugend bis Senioren) freute sich Richard Bloore über den ersten Platz.


 

Richard Bloore



Frühlingsblumenschießen
der Damengruppe

Ende April war es wieder soweit, die Damen führten wieder ihr traditionelles Frühlingsblumenschießen durch. Gemäß dem Motto "der Frühling ist da, die Sonne lacht und die Schützendame mit dem besten Teiler erhält den Pokal sowie die schönste Blumenpracht", gaben 11 Teilnehmerinnen ihren besten Schuß ab. Den Sieg errang Claudia Fiesel. Freudestrahlend und stolz nahm sie den Pokal von Damenleiterin Silvia Naleppa entgegen. Im Anschluss suchte sich Claudia die schönste Blume aus. Auf dem 2. Platz folgte ihr Rosemarie Hlawatschke und auf dem 3. Platz Lisa Köhler. Alle teilnehmenden Schützendamen freuten sich über die Blumen und den Frühling, der nun ihr Zuhause verschönert.
Tanja Gakenholz

Claudia Fiesel



Osterpokal 2022
Traditionell wurden am Dienstag vor Ostern die Osterpokale ausgeschossen. Beim Nachwuchs ging der Pokal dieses Jahr an Lisa Müller. Bei den Damen konnte sich Vera Zöllner durchsetzen, bei den Herren Jörg Bauhöfer.

 


Jahreshauptversammlung 2022
Am 1. April 2022 konnte der 1. Corpsführer Frank Schrader 55 Schützenschwestern und Schützenbrüder zur Jahreshauptversammlung des Schützencorps Neuenhäusen begrüßen. Ein besonderer Gruß galt dem Königshaus und vielen verdienten Schützen.
Die Versammlung gedachte der im Dezember 2021 verstorbenen Schützenschwester Adelheid Hauschild mit einer Schweigeminute.

Nachdem der 1. Schriftführer Ralf Laumert das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung verlesen hatte und dieses einstimmig genehmigt wurde, berichtet der 1. Corpsführer über die Mitgliederentwicklung. Neben zwei Todesfällen und zehn Austritten wurden fünf Mitglieder aufgrund nicht gezahlter Mitgliedsbeiträge ausgeschlossen. Demgegenüber ist nur ein Neueintritt zu verzeichnen.

Die Jahresberichte waren aufgrund der Pandemie und der vorübergehenden Einstellung des Vereinslebens sehr knappgehalten. Corpsführer Frank Schrader erinnerte an die Höhepunkte des Jahres 2021 wie den Lustigen Sonntag auf dem Landgestüt und das Schweinevergnügen. Er gratulierte noch einmal der Damenmannschaft des Corps, die mit der Luftpistole erstmals den Landesmeistertitel erringen konnte.
Auch der Jahresbericht des Schatzmeisters konnte positiv aufgenommen werden. Der Kassenbestand hat sich nach der Beitragsanpassung im vergangenen Jahr und der großen Beteiligung an den Veranstaltungen überaus positiv entwickelt, so dass der Rotstift etwas weniger angesetzt werden braucht.
Zur Wahl stand in diesem Jahr lediglich der Posten des Vergnügungsausschusses. Dagmar Wendtland wurde einstimmig in Ihrem Amt bestätigt. Neuer Kassenprüfer wurde Wilfried Plumhoff.

Anschließend konnte der Corpsführer König Claus-Peter Szablowsky zu seiner 60jährigen Mitgliedschaft im Corps gratulieren, der 3. Schützenmeister Torsten Sentner zeichnete Vereinsmeister in den verschiedenen Disziplinen aus.

Nach Bekanntgabe verschiedener Termine und einer Aussprache der Mitglieder beendete der Corpsführer die Versammlung mit dem Absingen des Corpsliedes.
Frank Schrader
1. Corpsführer





Auszeichnung für
Christina Bruns und Jana Müller

Beim Kreisjugendtag des Kreisschützenverbandes Celle Stadt & Land (KSV), der Anfang November in Hohne in Anwesenheit stattfinden konnte, wurden Christina Bruns (Kreis-Junorenbeste LP) und
Jana Müller (Kreis-Schülerbeste LP) mit einem Pokal für Ihre Erfolge geehrt. Herzlichen Glückwunsch.

 

 

Foto CZ - Christina Bruns (lks.) , Jana Müller (2. v. lks.)




 

Stefan Denecke ist neuer "Schweinekönig"

 

Schweinevergnügen 2021

Am 20.11.2021 fand unser diesjähriges Schweinevergnügen in der Theo-Wilkens-Halle statt. Ca. 60 Gäste waren der Einladung des Schießausschusses gefolgt, um die einzige Majestät zu proklamieren, die vollständig im Jahr 2021 ausgeschossen wurde. Um die Veranstaltung sicher durchzuführen hatte Corpsführer Frank Schrader im Vorfeld darum gebeten, dass sich alle Teilnehmer, auch die Geimpften und Genesenen, vor der Feier testen lassen. Fast alle kamen dieser Bitte wie selbstverständlich nach. Es zeigt sich, dass im Angesicht der Situation Vernunft groß geschrieben wird.  

29 Mitglieder hatten sich in den Wochen vorher vor den Scheiben gemessen, um das halbe Schwein für sich zu gewinnen.

Nach der Begrüßung durch Corpsführer Frank Schrader proklamierte der 1. Schützenmeister Richard Bloore die Tagesbesten. Besondere Anerkennung fand hier ein 0,0-Teiler von Stefan Denecke. Aber auch ein 5,0-Teiler von Verena Müller und ein 7,2-Teiler von Vera Zöllner ernteten großen Beifall.

Besonders Vera Zöllner, die beim letzten Schweineschießen noch den Orden für den gefährlichsten Schützen erhalten hatte, freute sich, dieses Mal im vorderen Teil der Rangliste mitwirken zu dürfen.

Nach dem wieder hervorragenden Essen stand dann der Höhepunkt des Abends an. Die Proklamation des Schweinekönig und der Nachfolger von Melanie Denecke. Da sich Stefan Denecke dachte, ein halbes Schwein kann nicht stehen, ergriff er die Gelegenheit und schoss sich zum Schweinekönig 2021 und zum Nachfolger seiner Frau. Hierfür musste er aber einen Gesamtteiler vom 24,1 aufbieten. Auf Platz 2 schoss sich mit einem Gesamtteiler von 33,4 Vera Zöllner, Dritte wurde mit einem Gesamtteiler von 39,0 Verena Müller. Alle 29 Teilnehmer erhielten wieder einen schönen Fleischpreis aus der Schlachterei von unserem Kalle Maiwald.

Nach der Proklamation wurde noch lange, sehr lange gefeiert. Man hat gesehen, dass die Neuenhäuser Schützenfamilie viel zu lange auf eine schöne Feier warten musste.

Frank Schrader

 


ES GIBT WAS ZU FEIERN -
ANMELDEN!!!

 

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,

unser Schießausschuss freut sich, Euch dieses Jahr wieder zum Schweinevergnügen begrüßen zu dürfen. Es findet am Samstag, 20.11.2021 ab 19.00 Uhr in der Theo-Wilkens-Halle statt. Teilnehmen kann jeder, der 3G erfüllt (geimpft, genesen oder getestet).

Der Eintritt ist im Startgeld des Schweinepreisschießen enthalten, wer nicht mitgeschossen hat, bezahlt einen Festbeitrag von 9,90 € inkl. Essen und Musik. Anmeldungen nehmen die Schützenmeister bis zum Dienstag, 16.11.2021 entgegen.

Ich hoffe auf zahlreiche Beteiligung.

Mit Schützengruß

Frank Schrader

1. Corpsführer


 

 



Jahreshauptversammlung - Rolf Schrader ist neuer Silberkönig

Im Schützenheim Theo-Wilkens-Halle fand die diesjährige, verspätete Jahreshauptversammlung des Schützencorps Neuenhäusen statt. Der Corpsführer Frank Schrader konnte 54 Mitglieder begrüßen, darunter das Königshaus und viele verdiente Schützen.

Positive Mitgliederentwicklung
Zu Beginn der Versammlung wurde der Mitglieder gedacht, die seit der letzten Jahreshauptversammlung verstorben sind. Anschließend verlas der Schriftführer Ralf Laumert das Protokoll der letzten Versammlung, welches ohne Beanstandungen angenommen wurde. Anschließend konnte der Corpsführer positiv über die Mitgliederentwicklung berichten.
Zum 31. Dezember hatten drei Mitglieder ihren Austritt erklärt. Demgegenüber sind neun Neueintritte zu verzeichnen, so dass das Corps aktuell 178 Mitglieder hat.

Solide Finanzlage
Die Jahresberichte fielen aufgrund der pandemiebedingten Einschränkungen des Vereinslebens sehr übersichtlich aus. Schatzmeister Karl-Heinz Mehlis konnte in seinem Kassenbericht eine solide Finanzlage vorweisen. Der vom Kassenprüfer Moncilo Koledin vorgetragene Bericht über die erfolgte Kassenprüfung bescheinigte dem Vorstand eine korrekte Geschäftsführung, so dass dem Antrag auf Entlastung einstimmig zugestimmt wurde.

Sebastian Heine als Kommandeur bestätigt
Anschließend standen Wahlen auf der Tagesordnung. Sebastian Heine wurde einstimmig in seinem Amt als Kommandeur bestätigt, Dagmar Wendtland wurde ebenfalls einstimmig zur Vergnügungsausschussobfrau gewählt. Neuer Kassenprüfer wurde Christian Cremers.

Neuer Satzung einstimmig zugestimmt
Wichtigster Punkt der Versammlung war die Verabschiedung einer neuen Satzung. Gegenüber der alten ergeben sich einige Änderungen, die sich zwar nicht auf das Tagesgeschäft auswirken, dem Verein aber in vielen Situationen Rechtssicherheit geben. Nach einer kurzen Aussprache wurde dem Satzungsentwurf einstimmig zugestimmt.

Bernd Schröder für 60-jährige Mitgliedschaft geehrt
Dann standen Ehrungen auf der Tagesordnung. Da die Schützenfeste 2020 und 2021 der Pandemie zum Opfer gefallen waren, konnten die Ehrungen des Kreisverbandes nicht durchgeführt werden. Besonders herauszustellen sind die Ehrungen für Bernd Schröder für 60-jährige Mitgliedschaft im Deutschen Schützenbund und für den Schützenbruder Uwe Naleppa, der für seine Verdienste für das Schützenwesen mit der Verdienstnadel des Kreisschützenvereins Celle in Gold ausgezeichnet wurde.

Proklamation auf Versammlung verschoben
Da auch der Silberball ausfallen musste, wurde die Proklamation des neuen Silberkönigs im Rahmen der Versammlung nachgeholt. Die Schützenmeister Richard Bloore und Heiko Hartmann konnten Rolf Schrader zum neuen Silberkönig proklamieren, auf den Plätzen landeten Rosemarie Hlawatschke und Richard Bloore.
Frank Schrader
1. Corpsführer



 



Holger Czaykowski erringt "Chef-Pokal"

Am Sonntag, den 29.08., führte die Wurftauben-gruppe ein aus mehreren Disziplinen bestehendes Pokal-Schießen durch.
Um faire Bedingungen zu gewährleisten kamen zwei Durchgänge Trap, 15 Schuß Rollhase und 5 Schuß stehend freihändig mit dem Karabiner K98 auf die "laufende Wildschweinscheibe" in die Wertung.
Trotz des wechselhaften Wetters wurden von den zahlreichen Teilnehmern sehr gute Ergebnisse erzielt.
Mit der höchsten Gesamtpunktzahl der summierten Ergebnisse konnte sich Holger Czaykowski gegen
die Wettbewerber durchsetzen und den vom
1. Corpsführer Frank Schrader gestifteten neuen  "Chef-Pokal" erringen.
Auf die folgenden Plätze schossen sich
Marcus Szablowski und Claus-Peter Szablowski.

In der Mittagspause des sportlichen Wettkampfes konnten sich die Teilnehmer mit Gegrilltem stärken. Das Fazit war bei allen Schützen war einhellig:
"Eine gelungene Veranstaltung"

Danke an die Organisatoren und Sponsoren.

Vorne rechts: Sieger Holger Czaykowski